Punkrock Dschihad am 15. Mai

| April 22nd, 2010

Samstag, 15. Mai 2010: Youth Against Everything wants you for: Punkrock Dschihad mit:

SNOB VALUE
geiler, knackiger HC/Punk,“keep it short & simple!“, mit Beteiligung ehemaliger TATORT TOILET Mitglieder
www.myspace.com/snobvalue

MONKEY BUSINESS
geiler HC/Punk mit dem Gitarristen der leider viel zu früh aufgelösten TATORT TOILET. www.myspace.com/monkeybusinesshc

GRIND!NATION
derber Bastard aus Grind, Hc, Metal & Punk, der das Juz schon mehrfach in Schutt und Asche gelegt hat.
www.grind-nation.de

BEEFPETER
junge Punk-Band aus Mannheim, die mehr zu bieten hat als drei Akkorde.
www.myspace.com/beefpeter


[podcast]http://www.pogoradio.de/chaos/20100421_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]
Folge 457: Das heutige Motto: Ich sauf allein

Songliste: Titel, Interpret, Album
Jingle — Geld et Nelt
Neil Armstrong — Bash! — Cheers & Beers
Das war ihr Leben — Terrorgruppe — 1 World – 0 Future
Ó Reykjavík — Vonbrigdi — Rokk Í Reykjavík 2
Kleiner HC-Führer — EA 80 — Punk
Scheiß Aufs Drehbuch — Antitainment — Cooler Plattentitel
Hetzjagd Auf Nazis! — Atari Teenage Riot — Delete Yourself
Freezer Burn – I Wanna Be Your Dog — Sonic Youth — Confusion Is Sex
Excessive Stimuli — VCR — Power Destiny
Dein Firewire brennt — Tatort Toilet — Yuppie Dance EP
Mein Bruder Ist Ein Hurensohn — Blinker Links — Der Liebe Gott Sieht Alles
I Will Survive — Snuff — Six Of One, Half A Dozen Of The Other
Neonstadt — Stiebel Eldron — Tape
Humpty-Dumty — Ausweis — Do Not Lean
Czy Ci Nie Zal — Trompka Pompka — Trompka Pompka
Meine Heimat die Erde — Chefdenker — 16 Ventile in Gold
Mit Gehalt geht alles besser — Uschis Haarmoden — Demo
No Way Out — Autistic Youth — Webseite
Schlaflied — Die Böse Hand — Strike Out

MP3-Download (56 MB)

Tipp: Freitag den 23. April: JUZ Mannheim, Terrorgruppe-Party

PUNKROCK-DSCHIHAD am 15.5.2010

| März 30th, 2010

YOUTH AGAINST EVERYTHING wants you for: PUNKROCK DSCHIHAD mit
NAPOLEON DYNAMITE
super Mischung aus Schlagerpunk und Trashcore mit Titeln wie „Niemand nennt sein Wunschkind Dörte“ oder „Hitler im Erdkern“
www.myspace.com/hitlerimerdkern

MONKEY BUSINESS
geiler HC/Punk mit dem Gitarristen der leider viel zu früh aufgelösten TATORT TOILET. www.myspace.com/monkeybusinesshc

GRIND!NATION
derber Bastard aus Grind, Hc, Metal & Punk, der das Juz schon mehrfach in Schutt und Asche gelegt hat.
www.grind-nation.de

BEEFPETER
junge Punk-Band aus Mannheim, die mehr zu bieten hat als drei Akkorde. www.myspace.com/beefpeter

Ort: JUZ Mannheim

Wasted #2

| April 18th, 2009

(A5, 52 Seiten, 1,50 Euro + Porto, wasted-punkzine@web.de)
So muss ein Heft wohl aussehen, wenn ein paar junge, engagierte Punker ein Fanzine herausbringen und sich – ohne dabei völlig zu resignieren – über den ganzen Mist hier mal ordentlich auskotzen wollen: Haufenweise Berichte, Stories und Interviews wechseln sich mit mehreren Reviews, einigen politischen Beiträgen sowie veganen Rezepten und anderem Geschriebse ab. Manchmal interessant, oft zum Schmunzeln und des Öfteren zum die-Hände-über-dem-Kopf-zusammenschlagen – aber insgesamt doch sehr sympathisch. Genau das Richtige für die Toilette zuhause und auf jeden Fall ausbaufähig! Kommt inclusive einem A3-Poster. Zechi

www.wasted-punkzine.de.vu

[podcast]http://www.mp3.pogoradio.de/20081217_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]

Folge 391: Zu Gast war Mau von Currysau Kartell

Songliste: (Titel, Interpret, Album)
Tschingl—Geld et Nelt
Better of dead—Bratpack—Hate The Neighbours
No Brain, Big Pain—No Fight No Glory—Is It Worth The Glory?
Stupid Punx—Azrael—First Strike
Anarchie im Hallenbad—Currysau Kartell—Demo
Wir sind Punk—Uschis Haarmoden—Webseite
Dein Firewire brennt—Tatort Toilet—Yuppie Dance EP
Right—Currysau Kartell—Demo
Grotto Worker—Destructors 666—Bah Humbug
Augen Auf—Telekoma—Anfang Oder Ende
Hardstuhl—Currysau Kartell—Demo
Minus plus—Schleimkeim—Abfallprodukte der Gesellschaft

File Download (60:00 min / 28 MB)


Fanzines

| September 3rd, 2008

Alf Garnett #10

(A5, 116 Seiten, 3 Euro + Porto,

Leider verkündet der gute Alan im Vorwort, dass diese Jubiläumsausgabe auch ziemlich sicher seine letzte sein wird. Etwas ärgerlich, da diese Ausgabe hier ein paar Tage nach dem Redaxende eintrudelt und ich nicht alles habe lesen können. Was sofort ins Auge fällt, ist die Reisewut von ihm und Kompagnon Janosch. Alans jahrelanger Gefährte war in Neuseeland und der Südsee unterwegs und hat dort einige lustige und lesenwerte Situationen erlebt. Der Chief himself blieb in Europa und berichtet sehr ausführlich über sein Auslandssemester in Madrid (inklusive einem Interview mit Guerilla Oi!, die hier ja auch vertreten sind) und seine Sylvester-Reise nach Serbien (hier ein Interview mit The Bayonets). Weiter gibt es beispielsweise Alans genaue Betrachtung zum Film „Skinhead Attitude“, oder besser gesagt er weißt mal auf die krassen Fehler im Film hin. Ebenso ein paar Kolumnen, einen viel zu langen Bericht zum FC Basel und Reviews in abartiger Fülle. So, tut euch mal was Gutes, kauft diese vorerst letzte Nummer und schaut euch um, denn ganz will der Streetpunk-Crack nicht aufhören und in anderen Gazetten weiter schreiben. Bocky

weiterlesen →

Folge 350: Zu Gast war Eric, Konzertveranstalter und Sänger von Mondo Guzzi

Songliste: (Titel, Interpret, Album)
Jingle — Geld et Nelt 
Ihr wollt nur unser Bestes — Bluttat — Nkululeko
Uncle Sam — Akiakane — Samurai Punk Rock Girls Kasumisou
Sounds Of 77 — The Automatix — EP
Vachement Votre — 10 Rue D’La Madeleine — Sur Les Murs
Tatort Toilet Interview
Get Rid Of You — Tatort Toilet — Heil Hightech
Spermaregen — Snicker Doodles — Rhein-Neckar Fuck – Der Sampler
Jacutin — Boskops — Keine Experimente!
Andere Wege — Loikaemie — Loikaemie

File Download (60:00 min / 28 MB)

[podcast]http://www.mp3.pogoradio.de/20080213_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]

Review 4

| Januar 1st, 2006

SPLIT – The Becks Street Boys / Tatort Toilet
(7“, Matula Records)
Ebenfalls ein Fanzinemacher (Der gestreckte Mittelfinger) ist der Sänger der ersten Band. Doch nicht nur das, sondern auch noch Labelchef von Matula Records, auf dem diese Scheibe erscheint. Quasi ein richtiger Hans Dampf in allen Gassen. BSB aus Wiesbaden feuert zwei richtig nette Songs aus der Hüfte von dem mir „Fuck the cool kids“ besser gefällt. Der punkrockt so richtig schön 77er-mäßig vor sich hin und ist sowieso der beste Song auf der Split. Aber auch die beiden Lieder der „Klokommissare“ können sich durchaus sehen lassen bzw. stehen den BSB in nichts nach. Einziger und alleiniger Kritikpunkt könnte die Stimme des Sängers sein die mir ’ne Spur zu hoch ist. Ansonsten ist das Stück Vinyl ’ne Empfehlung an alle Shocks-Liebhaber. Jene werden ihre helle Freude dran haben und die Wartezeit auf was Neues von den Berliner wird ihnen wunderbar verkürzt. Bocky
weiterlesen →



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen