Folge 784: Zu Gast war Gerd aus Augsburg. David übernahm die Moderation
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Supernichts — Last Exit Ascheberg — Gitarre, Schlagzeug, Bass, Gesang
Antitainment — Autonom — Gymnasiastik
Propagandhi — Hadron Collision — Failed States
Pascow — Hidden Track — Richard Nixon Discopistole
Fischmob — Bonanzarad — Männer können seine Gefühle nicht zeigen
SNFU — Drunk On A Bike — The One Voted Most Likely To S
Praxis Dr. Shipke — Fahrradkette — … und ihr seid scheiße

Was geschah vor 10 Jahren

| Oktober 17th, 2016

apatia no
[powerpress] Vor 10 Jahren habe ich in Mannheim auf einer Party den damaligen Schlagzeuger von Apatia No, aus Venezuela, mein Mikrofon unter die Nase gehalten. Er berichtete über seinen kleinen Ausflug, während ihrer Tournee, von Bregenz nach Innsbruck.


Folge 495: Zu Gast war Caddy, Schlagzeuger bei Chefdenker

Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld Et Nelt — Jingle
Casanovas Schwule Seite — Gewalt Ist Eine Lösung — Das Rock’n’Roll Imperium Schlägt Zurück
Chefdenker — Agentur für Arschvoll — Römisch Vier
Bambix — Bottle — Bleeding In A Box
Angelika Express — CDU und Du — Die dunkle Seite der Macht
Snuff — Vikings — Six Of One, Half A Dozen Of The Other 1986-2002
Fahnenflucht — Schwarzmaler — Schwarzmaler
Sidharta Vicious — Reset — Blasphemie Und Andere Gute Taten
Abbruch — Ein Lied Für Dich — Aus Dem Keller

(CD, Major Label)
Diese Band hatte ich ewig nicht mehr auf dem Schirm. Eine Platte von, ich kann gar nicht genau sagen wie vielen – ich hab knapp 10 gezählt, nenn ich mein eigen, nun kommt die Neueste dazu, plus Bonus Give Away-CD, auf welcher verschiedene Künstler Guts Pie Earshot huldigen und diese featuren. Womit fang ich an? Am besten mit dem neuen Album, welches aber nicht komplett neu ist. Die „Chapter Two, Volume Two“ ist bereits im Jahre 2005 aufgenommen worden und nun von Matthias Neu im Tonbrauerei Studio in Berlin neu gemixt worden. Nun habe ich das Original nicht im direkten Vergleich vor mir, glaube aber der Band gern, die schreibt, dass sie ihr Album in einer verknappteren, tighteren und direkteren Version neu veröffentlichen. Von anfänglich fünf Musikern sind zwei geblieben, damals trat man schon ohne Gitarre auf, dafür mit Keyboard und Sängerin Anneke, heute im Sparmodus mit Gründungsmitgliedern Jean Jacobi am Schlagzeug und Patrick Cybinski am Cello. Sparmodus ist nur äußerlich betrachtet das richtige Wort, da der Sound so intensiv und direkt wie nur eben möglich ist. Die beiden kochen ihr eigenes Süppchen aus Breakbeat, Punk und Metal-Elementen, gespickt mit orientalischen Klangexperimenten und hypnotischen, treibenden Rythmen. Die zweite CD beinhaltet Coverversionen bzw. Co-Produktionen mit anderen Künstlern aus den verschiedensten Genren, Punk, Rap und Electro. Mir gefällt das Album um Längen besser, aber als gratis Give Away haut’s hin. Dennisdegenerate


Folge 478: Zu Gast war Melle,
Schlagzeugerin von Back From Harvest

Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
King-Sized Killers — No friend of mine — Funeral for a Town
Back From Harvest — Bloodthirst — Back From Harvest
Rasta Knast — Feuertaufe — Aggropunk Vol.1
Snob Value — Your Burial My Fun — Snob Value
Alarmsignal — Zukunft Fragezeichen — Sklaven der Langeweile
Back From Harvest — Bar of Pain — Back From Harvest
Brixton Cats — Pour les braves — Plastic Bomb – CD-Beilage #72
From Ashes Rise — The Noise — Nightmares
Cold Stagers — Rock’s gonna save you — Breakdown
The Capaces — Shut The Fuck Up — Whatever it is, I’m against it!
District Divided — Hard Head — District Divided
Exkrement Beton — Hässliches Kind — Schön, Stur, Arrogant
Telekoma — Herrscher — Anfang Oder Ende

MP3-Download (56 MB)

Tipp fürs Wochenende: 15. September: Lazer, Schogettes und Stressfaktor im JUZ-Mannheim

(CD, Social Bomb, Sonic Reducer)
Barcelona’s finest Punk’n’Roll-Orkan fegt mit einem neuen, ihrem vierten Album eine Schneise der Vernichtung durchs Land. Wenn dieses fantastische Zine herauskommt haben The Capaces ihre Deutschland-Tour schon gespielt und wahrscheinlich nur verbrannte Erde hinterlassen. Das Quartett spielt einen furiosen Mix aus Motörhead-inspiriertem Rock’n’Roll mit straighter Punk-Kante und Sängerin Martillo röhrt mit heiserem Organ, während das Schlagzeug immer weiter nach vorne knüppelt und dabei kaum Zeit zum Atmen lässt. „Whatever It Is, I’m Against It“ ist ein Drink aus Benzin, Nieten, Speed und Schotter, der wenn er erstmal drin ist, dich nicht locker lässt bis du die Chose noch mal anrührst, also süchtig macht! Dennisdegenerate

Gaybar Zine #1

| August 24th, 2010


(A5, 60 Seiten, ? Euro + Porto, www.gaybar-zine.de)

Kopiertes Schnibbellayout ruled hier ganz klar bei der scheinbar ersten gedruckten Ausgabe dieses Fanzines aus Balingen, ein Ort mitten in der Pampa südlich von Stuttgart. Geil aber zu sehen, dass dort wohl so einiges an subkultureller Action geht. Neben einem guten Musikgeschmack verdeutlicht sich dieser Eindruck durch die vielen Fotos aus dem Trendsportbereich, wie man so schön sagt. Auf den etwas dunkel kopierten Fotos bekommt man spektakuläre Skateboard-Tricks geboten, sowie einige BMX- und FMX-Bilder. An Bands werden die Derby Dolls befragt, die die Bitte um Vorstellung der Band mit „So ne scheiß Frage“ beantworten! Find‘ ich persönlich klasse, weil man so ein Interview einfach nicht beginnt. Insofern nich schlimm, denn so werden die Gaybarler sicher niemals mehr eine Fragerunde eröffnen. Wobei, Pustekuchen! Das Gespräch mit Mareike vom extrem unregelmäßig erscheinenden Skate-Zine Randgeschichten wird mir der gleichen Frage eröffnet. Davon abgesehen sind beide Artikel aber sehr fein. weiterlesen →

Neues von WIZO

| Juni 8th, 2010


Wizos Live-Premiere auf dem Ruhrpott Rodeo hat mega gerockt!
Wir sind immer noch völlig geplättet von unserem ersten Konzert auf dem Ruhrpott Rodeo! Nicht nur, dass das Rodeo ein super nettes Punkrock-Festival, mit cooler Organisation und spitzen Lineup war (inklusive z.B. dem fetten SLIME-Konzert), auch unsere wochenlange Vorbereitung ging voll auf. Wir haben eines der besten und entspanntesten Festival-Konzerte in unserer Geschichte gespielt. weiterlesen →

Reviews

| Dezember 4th, 2009

CAR DRIVE ANTHEM – Time To Steal Away
(CD, Sums Records)
Ohje, ’ne amtliche Autofahr-Hymne klingt in meinem fahrenden Müllcontainer aber anders. Ein dahingehauchter Schmachtfetzen von Miss Stevie Hicks zum Beispiel, oder meinetwegen auch „Ein schöner Satz Reifen“ von Eisenpimmel. Aber bestimmt nicht diese schmalzgewichste Prinzessin-Lillifee-Version von Boysetsfire auf Valium. Tut mir leid, Jungs, da seid ihr beim Falschen gelandet (obwohl- eigentlich tut’s mir gar nicht leid, wenn ich ehrlich bin…). Und Tschüss. Snitch weiterlesen →

Alex Schwers im Interview

| Dezember 1st, 2009

alex-schwers
[podcast]http://www.pogoradio.de/pogo/Slime-Interview.mp3[/podcast]

Im April 2006 durfte ich Alex Schwers in meiner Radiosendung
das erste Mal kennenlernen.

Er spielt(e) in unzähligen Bands wie: Hass, Rasta Knast, Eisenpimmel, Jeff Dahl Group, Die Mimmis, Knochenfabrik, Chefdenker u.v.m mit. Außerdem veranstaltet er die jährlich stattfindenden Festivals Ruhrpott Rodeo und Punk im Pott.
Sein neuster Job am Schlagzeug ist bei der erst kürzlich wieder gegründeten Band Slime.
Aus diesem Grund nahm ich ihn mir am 28.11.09 bei Seite und stellte ihm bei einem Bierchen ein paar Fragen.

MP3-Download (20 MB) ♫
Slime
Noch was: Hier ist ein Beweisfoto vom Slime-Sänger mit Vokuhila und Cowboy-Stiefel. Geknipst 1993 (?) in der Stadthalle Hirschhorn

Vom Zaunpfahl

| Februar 26th, 2009

Neues aus dem Hause Zaunpfahl:
Neues Album fertiggestellt, erscheint am 22. Mai
Neuer Schlagzeuger
15 Jahre Zaunpfahl Wochenende
ein neues Lied für den USB-Stick
weiterlesen →

Folge 349: Zu Gast war Denis vom Team Trash

Songliste: (Titel, Interpret, Album)
Jingle—Geld et Nelt
Unrasiert Und Ungekämmt—Artless—Tanzparty Deutschland
Rattenfänger—Ausgelebt—Leben kann tödlich sein
Bootcamp—Gottkaiser—Krieg und Frieden
Pissed And Proud—The Ruffianz—Insanity’s A Full Time Job
Schlechter Abzug—EA 80—Reise
Emo, Ergo, Sum—Kaput Krauts—Bombing your Kleinstadt
Dopehead—Total Chaos—Punk Invasion
Noname—Noname—Sick and tired …
Punk ist das Geilste—Franz Wittich—Demo
Nur bekifft und nicht besoffen—Supernichts—Gitarre, Schlagzeug, Bass, Gesang
Das Verhör—Kommando Sonne-Nmilch—Jamaica
The music formerly known as …—Der Trick ist zu Atmen—Revolution is just a heartbeat away

File Download (60:00 min / 28 MB)

[podcast]http://www.mp3.pogoradio.de/20080206_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen