smarslies
Folge 728: Gäste waren Peter, Thomas und Markus von den Smarslies
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Outsiders Joy — Selbst Wenn — Yes We Can
Smarslies — Enthirnungsgefahr — Enthirnungsgefahr
Terrorgruppe — Namen Vergessen — Melodien Für Milliarden
Wizo — Schlechte Laune — Uuaarrgh!
Swoons — Mach mal das Licht an! — Magnetsignale aus dem Nichts
Smarslies — Ein Sonnenstrahl — Enthirnungsgefahr

Konzert am 13.11.2015 im Tsunami Club

719
Folge 719: Zu Gast war der Fö von www.Bierschinken.net
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Knüppelrosi — Ohne Arbeit — Kotzen vorm AZ
DivaKollektiv — Knick Knack — Futter
Slup — rainy day — fingerkuppencribbler
Senore Matze Rossi — Das Mädchen, die Rettung der Welt und ich — Vier Geschichten von Geistern, Mädchen, Elefanten und Schildkröten
Knochenfabrik — Die Tochter Vom Nachbarn — Grüne Haare 2.0
Schrottgrenze — Licht aus! — Aggropop Now!
Terrorgruppe — Lebenslauf — Keiner hilft euch
Mann kackt sich in die Hose — Das Pack — Karibik
Glitterminister — vis-à-vis — Lamberti
15 Jahre und ein paar zerquetschte Bierschinken – 17.09.2015 in Dortmund

Punkrock Almanach 2014

| Januar 15th, 2015

punkrockalmanach
Maks, bekannt als der Typ von Rilrec, besucht so ziemliche jedes Punkrock-Konzert im Ruhrpott und angerenzenden Landstrichen.

Immer mit der Kamera im Anschlag und ne Menge Bier im Kopf, steht er in der ersten Reihe vor der Bühne und feiert mit den Bands und seinen Freunden.

Jetzt ist sein zweiter „mittelgroßer Punkrock-Almanach“ erschienen. Darin befinden sich all die Geschichten, die ihm am nächsten Morgen nach einem Punkrock-Konzert hängen geblieben sind. Authentisch und liebenswert. Das zweite zeitgeschichtliche Meisterwerk über den aktuellen Zustand der Punkrockkonzert-Szene.

87 eigenwillige Konzerteberichte aus 2014 auf 210 quadratischen Seiten (21 x 21 cm). Untermalt mit etlichen Fotos und inklusive dem Realroman „Auf der Suche nach der Goldenen Pommesgabel“. Gibbet auch in geringer Auflage (50 Stück, davon gehen 30 in der Verkauf) mit Hardcover. Ab sofort hier bestellbar.

673
Folge 673: Zu Gast waren Jörkk Mechenbier (Love A) und Michi von Koeter.
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
PTVP — В нирване — Geksagen
Loaded — Cant’t Stop Won’t Stop — New Single
No Exit — Aufpassen — Punk Sei Dank
Koeter — Identitaetsbierkasten — Koeter
Terrorgruppe — Bulimie-Bettina — Inzest im Familiengrab
Love A — Die Die Die — Split 12″
Koeter — Bessere Affen — Split 12″
Nitro Injekzia — V Stenu — D. F. M. B.

669
Folge 669: Zu Gast war Justus von Kannibal Krach
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Kommando zurück — Natriumglutamat — From out of space
Die Unglaubwürdigen — NSA SA SS — Demo
Hassverbrecher — 3. Krieg, Krieg, Krieg — Hassverbrecher E.P.
Terrorgruppe — Na endlich — Inzest im Familiengrab
Kannibal Krach — Interpest — Das Ende der Spassgesellschaft
KloriX — Griff zur Flasche — Demo
Besserbitch — Welcome to Shitholm — Moments of Grey
Cavaverman — Purple Brain — Vol 6. Game Over, Pig
…But Alive — Wir vs. Verbitterte Empörung — Nicht zynisch werden?!

deutschland
Folge 663: Thema Deutschland und sein Patriotismus
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Novotny TV — Sackgasse Deutschland — Tod Pest Verwesung
Abfackeln — Ich bin Deutschland — Website
Ausbruch — Deutschland brennt — Harte Zeiten
Stiebel Eldron — Lage Der Nation — Tape
Leidkultur — Unheilbar deutsch — s/t
Ludger — Ein deutscher Traum — Auf Eis
Mittagspause — Deutschland — 12″
Mülheim Asozial — Bier gegen Bullen und Deutschland — Familie & Beruf
Kackschlacht — Deutschland — Demo 2012
Flo und Paul und Flo — Du bist Deutschland, Ich bin Punk — s/t
D.A.U.H. — Deutsche Patrioten — Goho Punk
Knarf Rellöm — Arme kleine Deutsche — I Can’t Relax in Deutschland
Die Dorks — Echte deutsche Wertarbeit — Tyrannoplauzus Fett
The Buttocks — Deutsche raus aus Deutschland — Keine Experimente!
Upright Citizens — Neo Nazis In Der BRD — bombs of peace
Die Wut — Deutschlandpogo — Singles
Razzia — BRD & Co. KG — Tag ohne Schatten
Jod-S-11 — Modernes Deutschland — Wir Kommen hier wech! Sampler
KFC — Gefangen in der BRD — Schallmauer
Nichts — Ein Deutsches Lied — Tango 2000
Die Superfreunde / Chefdenker — Deutschland sucht den Superfreund — Surfpunk California
Terrorgruppe — Mein Skateboard ist wichtiger als Deutschland — Nonstopaggropop
Überdosis — Raus Aus Deutschland — Die Freiheit Ist Der Preis
Borrachos — Deutschlands beste Bürger — Bomben für den Frieden

652
Folge 652: Zu Gast war Jessica aus Berlin
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Emma Pils — La vraie menace, crois moi, elle émane de l’état — Vinyl 7 pouces
Supernichts — Für jede Lösung ein Problem — Chaosübersehgenie
Blutjungs — Glastisch — Alarm Für Riegel 7!!!
DivaKollektiv — Vitamin B. — Futter
Terrorgruppe — Gestorben Auf Dem Weg Zur Arbeit — Melodien Für Milliarden
Hans-Dieter X — Sauerkrautproll — Demo Tape

Zurück in die Neunziger

| März 21st, 2014

Terrorgruppe
Terrorgruppe 2014 sind v.l.n.r Kid Katze (Schlagzeug und Gesang), Zip Schlitzer (Bass und Gesang), Johnny Bottrop (Gitarre und Gesang), MC Motherfucker (Gesang und Gitarre) und Eros Razorblade (Multiinstrumente und Gesang)

TERRORGRUPPE – SO36 zwei Nächte ausverkauft.

Eine der umtriebigsten deutschsprachigen Punk-Bands der Neunziger kehrt nach einer kleinen Pause von ungefähr 10 Jahren auf die Bühne zurück.
Zwei „Warm-Up“ Konzerte im Berliner SO36 am 28. und 29. Mai sind bereits ausverkauft, im Anschluss geht die Band auf Festival- und Club-Tour (s.u.).

Die Band postete mittlerweile auch Fotos aus einem Recording-Studio auf ihrer Website, hüllt sich aber sonst in Schweigen: „Da haben wir mal so richtig amtlich ‚Sweet Home Alabama‘ und ‚Rocking all over the world‘ runter gerockt“ verrät Gitarrist Johnny Bottrop und Sänger Archi MC Motherfucker setzt nach: „‚Sweet Home Alabama‘ ist aber voll schwer. Kann nicht jeder. Wir sind schon ’ne tolle Band!“

28.05.2014 Berlin / SO36 – ausverkauft –
29.05.2014 Berlin / SO36 – ausverkauft –
30.05.2014 Ruhrpott Rodeo / Hünxe
31.05.2014 Lindau / Club Vaudeville
06.06.2014 Open Air Am Berg / Eichstätt
07.06.2014 Wilwarin Festival / Ellerdorf
12.06.2014 Greenfield Festival / CH Interlaken
13.06.2014 tba
14.06.2014 Cafe Central / Weinheim
17. – 20.07.2014 D Cuxhaven – Deichbrand Festival
wird fortgesetzt…
weiterlesen →


Folge 632: Zu Gast war Kalle Mallorca von Ernte 77
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Joe La Mouk — Du Fric et des Clopes — Fuck The Money
Ernte 77 — Scheiß Feuerwehr — Demo
Cruor Hilla — Kippenmann — Heteroaufstand in Homotown
Bijou Igitt — Kopfprovinz — Demo 2013
Ernte 77 — Zeit ist Holz — Der Geruch Kölns
Terrorgruppe — Gestorben Auf Dem Weg Zur Arbeit — Melodien Für Milliarden
The NagNagNag — Song Of The NagNagNag — Oi! Made In Indonesia

631
Folge 631: Zu Gast war Alex von Mondo Guzzi
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Bad Drugs — close to death — Old Men Young Blood
Mondo Guzzi — In Your Eyes — III
Front — Provinz — Front
Burning Lady — Story Of My Scene — Until The Walls Fall
Terrorgruppe — Opa — Bizarre-Festival 20.08.2000
Alte Schule Masthorn — Einfach Mitzumachen — Was tun?!
Bad Brains — Send You No Flowers — Black Dots

622
Folge 622: Zu Gast war Daniel vom Bauwagenplatz Osterinsel
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Trend — Endmoräne — Vier
Ernte 77 — Scheiß Feuerwehr — Demo
The Detonators — Away From Home — My World
Die Skeptiker — Aufsteh’n — Aufsteh’n
2nd District — Borgeoise Attitude — what’s inside you
Terrorgruppe — Namen Vergessen — Melodien Für Milliarden
Vexation — Jimmy Barschel — Die Art zu Leben

612
Folge 612: Zu Gast war Joe. Er erzählte vom Sonic Ballroom
und seinen Bands

[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Mofa — Melli´s Eck — Master
The Jizz — The Truth — Demo
Sixxxten — Dead man walking — Jugend Violencia
Terrorgruppe — Surf Kreuzberg — Keiner hilft euch
The Bionic Elbows — Vaseline / Gasoline — Romeo Agents
Motorpsycho — Custer’s Last Stand — It’s A Love Cult
Fidget — Anytime & Anywhere — Tha Merciless Beauty
Mofa — Keiner Von Den Guten — Punk Rock Fuck Off

… neue Reviews

| April 13th, 2011

Blitzkid – Apparitional
Gleich mal vorneweg, der neuen Scheibe der amerikanischen Horrorpunks liegt ein fluoriszierender Sticker bei, der entsprechend im Dunkeln leuchtet. Ähnlich Mühe mit der rundum Atmosphäre hat man sich mit dem kompletten Layout gemacht. Eben alles in dem Horrorstil der 1950er Jahre. Hier und da behält man diese Stimmung auch in den Songs bei, die für mich dann auch die schönsten sind. Mit den „einfachen“ Punksmashern kann ich bei der Band nichts anfangen, obwohl auch diese auf natürlich hohem Niveau sind. Wer Blitzkid kennt, weiß, was ich meine und dass ich Recht habe. Also schon ein echt schaurig-schönes Hörvergnügen. Bocky

Koeter – s/t
Hm, irgendwie finde ich die Band komisch. Zum einen haben sie verhältnismäßig kryptische Texte, aus denen man herauslesen kann, dass ihnen die herrschenden Zustände tierisch auf die Nüsse gehen. Egal ob es da ums Freunde, das eigene Leben oder die Gesellschaft geht. Auf der anderen Seite betreiben sie im Waschzettel zur sieben Song umfassenden EP munteres Namedropping, welches aber auch mit einem gewissen Unterton kommt. Die Mucke selbst würde ich als deutschsprachigen Post-Punk der Jetztzeit betiteln. Sprich die gute Laune ist dahin, weil man mal kurz Pause zum Nachdenken macht. Also alles fein, wenn man mal richtig Lust auf schlechte Laune hat. Bocky

10inch / CD / TAPE by KOETER

The Stattmatratzen – Egoshooter
Aha, Archi, ehemals Sänger der Hedonisten Terrorgruppe und jetziger Manager der Hip Hopper KIZ, hat ein weiteres Projekt. Die Kapelle stammt aus Berlin, besteht aus vier jungen Mädels und hat ordentlich Feuer unter Haube. Als reinen Punkrock würde ich den Stil der Damen nicht bezeichnen, da sie auch einige NDW und Indie Einflüsse mitbringen. Insgesamt ist es aber auch wirklich dieser Mix, der die Rotzgören so sympathisch macht. Soll der Archi mal ordentlich managen, damit auch im Bandgetümmel, die Frauenquote steigt! Bocky
weiterlesen →

Wie bekannt gegeben machen wir beim Punkrock-Fanzine erstmal ne Schaffenspause. Trotzdem kommen aber nach wie vor reichlich neue Alben rein geschneit, von denen wir euch einige, also bei Weitem nicht alle, in aller Regelmäßigkeit vorstellen wollen. Was allerdings keiner Regel unterliegt ist die Reihenfolge, in der die Kurzreviews erscheinen. Besprochen wird, was gerade gehört wurde. So, genug gelabert, jetzt Action:

This Is Peterborough – Thrice
Der Kopf der Destructors hat wieder nen Sampler seiner Heimatstadt produziert und lässt jene Bands dran teilhaben, die sich auf seine Anfrage hin als erstes gemeldet haben. Insofern eben ne bunte Mischung, die nicht nur Punk bietet, sondern auch Rock, Pop oder Indie. Im Booklet kündigt Marcus aber auch gleich an, dass dies der letzte Teil der Peterborough-Sampler aus dem Haus Rowdy Farrago sein wird.

Zack Zack – Wir haben Zeit
Schon ne Weile am Start ist das erste Album des Shocks Nachfolger. Logischerweise ist auch das Teil bei Dirty Faces erschienen und auch hier hat Sänger Smail bei den Aufnahmen die krummen Finger an den Reglern gehabt. Klingt schon sehr nach den Shocks, bloß eben melodischer. Vielleicht weil jetzt mit zwei Gitarreros gezockt wird. Doch wie gesagt, wer die Shocks kennt, wird nicht überrascht. Aber immer wieder ein Ohr wert sind die Texte dieser Mischpoke! weiterlesen →

Dieses Oldschool SkateCore-ThrashPunk Monster kommt mit 16 neuen Hits über
Skateboarding (na, logisch!), Alkohol (natürlich!), über politische und religiöse Entrückung, Selbstmord, Serienmörder und anderen irrsinnigen SHIT. Wieder alles im klassischen 80ties Hardcore-Stil, diesmal etwas weniger Thrash Metal – Einsprengsel als bei der letzten Platte, aber immer im Full Speed / High Octane Modus und mit einem ähnlich drastischen straight- into-your-face Mix wie schon der Vorgänger.
SCHEISSE MINNELLI sind wahrscheinlich Deutschlands am-härtesten-tourende HC-Combo, sie verbreiten seit 7 Jahren ihren Skatepunk und den dazu gehörenden Lifestyle über den ganzen Planeten … bisher 4 oder 5 Europa-Touren und 3 mal USA, zusammen auf der Bühne mit: Pennywise, Attitude Adjustment, NOFX, Raw Power, Municipal Waste, MDC, A Wilhelm Scream und 1000 anderen…
Ihr Sound wird u.a. verglichen mit: Verbal Abuse, Poison Idea, R.K.L, Blast, MDC oder Infest.
weiterlesen →

STONED ALIENS – Moralwaschtag

| November 19th, 2010

(CD, Alienated But Striving Records)
Zum 15-jährigen Bandbestehen „ballerten“ (wie sie es selbst schreiben) die Stoned Aliens (warum ein englischer Name, wenn man allergrößtenteils auf Deutsch singt?) ihren ersten Longplayer auf dem bandeigenen Label raus. Da haben sie scheinbar mächtig lange dran gefeilt. Unter „ballern“ stelle ich mir allerdings etwas komplett anderes vor, als den vorliegenden „Moralwaschtag“-Quatsch. Ich schwanke in meiner Beschreibung zwischen „bemühter Tote Hosen-Punk“, „sozialkritischer Studentenpunk“ und „idealistischer Gutmenschen-Punk“. Schöne Worte. Ist aber doch alles irgendwie auch der selbe Nonsens. Nonsens im wahrsten Sinne des Wortes, denn ich erkenne darin keinen Sinn und schon gar keinen tieferen. Man beruft sich auf Terrorgruppe und die frühen Boxhamsters. Haben sie bestimmt auch schon mal gehört. Aber verarbeitet? Mehr schlecht als recht. Politik kommt auch drin vor, Selbstironie wohl auch. Jedoch ist das alles auf so unterschwelligem Niveau, dass ich eigentlich keine Lust habe, mich mit der CD weiter zu befassen. Und deshalb tue ich es auch nicht! Obnoxious


[podcast]http://www.pogoradio.de/chaos/20100324_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]
Folge 453: Zu Gast waren Maschd und Max

Songliste: Titel, Interpret, Album
Jingle — Geld et Nelt
Throw It All Away — Hateful — Demo
Leather, Spikes and Boots — Starts — The Next Attack
Schäfleinliebe — Terrorgruppe — Melodien Für Milliarden
Heidelberg — Stoned Aliens — Moralwaschtag
Mir san mir — Produzenten der Freude — Demo
Als Haus Wärst Du ’ne Hütte — Razzia — Ausflug mit Franziska
Antifascista 2008 — Rejected Youth — Black Army
Application Deadline Arrived — Modern Pets — Demo
Der Weg ist das Ziel — Scheiße — Erstes Album
Duck-Core — Krawallica — Demo
Religion — E-Aldi — Alle gegen Alle Elektroversion
Working Class — Grafenwalder Dosenbrüder — Plastic Bomb Sampler
Sommer — Liverish — Demo
Jestem jak plus — Blade Loki — No pasaran

MP3-Download (56 MB)

Hingehtipp am Samstag Rejected Youth und Modern Pets im JUZ Mannheim

Underdog #24

| April 7th, 2009

(A5, 72 Seiten, 2,50 Euro + Porto, c/o Fred Spenner, Narzissenweg 21, 27793 Wildeshausen)
Das Underdog bietet neben den bekannten Rubriken wie Krieg den Palästen, News, Kolumnen, Linksblick und damit jeder Menge Infos ein Mal mehr eine abwechslungsreiche Lektüre. Sehr interessant fand ich das Interview mit den Leuten vom Freiraum-Kollektiv in Innsbruck. Diese lose Gruppierung versucht mit witzigen, aber nicht minder durchdachten Aktionen gegen die stetig wachsende Überwachungsmaßnahmen in ihrer Heimatstadt anzukämpfen. weiterlesen →



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen