Folge 541: Zu Gast war Alex von der Band Mondo Guzzi

Songliste: Interpret, Titel, Album
Rejected Youth — What Are You Gonna Do — Fuck The Consent
Wasted — Rat Traps — Outsider By Choice
The Dwarves — Looking Out For Number One — The Dwarves Are Born Again
Volker Putt — Kommt zusammen — Lach und Krach Geschichten
Career Suicide — Double Life — Cherry Beach 7″
Robinson Krause — Mütze Aus Metall — Gyros Ramazzotti
Star Fucking Hipsters — Ana Ng — From The Dumpster to the Grave

Moloko Plus #41

| August 25th, 2010

(EP-Format, 64 Seiten, 3 Euro + Porto, www.moloko-plus.de)
Wirklich fein finde ich, dass mir Macher Thorsti mittlerweile einen Merkzettel ins Heft legt, damit ich weiß was Sache ist. Diesmal schreibt er mir, dass für die #42 ein Grauzonenbericht anberaumt ist. Aufgrund seiner nicht gerade astreinen Weste bin ich mal gespannt, was diesbezüglich aus seiner Feder kommen wird. Doch befassen wir uns mit der mir vorliegenden Nummer, die immerhin auf KB-Records als Werbepartner verzichtet. Endlich! Inhaltlich gibt es diverse historische Betrachtungen mit dem ersten Skinhead-Fanzine „Boots“ aus der Weltmetropole Wuppertal und Lachnummer Deutscher W von OHL darf aus dem Nähkästchen berichten. In der Jetztzeit des Oi! angekommen finde ich die Story zu Volxsturms erster Single klasse und den jetzt schon zweiten Artikel über The Cute Lepers oder noch mehr Punkrock mit Heartbreak Stereo. Zudem liegt der Ausgabe eine CD mit 23 Tracks (Towerblocks, Volxsturm, Rejected Youth, Frontkick, etc.) bei, mit teilweise extra für diese Ausgabe aufgenommenen Songs. Bocky


(CD, Concrete Jungle)

Der Titel ist deshalb so verwirrend, weil die 4-Song-EP eigentlich nur an die Gäste des 10-jährigen Jubiläumskonzerts der Nürnberger Ausnahmeband verschenkt werden sollte. Im Nachhinein entschied man sich jedoch dafür, die EP offiziell zu veröffentlichen und den Gesamtgewinn der AFA (AntiFascistAction) zu spenden. Gute Sache, das! Geboten werden drei neue knallige Punkrocksmasher im gewohnten Stil, wovon „Black Army“ von Mark Unseen/The Unseen begleitet wird und „Champagne For The Poor“ durch seine mitreißende Melodie der beste ist. Beendet wird das Werk durch eine aktuelle Version des Tracks „Antifascista“, der schon auf dem Knülleralbum „Angry Kids“ erschien. Eine Scheibe mit ganz klarer Aussage, in nicht vergleichbaren Sound gepackt. Das ist Punkrock mit Herz und einer ordentlichen Portion Wut im Wanst. So soll es sein! Bocky

[singlepic id=626 w=120 h=240 float=right]Hey Leuts,
lange ist es nicht her, dass wir voneinander hörten. Gerade mal vier Monate. Wie versprochen halten wir unseren 4-monatigen Rhythmus ein und vor allem auch unser Niveau! Was ich damit meine? Das hier:

GUERILLA melden sich ab
Schweißtreibender HC-Punk von LIGHTS OUT
DEAN DIRG, die Assis feiern sich selbst
Grauzonenforschung mit OI! THE PRINT
2ND DISTRICT, Glam-Punk aus der Hausbesetzerszene
Die Stimme aus dem Off, JAN OFF
BUBONIX treten mächtig auf die Tube
Vergangenheitsbewältigung mit SLITS
REJECTED YOUTH feiern gut gestylt Geburtstag
Zukunftssicherung mit dem HÄUSERSYNDIKAT
THE SPIRIT OF 69 wird endlich 40 Jahre
Grenzgänger aus Aachen, die BOVVER BOYS
TOM TONK trifft Dr. Sommer
Besser mal den Chef reden lassen, PUKE MUSIC
SLOWBOAT FILMS, verdammt geile laufende Bilder

Dazu haarsträubende Kolumnen, grauenhafte Meinungen, vielsagende Reviews und erstmals fantastische Verlosungen!
Außerdem sind wir immer auf der Jagd nach Personen, die die frohe Kunde in Eigenregie an andere verscherbelt. Natürlich ist das dann nicht für lau! Wie’s läuft erfahrt ihr, wenn ihr mir schreibt!
Bocky     >>> Hier erhältlich



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen