Punkrock Almanach 2014

| Januar 15th, 2015

punkrockalmanach
Maks, bekannt als der Typ von Rilrec, besucht so ziemliche jedes Punkrock-Konzert im Ruhrpott und angerenzenden Landstrichen.

Immer mit der Kamera im Anschlag und ne Menge Bier im Kopf, steht er in der ersten Reihe vor der Bühne und feiert mit den Bands und seinen Freunden.

Jetzt ist sein zweiter „mittelgroßer Punkrock-Almanach“ erschienen. Darin befinden sich all die Geschichten, die ihm am nächsten Morgen nach einem Punkrock-Konzert hängen geblieben sind. Authentisch und liebenswert. Das zweite zeitgeschichtliche Meisterwerk über den aktuellen Zustand der Punkrockkonzert-Szene.

87 eigenwillige Konzerteberichte aus 2014 auf 210 quadratischen Seiten (21 x 21 cm). Untermalt mit etlichen Fotos und inklusive dem Realroman „Auf der Suche nach der Goldenen Pommesgabel“. Gibbet auch in geringer Auflage (50 Stück, davon gehen 30 in der Verkauf) mit Hardcover. Ab sofort hier bestellbar.

(CD, Sunny Bastards)
Gut produzierter Deutschpunk aus dem Ruhrgebiet wird einem auf diesem Album geboten. Die im Promozettel als „temporeicher Hardcorepunk mit deutschen Texten“ angepriesenen 15 Songs drehen sich um Politik, Szene, die guten alten Zeiten und vor allem um persönliche Themen. Die Texte sind gut und durchdacht und an keiner Stelle stumpf, mit Ausnahme des letzten Songs „Die Welt“, aber der ist auch, denke ich, absichtlich so, wie er ist. Ebenso gibt es auf der CD ein Cover von „Nazi Punks Fuck Off“, welches nun aber auf Emo-Punks (was auch immer das sein soll) umgemünzt wurde. Musikalisch ist das Album sehr vielseitig, oder mir persönlich zu unbeständig. Neben zackigem Deutschpunk gibt es mal eine Ska-Passage, mal Akustikgitarre, mal ein metalliges Intro oder Zwischenpart, mal Midtempo-Passagen mit einfachen Melodien und häufige Tempowechsel, die das Ganze irgendwie etwas ausbremsen. Wenn man auf „modernen“ Deutschpunk steht, macht man mit Ausgelebt sicher nichts falsch. Chris



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen