DivaKollektiv
Folge 655: Zu Gast waren Safi, Gina, Nika und Carolita von DivaKollektiv

Play
Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
The Stattmatratzen — Kopfsalat — Egoshooter
Die Bullen — Die Bullen komm — Die Bullen komm‘, hier komm‘ die Bullen
DivaKollektiv — Whisky in the Jens — Futter
Boy — Never break us down — Darkest Visions
Delikat — Joe Ackermann — Demo
DivaKollektiv — Vitamin B. — Futter
Tagesdosis — unbekannt — Proberaum
EA 80 — Film-Riss — III

Der Kollege hat sich von Claus Lüer das große Reimlexikon geliehen und die Texte für die neue Blinker Links CD geschrieben. 14 Lieder und 25 Minuten später weiß man wieder warum Gitarrensoli scheiße sind. Mit der Gitarre und mit der Stimme schnoddert er da mal kurz was runter, wofür andere Jahre brauchen und dann am Ende doch nicht hinbekommen.
Seine Berliner Band Blinker Links haben ihre musikalischen Wurzeln in Köln (Chefdenker, Knofa, Supernichts). Das ist nicht zu überhören. Mit Nina (Ex-Stattmatratzen) am Bass, Stahl an der 2. Gitarre/Gesang und Nils an der Trommel liefern sie leider keine Steigerung ihres gelungenen Debutalbums ab. Perlen wie „Mein Bruder ist ein Hurensohn“ sind nicht zu entdecken und dass Lars Ullrich ein Spasst ist, wusste ich auch schon vorher! Das wusste ich nämlich schon immer! Und der Kollege hat Metallica immer voll abgefeiert! Aber so sind sie halt, diese Gitarristen: Die 6-String zwischen die Schenkel und dann ab in den Spagat. Alles in allem: Ein hervorragendes Punkalbum. Gut zum Saufen und sich Gedanken zu machen, ob man sich vielleicht doch mal was bei Pearl bestellen sollte. Z.B. eine Wasserfeste USB-Endoskop-Kamera mit 7m-Kabel & LEDs

nebula-fuenf.com
www.myspace.com/blinkerlinks

der aktuelle Zeitplan:
Donnerstag 29.12.2011
15:00 – 15:20 Betrunken im Klappstuhl
15:30 – 16:00 Die Schwarzen Schafe
16:10 – 16:40 Neue Katastrophen
16:50 – 17:30 Atemnot
17:40 – 18:25 Alarmsignal
18:35 – 19:20 Dampfmaschine
19:35 – 20:30 Dritte Wahl
20:40 – 21:25 Wilde Zeiten
21:35 – 22:20 Auweia!
22:30 – 23:30 Loikaemie
23:40 – 0:25 Emils
0:35 – 1:35 Knochenfabrik
1:45 – 2:30 Bums
danach Punkrockdisco (die Turbinenhalle ist die ganze Nacht geöffnet)

Freitag 30.12.2011
Frühstück ab 10 Uhr
12:00 – 12:50 Schmeisig
13:00 – 13:30 Geld et Nelt
13:40 – 14:10 Radio Havanna
14:20 – 14:50 Keule
15:05 – 15:45 Gleichlaufschwankung
15:55 – 16:40 Pestpocken
16:55 – 17:40 Das Pack
17:50 – 18:35 SS-Kaliert
18:50 – 19:40 Fahnenflucht
19:50 – 20:40 Kumpelbasis
20:55 – 21:50 Normahl
22:10 – 23:20 Sondaschule
23:35 – 0:35 Lokalmatadore
00:45 – 1:20 Stattmatratzen

Turbinenhalle Obernhausen
weiterlesen →

… neue Reviews

| April 13th, 2011

Blitzkid – Apparitional
Gleich mal vorneweg, der neuen Scheibe der amerikanischen Horrorpunks liegt ein fluoriszierender Sticker bei, der entsprechend im Dunkeln leuchtet. Ähnlich Mühe mit der rundum Atmosphäre hat man sich mit dem kompletten Layout gemacht. Eben alles in dem Horrorstil der 1950er Jahre. Hier und da behält man diese Stimmung auch in den Songs bei, die für mich dann auch die schönsten sind. Mit den „einfachen“ Punksmashern kann ich bei der Band nichts anfangen, obwohl auch diese auf natürlich hohem Niveau sind. Wer Blitzkid kennt, weiß, was ich meine und dass ich Recht habe. Also schon ein echt schaurig-schönes Hörvergnügen. Bocky

Koeter – s/t
Hm, irgendwie finde ich die Band komisch. Zum einen haben sie verhältnismäßig kryptische Texte, aus denen man herauslesen kann, dass ihnen die herrschenden Zustände tierisch auf die Nüsse gehen. Egal ob es da ums Freunde, das eigene Leben oder die Gesellschaft geht. Auf der anderen Seite betreiben sie im Waschzettel zur sieben Song umfassenden EP munteres Namedropping, welches aber auch mit einem gewissen Unterton kommt. Die Mucke selbst würde ich als deutschsprachigen Post-Punk der Jetztzeit betiteln. Sprich die gute Laune ist dahin, weil man mal kurz Pause zum Nachdenken macht. Also alles fein, wenn man mal richtig Lust auf schlechte Laune hat. Bocky

10inch / CD / TAPE by KOETER

The Stattmatratzen – Egoshooter
Aha, Archi, ehemals Sänger der Hedonisten Terrorgruppe und jetziger Manager der Hip Hopper KIZ, hat ein weiteres Projekt. Die Kapelle stammt aus Berlin, besteht aus vier jungen Mädels und hat ordentlich Feuer unter Haube. Als reinen Punkrock würde ich den Stil der Damen nicht bezeichnen, da sie auch einige NDW und Indie Einflüsse mitbringen. Insgesamt ist es aber auch wirklich dieser Mix, der die Rotzgören so sympathisch macht. Soll der Archi mal ordentlich managen, damit auch im Bandgetümmel, die Frauenquote steigt! Bocky
weiterlesen →

Aggropunk Bands on Tour

| Februar 3rd, 2011

RAWSIDE
18.02.2011 GER-Wermelskirchen, AJZ Bahndamm
19.02.2011 GER-Tannheim-Egelsee, Schwarzer Adler
24.04.2011 GER-Trier, Exhaus Osterpogo
29.04.2011 GER-Kassel, Kufa Salzmann
30.04.2011 GER-Schwerte, Rattenloch
25.06.2011 GER-Geithain, Open Air
www.myspace.com/rawsidepunk

THE STATTMATRATZEN
12.02.2011 GER-Torgau, Kulturhaus
12.03.2011 GER-Berlin, Lovelite, RECORD-RELEASE SHOW & PARTY
09.04.2011 GER-Annaberg-Buchholz, Alte Brauerei
www.myspace.com/stattmatratzen
weiterlesen →


Folge 492: Zu Gast waren Richy, Berten und Sascha von der Band Kommando Petermann

Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld Et Nelt — Jingle
Supernichts — Wo ist Frank Farian, wenn man ihn braucht? — Immer wenn ich musst du
Bitume — S.O.S. — Lolch
Borssum Allstars — Kreuzungen — Konsequenz der Isolation
Chefdenker — Taxi fahren! — Römisch Vier
Kommando Petermann — Bevor es H&M gab — Demo
Strychnine — La peste — Tous les cris
Kommando Petermann — Sag Jutta, wahrscheinlich ist Schluss — Live
Inner Conflict — Tag am Strand — Nachhause
The Stattmatratzen — Kopfsalat — Egoshooter
Jugendrente — Da wo die Punks sind — Punk macht alt
Novotny TV — Moderne Musik — Tod Pest Verwesung
Oräng Ättäng — Reeperbahn — Schöne Scheiße – Split mit Neue Katastrophen
Kommando Petermann — Schön ist das nicht — Demo

Play


Folge 489: Zu Gast war Agilotta

Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld Et Nelt — Jingle
The Stattmatratzen — Sensationelle Neuigkeiten — Egoshooter
Blade Loki — Biegnij Biegnij — Torpedo Los!
Hans-A-Plast — Reicher Vati — Ausradiert
Bitume — Es regnet Scheiße — Lolch
Geld Et Nelt — 1000 geile Sache — Liebe

Tipp für Freitag, den 3.12.: Cover-Fest im JUZ Mannheim

Play


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen