634
Folge 634: Zu Gast war wieder Nelt von Geld et Nelt

Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
We Will Fly — Fuck your flags — Bangarang!
Napalm Death — Scum — Scum
APS — achja — eins
Geld et Nelt — baumo aenner — Gegenhand et Wunderhuhn
Herrengedeck Royal — Sylt und Pferde — Mixtape Fatal
Geld et Nelt — Affrogleggd — Bass Uff!
Ausschreitung — El Bandito — Ausschreitungs Shit
Slime — Hey Punk — Wir wollen keine Bullenschweine


Folge 567: Zu Gast war Sascha von Kommando Petermann

Praxis Dr. Shipke — Fahrradkette — Demo
Kommando Petermann — Drei Farben: Scheiße — Jimmy Hartwig
Schlampenwampen — Votzenklatschen — Demo
Anna Lohr — Stockingu — Lofi Ranger Texas Snack
Hans-A-Plast — Ich zünd mich an — Schnittmuster / Ausradiert
BicahunaS — Heuchelnde Herren — Demo
Slime — Bauchweh — Sich fügen heißt lügen
Toxoplasma — Sein Oder Nichts Sein — Plastic Bomb #79
Tocotronic — Ich verabscheue euch wegen eurer Kleinkunst — Wir kommen um uns zu beschweren
Kotzreiz — Punk bleibt Punk — Scheiße bleibt scheiße
Supernichts — Korn Cola-Light — Chaosübersehgenie
The Baboon Show — I Don’t Wanna Go To The USA — Punk Rock Harbour

Nachdem Wolfgang Wendland über seine finanzielle Situation als Musiker bei Spiegel Online geredet hat, wurde nun auch Alex Schwers dazu befragt.
Alex organisiert das Ruhrpott Rodeo und das Punk im Pott. Zudem ist er Schlagzeuger bei Slime.
In dem Artikel redet er über die Kosten, die bei einem Festival entstehen. Sehr interessant zu wissen aus was sich der Preis eines Festival-Tickets zusammen setzt. GEMA, Baugenehmigung, Sicherheitspersonal, …

Zum Artikel: LINK


Folge 560: Zu Gast war Julia

Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt – Jingle
YIDcore — Al Kol Ele — Yidcore
Star Fucking Hipsters — Ana Ng — From The Dumpster to the Grave
Melt-Banana — Giggle on the Stretcher — Charlie
Chefdenker — Die Welt In 2-3 Minuten — Eine Von Hundert Mikrowellen
KSMB — Varför Lever Du? — Aktion
Slime — Ihr Seid Schön — Alle Gegen Alle
Kommando Petermann — Parkett — Jimmy Hartwig


Am 15. Juni 2012 erscheint nach vielen Jahren ein neues Album von Slime. Das singende Fußballstadion, Dirk Jora, hat angekündigt Gedichte von Erich Mühsam neu zu vertonen.

Erich Kurt Mühsam (* 6. April 1878 in Berlin; † 10. Juli 1934 in Oranienburg) war ein anarchistischer deutscher Autor und Publizist. Als politischer Aktivist war er maßgeblich an der Ausrufung der Münchner Räterepublik beteiligt, wofür er zu 15 Jahren Festungshaft verurteilt wurde, und nach fünf Jahren im Rahmen einer Amnestie frei kam. In der Weimarer Republik setzte er sich er in der Roten Hilfe für die Freilassung politischer Gefangener ein.
In der Nacht des Reichstagsbrandes wurde er von den Nationalsozialisten verhaftet und am 10. Juli 1934 von der SS-Wachmannschaft des KZ Oranienburg ermordet. Quelle: Wikipedia

Hier mal ein Gedicht von Erich Mühsam, das auf dem neuen Slime-Album erscheinen wird:

Der Gefangene
Ich hab’s mein Lebtag nicht gelernt,
mich fremdem Zwang zu fügen.
Jetzt haben sie mich einkasernt,
von Heim und Weib und Werk entfernt.
Doch ob sie mich erschlügen:
Sich fügen heißt lügen!

Ich soll? Ich muß? – Doch will ich nicht
nach jener Herrn Vergnügen.
Ich tu nicht, was ein Fronvogt spricht.
Rebellen kennen beßre Pflicht,
als sich ins Joch zu fügen.
Sich fügen heißt lügen!

Der Staat, der mir die Freiheit nahm,
der folgt, mich zu betrügen,
mir in den Kerker ohne Scham.
Ich soll dem Paragraphenkram
mich noch in Fesseln fügen.
Sich fügen heißt lügen!

Stellt doch den Frevler an die Wand!
So kann’s euch wohl genügen.
Denn eher dorre meine Hand,
eh ich in Sklavenunverstand
der Geißel mich sollt fügen.
Sich fügen heißt lügen!

Doch bricht die Kette einst entzwei,
darf ich in vollen Zügen
die Sonne atmen – Tyrannei!
Dann ruf ich’s in das Volk: Sei frei!
Verlern es, dich zu fügen!
Sich fügen heißt lügen! hier gibt’s noch mehr davon

Back To Future 2011

| Juli 3rd, 2011

Am 15. und 16. Juli 2011 BACK TO FUTURE Open Air in Glaubitz:
Gerade mal 4 Wochen ist es noch hin bis zum Back To Future Festival 2011. Am 15. + 16. Juli gibt es dann in Glaubitz bei Riesa wieder die gesunde Mischung zwischen Punk, Ska und Psychobilly. Am Start sind solche Kracher wie Los Fastidios, Pascow, Eisenpimmel, Demented Are Go oder die Überflieger Modern Pets. Na und wie jedes Jahr dürfen natürlich die Lokalmatadore nicht fehlen. Ein weiterer Headliner sind Slime. Von den Bands abgesehen, ist das Festival auf jeden Fall von der Atmosphäre, das beste von den größeren Punk Open Airs überhaupt! Deshalb einfach mal alle kommen und sich überzeugen lassen.
SLIME – das einzige reine Punk-Open Air für Dicken, Elf & Co. in 2011
DRITTE WAHL – das zweite Mal beim BTF, mit sensationeller neuer LP „GIB ACHT“
LOKALMATADORE – zum 11ten Mal in Folge beim BTF, die Haus – und Hof-Band
EISENPIMMEL – einer der seltenen Auftritte dieser geilen Ruhrpott-Assis
LOS FASTIDIOS (I) – Antifa Hooligans aus Italien
DEMENTED ARE GO (UK) – eine der ersten Psycho-Bands mit unglaublicher Bühnenshow
SKARFACE (FRA) – eine der angesagtesten Skabands seit 20 Jahren!
PASCOW – die Senkrechtstarter des deutschsprachigen Punk
TOTAL CHAOS – die HC/Punk – Legende ist zurück! Gestylt wie eh und je
SUPERNICHTS – die „gutgekleideten“ Kölner jetzt bei IMPACT-Records! Zynismus pur!
NABAT (I) – die erste italienische OI! – Band beim einzigen Deutschland – Konzert 2011
… und viele, viele andere coole Bands, die ihr nicht überall und zu jeder Zeit zu sehen bekommt.

Weitere Infos zum Line Up und Bandbeschreibungen findet ihr unter: http://www.back-to-future.com/lineup.php

TICKETS IM VORVERKAUF:
FESTIVALTICKET 34,00 € TAGESTICKET FREITAG 20,00 € TAGESTICKET SAMSTAG 25,00 €
unter: http://www.back-to-future.com/ticket.php
weiterlesen →

Fanzine Reviews

| Mai 6th, 2011

Klar gibt’s nicht nur aktuelle Platten, die hier so bei uns rumlungern. Auch ein ganzes Rudel Fanzines hat es sich seit der letzten Ausgabe hier breit gemacht. Na und da einige bis zu unserer kommenden Nummer wahrscheinlich nicht mehr so taufrisch sind, sollt ihr nun erfahren was der Blätterwald so hergibt:

young and distorted ist ein klassisches Punk-Fanzine, dessen Herausgeber vor gar nicht all zu langer Zeit die sechste Nummer veröffentlicht haben. Die kostet 2 Tacken, die für 64 A5 Seiten vollkommen in Ordnung sind. Am interessantesten fand ich das Gespräch mit dem einen Officer Friendly Mitglied. Jetzt hab‘ ich richtig Lust mal etwas von denen zu hören. Denn der Typ hat ziemlich was auffem Kasten und auch was zu sagen. Ähnlich erging es mir bei Agrotoxico, bloß dass man die eben schon kennt. Ein weiteres Highlight, aber eben bei uns um Längen besser (hüstel) ist der Bericht von den Modern Pets über sich selbst. Außerdem gefallen hat noch der in mehrere Teile über das Heft verteilte Artikel über die frühe Punkszene in Wien. Weniger der Burner waren hingegen die etwas zähen und lahmen Kurzgeschichten. Doch alles in allem das beste Österreichische Punkzine!

Das Gaybarzine aus der Gegend südlich von Kaputtgart hat ebenfalls 64 A5 Seiten, erscheint aber erst zum dritten Mal und was es kostet müsst ihr selbst rausfinden. Ansonsten sind die Macher wohl sehr jung, da es viele Meinungen und Gedanken zu Themen wie Veganismus oder der Gender-Diskussion gibt. Hervorragend ist natürlich das Interview und Vorstellung von Lux, der Tübigens bestes Punklabel „That Lux Good“ betreibt und in diversen Bands auch noch sein Unwesen. Klasse fand‘ ich auch die mehrseitige Foto-Hate-Story, weiterlesen →



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen