Folge 800: Zu Gast sind Martin, Dominik und Kai von Blinker Links

Play
Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Blinker Links — Dich erwartet nichts — Achterträger Kronkorken mit Schraube
Blinker Links — Adrian, der Dekan, muss nach L.A. — Achterträger Kronkorken mit Schraube
Dr. Dosenbier — Bassgewitter Über Noise — Hupen und Weiterfahren
Blinker Links — Wedel mit dem Shirt in der Luft — Achterträger Kronkorken mit Schraube
Sects Tape — Cursed — Sects Tape – We’re All Pink Inside LP
Blinker Links — Mein Bruder Ist Ein Hurensohn — Der Liebe Gott Sieht Alles
Blinker Links — Watt is datt denn watt soll datt!? — Achterträger Kronkorken mit Schraube

Tarek Ehlail
Folge 744: Zu Gast war Tarek Ehlail

Play
Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Supernichts — Deine Freunde mag ich nich — Personennahverkehr
Shutcombo — Omega iQ — Omega iQ
Auf Bewährung — Kein Grau — Nachtschatten
Hans-Dieter X. — Mittelstand — 2016
Blinker Links — Mein Bruder Ist Ein Hurensohn — Der Liebe Gott Sieht Alles
Koeter — Köln bleibt Deutz — Rational befreite Zone


Folge 533: Zu Gast war Lars

Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Cerebral Ballzy — Don’t Tell Me What To Do — Cerebral Ballzy
Attila the Stockbroker — Game Boy Rude Boy — Just one Life
Superpunk — Ich trinke — Why not?
Pinhead Gunpowder — Dull — Jump Salty
Novotny TV — Invasion vom Mars — Tod Pest Verwesung
Cerebral Ballzy — Insufficient Fare — Cerebral Ballzy

Play

Pestpocken Interview

| Dezember 3rd, 2008

[nggallery id=7]

Die Gießener liebt man oder hasst man, dazwischen gibt es nichts. So kommt es mir zumindest vor, wenn man sich so einige Meinungen über diese Band anhört. Ich gehöre ganz klar zu den Liebhabern! Wieso, weshalb, warum hat damit zu tun, dass ich die Bandmitglieder teilweise lange und relativ gut kenne. Was ich genau damit meine, sollen die Jungs und Mädels selbst erklären. Zu meiner Freude haben sie das auch sehr ausführlich gemeinsam gemacht. Danke und Abfahrt: weiterlesen →

Fanzines

| September 3rd, 2008

Alf Garnett #10

(A5, 116 Seiten, 3 Euro + Porto,

Leider verkündet der gute Alan im Vorwort, dass diese Jubiläumsausgabe auch ziemlich sicher seine letzte sein wird. Etwas ärgerlich, da diese Ausgabe hier ein paar Tage nach dem Redaxende eintrudelt und ich nicht alles habe lesen können. Was sofort ins Auge fällt, ist die Reisewut von ihm und Kompagnon Janosch. Alans jahrelanger Gefährte war in Neuseeland und der Südsee unterwegs und hat dort einige lustige und lesenwerte Situationen erlebt. Der Chief himself blieb in Europa und berichtet sehr ausführlich über sein Auslandssemester in Madrid (inklusive einem Interview mit Guerilla Oi!, die hier ja auch vertreten sind) und seine Sylvester-Reise nach Serbien (hier ein Interview mit The Bayonets). Weiter gibt es beispielsweise Alans genaue Betrachtung zum Film „Skinhead Attitude“, oder besser gesagt er weißt mal auf die krassen Fehler im Film hin. Ebenso ein paar Kolumnen, einen viel zu langen Bericht zum FC Basel und Reviews in abartiger Fülle. So, tut euch mal was Gutes, kauft diese vorerst letzte Nummer und schaut euch um, denn ganz will der Streetpunk-Crack nicht aufhören und in anderen Gazetten weiter schreiben. Bocky

weiterlesen →

Folge 369: Zu Gast waren Mari und Jannusch von Mari And The Crowds

Songliste: (Titel, Interpret, Album)
Halli Hallo—Oxo 86—So beliebt und so bescheiden
Asshole Girls and Rude Boys—Mari And The Krauts—Asshole Girls and Rude Boys
Creatures—Adolescents—Adolescents
Schulz—Mari And The Krauts—Asshole Girls and Rude Boys
We Don’t Like—Tight Finks—Webseite
Alles Kaputt—2 Stupid—Endless Self Destruct
Degenerated—Reagan Youth—Youth Anthems for the new Order 12”EP
Frank you are the enemy—Mari And The Krauts—Asshole Girls and Rude Boys
What a story—Madlocks—Riot
Imagine a life without punkrock—Mari And The Krauts—Asshole Girls and Rude Boys
I Won’t Give—Deadline—Take A Good Look
Andere Wege—Loikaemie—Loikaemie
Our town—Mari And The Krauts—Asshole Girls and Rude Boys
Rudert, Freunde!—Die Junge Union.—Demo

File Download (60:00 min / 28 MB)

Play
Play

Fanzine Reviews

| Februar 2nd, 2008

Anti Everything # 6666
(A5, 84 Seiten, 2,50 Euro + Porto, Pf.350439, 10213 Berlin)
Der Herr Krysztof mit seinem lang erwarteten Sechser, der natürlich wie gewohnt vor Welthass und Kreaturenwut nur so überschäumt, verfasst in einer Zähne fletschenden Schreibe from hell. Und da wären wir auch gleich schon bei dem Nitrat, das bei mir einen etwas strangen Nachjeschmagg hinterlässt: Das ganze hasserfüllte, nihilistische, alles niederwalzende Getue kommt mir insgesamt ein wenig zu borniert rüber, in Sachen Humor hat der Chef gleich mal die dreifache Iso-Schicht drübergepackt, um nicht gleich beim zweiten Blick als hin und wieder auch mal grinsendes Wesen ertappt zu werden. weiterlesen →



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen