Punkstelle
Folge 776: Zu Gast war Niels von der Punkstelle
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Nitro Injekzia — Bez Tormozov — D. F. M. B.
Scheissediebullen — Anwohner raus! — Anwohner raus!
Scheisse Minnelli — let the pig out — Rockstar Records 2015
F*cking Angry — Born Angry — Doin’ Alright EP
Upright Citizens — Neo Nazis In Der BRD — bombs of peace 12″
Blut + Eisen — Wumm! — Schrei doch!
Torpedo Moskau — Langweilig — Slam-Brigade Haifischbar
K.G.B. — Comic Figur — Kein Grund zur Beruhigung
Die Böse Hand — Lachleute & Nettmenschen — Strike Out
Chaos Z — Krieg — Die gnadenlosen Jahre 80-83
Unt*n*rum — Motion (in Progress) — Same MLP

Open-Air Soli Festival mit Livebands, Essens- und Infoständen.

Einlass: 15:00
Konzertbeginn: 17:00

Es spielen:
ASTA KASK (Punk-Rock / Schweden)
SUBHUMANS (Anarcho-Punk / UK)
UNION JACK (Bad Ska / Frankreich)
DIE SCHWARZEN SCHAFE (Deutsch-Punk / Düsseldorf)
SCHEISSE MINNELLI (HC-Punk / FFM, A-Burg)

Die AU ist ein politischer Freiraum, der sich entschieden gegen jede Art von Rassismus, Nationalismus, Antisemitismus und Sexismus ausspricht. Nazis etc. werden nicht reingelassen.
Da wir Tierfreunde sind, lassen wir auch keine Hunde rein.
Das AU-Fest Open-Air ist ein Benefiz-Konzert: Wie jedes Jahr kommen die Überschüsse des Festivals Menschenrechtsorganisationen, antifaschistischer Arbeit und/oder autonomen Zentren zugute. Lasst bitte deshalb eure Tonnen an Fremdalk zuhause.

http://au-frankfurt.org

BRAT PACK – Die Punkrock Hitmaschine aus Holland endlich wieder im Juz!

SCHEISSE MINNELLI – Skate-A-Holic Hardcore/Punk

THE RÄTZ – sauguter HC/Punk mit der richtigen Fuck-You-Einstellung

28.10. im JUZ Mannheim

Reviews

| Dezember 4th, 2009

CAR DRIVE ANTHEM – Time To Steal Away
(CD, Sums Records)
Ohje, ’ne amtliche Autofahr-Hymne klingt in meinem fahrenden Müllcontainer aber anders. Ein dahingehauchter Schmachtfetzen von Miss Stevie Hicks zum Beispiel, oder meinetwegen auch „Ein schöner Satz Reifen“ von Eisenpimmel. Aber bestimmt nicht diese schmalzgewichste Prinzessin-Lillifee-Version von Boysetsfire auf Valium. Tut mir leid, Jungs, da seid ihr beim Falschen gelandet (obwohl- eigentlich tut’s mir gar nicht leid, wenn ich ehrlich bin…). Und Tschüss. Snitch weiterlesen →

Destiny Records News

| März 16th, 2009

weiterlesen →



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen