Die dritte Platte der THE BOTTROPS wird in einem Kreuzberger Studio aufgenommen.
Das kostet viel Geld … ihr sollt uns helfen einen Teil des Budgets zusammen zu tragen.
Die Band nennt ihren Sound „BOTTROPOP“, Musik irgendwo in der Mitte zwischen 77-Punkrock, Powerpop und California-BeachPunk, aber mit deutschen Texten … simple, mal mehr/mal weniger kritische 4-Akkorde-Hits, manchmal politisch, manchmal alltäglich, garniert mit Spott, Schadenfreude & ein bisschen Selbstironie.

www.startnext.de/the-bottrops-drittes-album

weiterlesen →

(CD, Rotlicht)
Schon seit 8 Jahren gibt es diese Ska-Punk-Band und es wundert mich nicht wirklich, dass ich noch nie von ihnen hörte. Zu tun hat das damit, dass ich einerseits sehr selten Mucke mit deutschsprachigen Texten höre und zum anderen werde ich mit Ska-Punk nicht richtig warm. Zu hektisch gespielter Ska ist mir schlicht ne Nummer zu heftig. Aber ich bin ja auch ein alter Sack, weiß aber trotzdem, dass dieses Genre massig juvenile Anhänger hat. Inhaltlich sind Rafiki, wie dem Albumtitel zu entnehmen, deutlich dem Publikum unter 20 Jahre zugetan. Da sie sich an jener Zielgruppe orientieren, ist der Sound entsprechend fett und knallig. Poppiger Ska-Punk mit reichlich Off-Beats, zackig und abwechslungsreich dargeboten. Bocky

Commi Bastard #9

| März 19th, 2010

(A5, 1 Euro + Porto myspace.com/commibastardfanzine)
Der Commi Bastard Nr. 9 ist die erste Ausgabe dieses Redskin-Fanzines, die ich in die Finger bekomme. Wie man vom Namen schon bedingt herleiten kann, handelt es sich bei diesem DIY-Heft um eine kommunistische Propaganda-Mappe. Damit komme ich klar. Dementsprechend wird die antifaschistische Fahne haushoch gehalten und Grauzone bis Bonehead kriegen ihren Facebreak. Die Zielgruppe dieses antistalinistischen und hochengagierten Machwerks sind im speziellen Menschen die ein Faible für Oi, Ska und Artverwandtes haben, Punk kommt definitiv etwas kurz. Kommunismus ist zwar nicht die Suppe in der ich schwimme, aber bis zur Revolution müssen wir wohl oder übel zusammenarbeiten, haha. Der Commi Bastard gibt sich kämpferisch und Garcin reißt das Ding hier ganz alleine, Respekt. weiterlesen →



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen