682

Folge 682: Zweite Folge der Sondersendung mit der Band Krank aus der Schweiz
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Nasty Rumours — Girls In Love — Girls In Love EP
Krank — 10Uhr21 — Freispruch
Failed Teachers — I Love The man With The Moustache — Men’s Room Romance
Aeronauten — Freundin — Gegen Alles
Los Dickos — Jung & Aussichtslos — Jung & Aussichtlos
Glowing Scars — Join the Wild Boys — Join the Wild Boys
Jerry and the Final Thoughts — Change — Don’t Look Back
Body Bag — Skadillac — Skadillac

681
Folge 681: Erste Folge der Sondersendung mit der Band Krank aus der Schweiz
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Krank — Schwarze Flecken — Freispruch
Krank — Durstige Augen — Freispruch
Krank — FuckThemAll — Freispruch
Fondükotze — Fang Aa — Züri-Punk
Krank — Die Absolution des K F Schmidt — Freispruch
Krank — Breite Füße — Freispruch
Krank — Punk Polizei — Freispruch

krank

Diesen Samstag den 22. November wird die halbe Band Krank aus der Schweiz in die Pogoradio-Sendung eingeflogen.

Robin Rehmann und Nenad Naukovic stellen uns ihr neues Album vor.

Ab 20 Uhr werden wir Dir im Live-Stream von www.punkrockers-radio.de den Samstag Abend verschönern. Natürlich mit Chat, Anrufen und Webcam!

URBAN JR – Two Headed Demon

| Dezember 20th, 2010

(CD, Voodoo Rhythm)
Hot Shit aus der Schweiz, den wir hier auch schon mal im Interview hatten und der mit seinem Clash sicher nicht in jedes Handtäschchen passt. Ist man vom Beatman Zeller gewohnt, nichts gewohnt sein zu dürfen, wird hier noch mal anderes Terrain ausgelotet. Deutsch Amerikanische Freundschaft beim Achtarmdrücken gegen den zweiköpfigen Hasil Adkins. Urban JR’s Debüt kam auf Fistfucker Records und schon damals dachte ich mir, Hammer, die One-Man-Band die sich abhebt. Neben Gitarre und Drums geben Synthesizer und Megaphon den Ton an und mischen fuzzy Gitarren-Sounds, Garage-Tunes mit Electro. Live ist der Mann ebenfalls eine Wucht. Anspielen – durchdrehen. Dennisdegenerate

Die Alarmglocken läuten …

| Dezember 8th, 2010

… in der Regel, wenn eine neue Ausgabe des Punkrock! Fanzine ansteht. Kann ich gut verstehen, schließlich machen wir keine Gazette, um anderen nach dem Maul zu schreiben, sondern weil wir noch was zu sagen haben.
Da wir wissen, dass auch ihr das schätzt, meldet euch ab 1.12. entweder bei uns oder eurem Mailorder, Distro, Laden, um euch das 104 Seiten fette Teil zuzulegen.

Hier die Actionliste:
CRASS; Steve Ignorant mit seinen Songs nach 1984 wieder unterwegs,
MODERN PETS; eine Tour jagt die andere und schon bald DIE ’77 Punkband schlechthin,
SCHEISSE MINELLI; ein Ami und seine Gang zerdeppern Bankfurt,
THE RÄTZ; jung, wild, rotzfrech und mit ganz viel Energie unterm Hut,
RED TAPE PARADE; spucken dir unverhohlen vor die Füße und sagen dir warum,
CIVIL TERROR der Soundtrack zum nächsten Großangriff gegen alles und jeden,
LEGENDARY SHACK SKAKERS; mal wieder Punks aus einer ganz anderen Welt,
EVERYBODY’S ENEMY; japanischer Aggro-Hardcore steht dem Rest nichts nach,
NATD PRODUCTION; der kluge Bayer wohnt in Barcelona und kommt ab und an zurück,
KLAUS N. FRICK; auf der Frankfurter Buchmesse ist Arbeit einfach Scheiße,
HERDER; der zugezogene Ruhrpottler auf Abenteuer in Erkenschwick,
TANTE GUERILLA; Einkaufen wie bei Freunden und die Kohle in der Szene halten,
VEGAN WONDERLAND; lecker Schmackofatz Alternative ohne Blut und Knorpel,
OLI OBNOXIOUS; erlebte die neuesten Geschichten aus Frankfurt,
FESTIVALCHECK; der kleine Stiftung Warentest zweier Open Airs,

Außerdem die bekannten Basics: streitbare Kolumnen, idiotische Erlebnisse, kranke Ansichten, bescheuerte Reviews.
weiterlesen →

(CD, Snayle Records)
„Sie will nur ficken, röchel-schrei, doch ich will Zärtlichkeit. Sie will nur ficken, so wie man’s in Pornos macht…“ Äh? So und so weiter geht’s auf der aktuellen Scheibe von Krank. Reim dich oder ich fress dich, ist hier meist das Motto. Der Sänger, Viva-Moderator aus der Schweiz lebt hier seine verrückte Seite aus, Shows mit literweise Kunstblut und Bierdusche, dazu Schreigesang. Wilder als Marilyn Manson soll das sein, na dann, mir geht’s nicht rein.
Jetzt hör ich aber den Sänger bei Pogoradio und kann sagen, zumindest ist der da ganz lustig, live sollen die ja ’ne Bank sein, so Gwar-like mit viel rot. dennisdegenerate

www.radikalabnormal.com

(A4, 48 Seiten, 3 Euro + Porto, ROMP Info- und Plattenladen, Steinenstr. 117, PF 6633, 6000 Luzern 6, Schweiz)
Hier liegt nun das ROMP vor mir, ein Anarchopunk-Fanzine aus der Schweiz, welches mir trotz seiner 20-jährigen Geschichte bis dato völlig unbekannt war, und erinnert mich so rein optisch sehr ans Plastic Bomb mit seinem farbigen Umschlag, dem A4-Format und dem allgemeinen Layout. Inhaltlich ist es jedoch quasi das genaue Gegenteil, im ROMP geht es fast ausschließlich um politische Themen aus aller Welt, nur acht Seiten des Hefts sind Bandinterviews, Plattenreviews gibt es fast keine. Ansonsten gibt es Berichte über diverse Squats, ein Sammelsurium von Meldungen aus aller Welt, was zur Stadtentwicklung, Punk in Bogota, Anarchist Black Cross in Kolumbien, Demütigung von Inhaftierten, Palmfett, ein Kreuzworträtsel und ein Kochrezept. Das ist ja alles in allem sehr informativ, jedoch muss man sich für die Lektüre auch echt mal ’nen Moment Zeit nehmen, so schnell ’nen Artikel beim morgendlichen Stuhlgang lesen ist nicht drin. Auf jeden Fall liegt der Schwerpunkt allemal auf „Polit“ und weniger auf „Punk“. Wie gesagt, informativ ist das Zine allemal, der „Entertainment-Faktor“ geht aber gegen Null … Chris

Neues von WIZO

| Juni 8th, 2010


Wizos Live-Premiere auf dem Ruhrpott Rodeo hat mega gerockt!
Wir sind immer noch völlig geplättet von unserem ersten Konzert auf dem Ruhrpott Rodeo! Nicht nur, dass das Rodeo ein super nettes Punkrock-Festival, mit cooler Organisation und spitzen Lineup war (inklusive z.B. dem fetten SLIME-Konzert), auch unsere wochenlange Vorbereitung ging voll auf. Wir haben eines der besten und entspanntesten Festival-Konzerte in unserer Geschichte gespielt. weiterlesen →


[podcast]http://www.pogoradio.de/chaos/20100505_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]
Folge 459: Zu Gast war wieder Robin Rehmann aus der Schweiz

Songliste: Titel, Interpret, Album
Jingle — Geld et Nelt
Das schlimmste ist wenn das Bier alle ist — Punx Army — Kunst
Bier is leer — Die Superfreunde — Apfel Birne
My cage — Pandaz — Demo
Lahm — Pacman Frog — Demo
Bier — Krank — Radikal Abnormal
Kein Geld Für Bier — Die Kassierer — Habe Brille
My Head Is Killing Me — Mary’s Kids — Mastra
Anders als wie du — Krank — Bier, Blut, Bolzenschussgerät

MP3-Download (56 MB)


[podcast]http://www.pogoradio.de/chaos/20100428_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]
Folge 458: Zu Gast war Robin Rehmann aus der Schweiz

Songliste: Titel, Interpret, Album
Jingle — Geld et Nelt
Die When You Die — G.G. Allin — Freaks, Faggots, Drunks & Junkies
Aggressiv — Krank — Bier, Blut, Bolzenschussgerät
Call me the Duke — Dukes of Cumshöwer — Demo
Krebs — Krank — Radikal Abnormal
Hurensohn — K.I.Z. — Das Rap Deutschland Kettensägen Massaker
Marionette — Krank — Bier, Blut, Bolzenschussgerät

MP3-Download (56 MB)

Reviews

| Dezember 4th, 2009

CAR DRIVE ANTHEM – Time To Steal Away
(CD, Sums Records)
Ohje, ’ne amtliche Autofahr-Hymne klingt in meinem fahrenden Müllcontainer aber anders. Ein dahingehauchter Schmachtfetzen von Miss Stevie Hicks zum Beispiel, oder meinetwegen auch „Ein schöner Satz Reifen“ von Eisenpimmel. Aber bestimmt nicht diese schmalzgewichste Prinzessin-Lillifee-Version von Boysetsfire auf Valium. Tut mir leid, Jungs, da seid ihr beim Falschen gelandet (obwohl- eigentlich tut’s mir gar nicht leid, wenn ich ehrlich bin…). Und Tschüss. Snitch weiterlesen →

Tonträger Reviews E-G

| Dezember 10th, 2008

EATER – The Album
(Do-CD, Anagram)
Eater gehörten zu den frühen Londoner Punkbands. Sie veröffentlichten ein paar Singles und ein Album. Danach lösten sie sich auf, um 1996 beim Holidays In The Sun in Blackpool wieder aufzutauchen. Der vollständige offizielle Studio-Output inkl. einiger Livetracks der Band befindet sich auf dieser Do-CD. Falls jemand der Leserschaft noch nicht weiß, wie Eater klingen: Eater klingen wie typischer 77er-Punk aus England. Das ist nicht originell, aber genial. Das Gerät gehört in jeden Haushalt, welcher ein Faible für alten Punkrock hat. Ohne wenn und auch ohne aber. HH
weiterlesen →


[podcast]http://www.mp3.pogoradio.de/20081105_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]

Folge 385: Zu Gast war Max, Sänger von Verreckt. Im Interview: Rotzenplotz (Fulda) und Krank (Schweiz)

Songliste: (Titel, Interpret, Album)
Tschingl—Geld et Nelt
Das Tier—Wild Gift—Wild Gift
Amis—Rotzenplotz—Demo
Hangin’ Out—Kriminal Pogo—Kriminal Pogo
Freundschaft & Vertrauen—Stahlschwester—Demo
Verblödung—Grotten-Schlächt—Omas Schreck
Silicon City—Tower Blocks—… Back with a Bang
Grüne Haare—Knochenfabrik—Ameisenstaat
Der Kühlschrank Von Che Cuevara—N´am Hammanit—Ox-Compilation #80
Wir kämpfen—Grenzwertig—Demoaufnahme
Du Hast Die Wahl—Telekoma—Anfang Oder Ende
Du musstest es ja wissen—Die Bockwurschtbude—Für eine Handvoll Bockwurscht
Bondage—Oxymoron—Beware Poisonous
Eishai—Boxhamsters—Demut & Elite

File Download (60:00 min / 28 MB)

L.A.K. – Verdammtes Leben
(CD, Nix Gut Records)
L.A.K. haben sich zumindest musikalisch einen Schritt vom Deutschpunk in Richtung Oi! bewegt. Melodische, eingängige Melodien, die man sich gut und gerne anhören kann. Textlich wird weiter auf Deutsch gesungen und auch das kann sich sehen lassen, sowohl von der eher rau-charismatischen Gesangsstimme, als auch vom Inhaltlichen her. Also: Runde, geile Sache. Metulski weiterlesen →

Reviews 2

| Januar 1st, 2006

Dead Man’s Shadows – The 4P’s
(CD, Captain OI!)
Von dem Londoner Suburbs Trio habe ich vorher noch nichts gehört. Wahrscheinlich weil es die Kapelle nur bis irgendwann 1984 gab. O.k. Crass kennt auch jeder, aber das ist auch ne ganz andere Nummer. Davon abgesehen haben es die drei Jungs aus Stanwell auch nur auf zwei Alben gebracht. Jene welche hier ist die erste und meint mit den vier P’s: Pride, Pacifism, Passion, Perseverance. Quasi ne hippiesk angehauchte Punkband. Musikalisch jedoch merkt man davon gar nichts. Man hält sich an den damals bevorzugt rauen Sound und bleibt im Midtempo-Bereich. Meiner Einschätzung nach hätten sie die schnellere Variante mal versuchen sollen. Wahrscheinlich würde man sie dann heute neben GBH, Exploited oder Discharge nennen. Wie dem auch sei, unter den 13 Bonustracks findet man sowohl die erste als auch letzte Single. Die Einführung in die Band macht Mick Mercer vom damaligen Plastic Bomb Melody Maker. Bocky
weiterlesen →



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen