(CD, Nix Gut)
Die Sachsen bieten soliden Deutschpunk, der größtenteils auf Phrasen verzichtet. Interessanterweise sind das nur die beiden Songs, die in Englisch sind!? Das soll nicht weiter stören. Bemerkenswert finde ich unter anderem den Song „Hässlich“. Darin wird ein One-Night-Stand am morgen danach besungen. Der ist schon wieder so Banane, dass ich mal wieder lauthals habe lachen können. Ich hoffe nur, den hat keiner der beiden Älteren der Band geschrieben. Weil das wäre richtig peinlich. Ähnlich verhält es sich mit „Deutschland du bist schuld“. Nein, nix hier mit tausendmal gehörter Sozialkritik. Diesmal wird der Staat an der Misere des Wichsens beschuldigt! Das hat ja schon wieder Format. Ich weiß zwar noch nicht welches, aber auf die Idee muss man erst mal kommen. Nun denn, dann reiße ich mal neben der Deutsch- auch die Funpunk-Schublade auf. Bocky

http://ueberdosisnichts.de

Folge 354: Zu Gast war Bulk

Songliste: (Titel, Interpret, Album)
Jingle — Geld et Nelt 
Kapitalismus Nein Danke — Supernichts — Fixpunkte & Bojen
Das ist kein Punk, das ist Scheiße — Nein Nein Nein — Endstation Bullshit
Nervous Habits — Steve E Nix And The Cute Lepers — Can’t Stand Modern Music
Mit Dem Rücken An Der Wand — Überdosisnichts — Scheune Auterwitz (Live)
In diesem Moment — Die Strafe — Schwarz
Die Strafe im Interview
Es klopft — Die Strafe — Schwarz
Die Drei-Phasen-Theorie — Supernichts — Fixpunkte & Bojen
Tiny Tune — Bambix — Bleeding In A Box
Idylle — Schließmuskel — Untergang der abendländischen Kultur
Der Schnorrerpark bei Leipzig — Bockwurschtbude — Für eine Handvoll Bockwurscht

File Download (60:00 min / 28 MB)

[podcast]http://www.mp3.pogoradio.de/20080312_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]

Folge 351: Zu Gast war Max, Sänger bei Verreckt

Songliste: (Titel, Interpret, Album)
Jingle—Geld et Nelt
Демонстрируй мне свой стиль—What We Feel—Split
Birds—TV Eye—Demo
Verreckt—Verreckt—Demo
Let’s Go—Johnny Rocket—Who’s Your Daddy?
Entombed—Dead End Guys—Among The Dead
5 Minuten—Bockwurschtbude—Für eine Handvoll Bockwurscht
Hate You Neighbour—Überdosisnichts—Scheune Auterwitz (Live)
This hate burns—Obtrusive—Demo
Exploitation—Instant Agony—Exploitation
Promise To Myself—Shape Of Screw—Smash This!

File Download (60:00 min / 28 MB)

[podcast]http://www.mp3.pogoradio.de/20080220_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]

Reviews 5

| Januar 1st, 2006

V.A. – Dirty Faces Vol 1 ½ The EPs 2005
(CD, Dirty Faces)
Was etwas konzeptlos daherkommt stellt sich als Cheapo-CD-Compilation der Dirty Faces-Vinyl-Veröffentlichungen aus dem Jahr 2005 heraus. Als erstes hätten wir da die 7“ „The Kids Just Wanna Riot“, auf der die vier Bochumer Bands District, Die Kassierer, Revolvers und Punx Army jeweils einen Song abgeliefert haben und die vom Reggae-Punk, Schunkel-Punk über Glam-Punk und Streetpunk keine Wünsche offen lassen. Also gut. The Creeks aus Dresden sind mit ihrer Debüt-7“ „Aktion“ vertreten. Sie bieten vier Songs, die mich schwer an The Shocks und Terrorgruppe erinnern. Also auch gut. Zum Schluss gibt’s dann noch die fünf Songs von der einseitig bespielten Kamikatze-12“. Die drei Mädels aus Schweden machen Katzenmusik in Rotzlöffelmanier. Riot Girl-Punk wie er sein muss – schnell, dreckig und laut! Also sehr gut. Fassen wir zusammen: Eine etwas verwirrende Zusammenstellung, an der es aber nach mehrmaligem Hören rein gar nix auszusetzen gibt. Für Schnäppchenjäger sehr zu empfehlen. Obnoxious
weiterlesen →



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen