Donnerstag, 17.05.2012 im AK44 ab 19:30 Uhr
DERELYCTION – Crust / Giessen Asozial
OBTRUSIVE – Hardcore/Punk / Ravensburg
SS-KALIERT – Hardcore/Punk / Duisburg
RESTARTS – Anarchopunk / London
+ Aftershow Party mit DJs

Freitag, 18.05.2012 im Jokus ab 15 Uhr
LEBENDKICKER – 5 gegen 5 auf 12 x 5 Metern
LESUNG – Best of David Hasselhoff & Daniel Küblböck
UNGUNST – Deutschpunk / Darmstadt
NO WHITE RAG – Anarcho-/Streetpunk / Modena (IT)
MAD PIGS – Punk / Brno (CZ)
SNIFFING GLUE – Old school Hardcore / Ruhrpott
RIOT BRIGADE – Antifa! Punk! Go! / Stuttgart
WOLFBRIGADE – Crust/Punk – Legende / Stockholm (SE)
+ AFTERSHOW PARTY in Planung

Samstag, 19.05.2012 im Jokus ab 14 Uhr
DEMO – in Planung, abweichender Startpunkt möglich
ONE STEP AHEAD – Politpunk / Chemnitz
MALTSCHICKS MOLODOI – Hardcore/Punk / Wien (AT)
AUWEIA! – Rattenpunk / Köln
PESTPOCKEN – Geburtstagskind / Giessen Asozial
STAGE BOTTLES – Antifascist Oi! / Frankfurt
TOXOPLASMA – Deutschpunk-Legende / Neuwied
+ AFTERSHOW PARTY in Planung
www.maniac-attack.de/15-jahre-pestpocken

der aktuelle Zeitplan:
Donnerstag 29.12.2011
15:00 – 15:20 Betrunken im Klappstuhl
15:30 – 16:00 Die Schwarzen Schafe
16:10 – 16:40 Neue Katastrophen
16:50 – 17:30 Atemnot
17:40 – 18:25 Alarmsignal
18:35 – 19:20 Dampfmaschine
19:35 – 20:30 Dritte Wahl
20:40 – 21:25 Wilde Zeiten
21:35 – 22:20 Auweia!
22:30 – 23:30 Loikaemie
23:40 – 0:25 Emils
0:35 – 1:35 Knochenfabrik
1:45 – 2:30 Bums
danach Punkrockdisco (die Turbinenhalle ist die ganze Nacht geöffnet)

Freitag 30.12.2011
Frühstück ab 10 Uhr
12:00 – 12:50 Schmeisig
13:00 – 13:30 Geld et Nelt
13:40 – 14:10 Radio Havanna
14:20 – 14:50 Keule
15:05 – 15:45 Gleichlaufschwankung
15:55 – 16:40 Pestpocken
16:55 – 17:40 Das Pack
17:50 – 18:35 SS-Kaliert
18:50 – 19:40 Fahnenflucht
19:50 – 20:40 Kumpelbasis
20:55 – 21:50 Normahl
22:10 – 23:20 Sondaschule
23:35 – 0:35 Lokalmatadore
00:45 – 1:20 Stattmatratzen

Turbinenhalle Obernhausen
weiterlesen →


Folge 513: Zu Gast war Ullah, Sänger von Auweia!

Songliste: Interpret, Titel, Album
Danstahl — Pogoradio Jingle
Harnleita — Nonstop Control — Berlins Burning
Pestpocken — Der letzte Dreck (Motherfucking Rattenpunks) — Live 21.5.2011 im AK 47 Düsseldorf
Auweia! — Eure Freiheit will ich nicht! — There’s no freedom, there’s nur Scheisse!
Projekt Chaos — Projekt Chaos — Proberaum Löwengasse 12
Aggra Makabra — Plastikweltgeschlechtsverkehr — Feuer, nicht Sand im Getriebe
Placebotox — Haast — Onnatuurlijk glad, strak en leeftijdloos
Azrael — Insanity — Rehellity
Katz Kadaver — Leichengold — Propaganda
Bible Ministries International — Radio Spot
Isolation — Unsichtbar — Mopp-Action
Außer Ich — Was übrig bleibt — Von vornherein scheiße
Dysthymie — Disintegration — Proberaum
Sekretstau — Legowelt — So wie früher

Plastic Bomb #70

| August 30th, 2010

(A4 + CD, 80 Seiten, 3,50 Euro, an vielen Bahnhöfen)
Das Überraschendste der Ausgabe ist wohl der sang- und klanglose Abgang von Swen Bock, einem der beiden Begründer dieser Fanzine-Institution. Etwas befremdlich finde ich ein paar Aussagen von Abgefuckt-Liebt-Dich-Macher Jan Rakete, die darlegen, dass er wohl nie sonderlich tief in dem ganzen Punkfilm drin war. Ober das als Chef des größten deutschsprachigen Punkportals gewesen sein muss, ist mir grad mal egal. Stattdessen beschäftigte ich mit Telemark, die etwas bescheuert daher kommen und der halbe Tourbericht über Oi Polloi roppt auch nur bedingt. Dave Dictor hingegen erweist sich als äußerst interessanter Gesprächspartner gegenüber Helge, der zu meinem Lieblingsbomber wurde. Irgendwie war ich dann auch schon fast durch. Klar, die Story über die Pestpocken wurde noch gelesen und auch die Rubrik „Anders Leben“ gecheckt. In letzterer fand ich vor allem den Teilartikel über schwule Pornos gut beleuchtet und auch die Aussagen von Seein‘ Reds Jos. Klar is die Bombe ein gutes und wichtiges Heft, aber in letzter Zeit geht sie mir nicht mehr so gut ab. Mich beschleicht das Gefühl es könnte an der, zumindest mir so vorkommenden, lieblosen Aufmachung liegen. Bocky

Resist To Exist Festival 2009

| Februar 9th, 2009

[singlepic id=742 w=100 h=240 float=right]Berlins größtes Open Air Festival für Punkrock, Ska und Oi! geht in die sechste Runde!!!
7. bis 9. August 2009
3 Tage Open Air inkl. Zelten, 2 Bühnen, 40 Bands! Non-kommerziell, subversiv und laut! Die Bands: Die Zusamm-Rottung, Rasta Knast, Konflikt, SS Kaliert, Popperklopper, SIK, The Skatoons, Die Roten Ratten, Verlorene Jungs, Gumbles, A.C.K., Obstrusive, Crushing Caspars, Pestpocken, Daily Terroristen, Alarmsignal, Riot Brigade, No Exit, Soifass, Hausvabot, Die Wallerts, Lükopodium, Berlin Boom Orchestra, Brutal Polka, Telekoma, Stakeout, Ghostbastardz, Thanheiser, Feine Sahne Fischfilet, Guts’n’Glory, The SkaNkaroos, Frustkiller, Hörinfarkt, Brüllmücken, Roimungstrupp, Botox, Barankauf

WE-Ticket: VVK 23,- EUR / AK 26,- Euro, Tagesticket: VVK 12,- EUR / AK 15,- Euro VVK-Tickets gibt es ab Ende Mitte März über diverse VVK-Stellen oder aber direkt über die Festival-Website www.resisttoexist.de

Guerillas letztes Konzert

| Januar 20th, 2009

Leider ihr letztes Konzert:

GUERILLA
24. Januar 2009 Esslingen, im Komma 
Es spielen auch Riot Brigade, Pestpocken, Poster iTi, Forbidden Kings und Meinhof
Der gesamte Gewinn wird der Roten Hilfe gespendet!

www.guerilla.antifa.net

Hier ist der Flyer
Update: Hier ist ein Video vom letzten Guerilla-Konzert:
httpv://de.youtube.com/watch?v=BTRxLIuiWss

Sendung vom 31. Dezember 2008

| Januar 1st, 2009


[podcast]http://www.mp3.pogoradio.de/20081231_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]

Folge 393 Sylvester-Special: Zu Gast waren noch mal 
M. Pakalolo und Cpt. Mahmud von Sabotakt

Songliste: (Titel, Interpret, Album)
Tschingl — Geld et Nelt
We are Punks — Pestpocken — Chaostage-Film
We are Punks — Stickboy — Chaostage-Film
We are Punks — Allstars — Chaostage-Film
We are Punks — Alec Empire — Chaostage Soundtrack
Beende deine Jugend — Boxhamsters — Demut & Elite
Ich sag nein — Blind auf einem Ohr — Demo
New Man — Alec Empire — The Golden Foretaste Of Heaven

MP3-Download (28 MB)

Tonträger Reviews S-Z

| Dezember 10th, 2008

SPLIT – Neue Katastrophen / Oräng Attäng – Schöne Scheiße
(7´´, Keine Ahnung/Kalte Platte)
Die derzeit schönsten, coolsten und bestausehensten Schraddel-Punkrockgurken aus Hamburg schnappten sich die Freunde von Neue Katastrophen, um ne feine kackbraune Vinylscheibe zu machen. Auf dem Fladen sind das insgesamt 7 Titel, wovon jede Combo einmal die andere covert. So macht man das nämlich, wenn man sich gerne hat. Welche Seite mir besser gefällt, brauch ich nicht zu erwähnen, is aber auch nicht wichtig. Denn das Gesamtwerk lohnt sich einer der 300 Besitzer zu sein, öfter gibt’s das Teil nämlich leider nicht. Außer dem braunen Plastik gibt’s nen Wende-Patch – wie der Tonträger, pro Seite eine Band – für alle, die gerne ihre Aufnäher nur mit Sicherheitsnadeln festmachen und wie immer wichtig ein Textblatt! Das lustige Artwork will ich auch erwähnt haben. Super Gerät im kompletten liebevollen DIY-Gewand, so macht Punkrock richtig Spaß! Bocky
weiterlesen →

Pestpocken Interview

| Dezember 3rd, 2008

[nggallery id=7]

Die Gießener liebt man oder hasst man, dazwischen gibt es nichts. So kommt es mir zumindest vor, wenn man sich so einige Meinungen über diese Band anhört. Ich gehöre ganz klar zu den Liebhabern! Wieso, weshalb, warum hat damit zu tun, dass ich die Bandmitglieder teilweise lange und relativ gut kenne. Was ich genau damit meine, sollen die Jungs und Mädels selbst erklären. Zu meiner Freude haben sie das auch sehr ausführlich gemeinsam gemacht. Danke und Abfahrt: weiterlesen →

Fanzines

| September 3rd, 2008

Alf Garnett #10

(A5, 116 Seiten, 3 Euro + Porto,

Leider verkündet der gute Alan im Vorwort, dass diese Jubiläumsausgabe auch ziemlich sicher seine letzte sein wird. Etwas ärgerlich, da diese Ausgabe hier ein paar Tage nach dem Redaxende eintrudelt und ich nicht alles habe lesen können. Was sofort ins Auge fällt, ist die Reisewut von ihm und Kompagnon Janosch. Alans jahrelanger Gefährte war in Neuseeland und der Südsee unterwegs und hat dort einige lustige und lesenwerte Situationen erlebt. Der Chief himself blieb in Europa und berichtet sehr ausführlich über sein Auslandssemester in Madrid (inklusive einem Interview mit Guerilla Oi!, die hier ja auch vertreten sind) und seine Sylvester-Reise nach Serbien (hier ein Interview mit The Bayonets). Weiter gibt es beispielsweise Alans genaue Betrachtung zum Film „Skinhead Attitude“, oder besser gesagt er weißt mal auf die krassen Fehler im Film hin. Ebenso ein paar Kolumnen, einen viel zu langen Bericht zum FC Basel und Reviews in abartiger Fülle. So, tut euch mal was Gutes, kauft diese vorerst letzte Nummer und schaut euch um, denn ganz will der Streetpunk-Crack nicht aufhören und in anderen Gazetten weiter schreiben. Bocky

weiterlesen →

ABWÄRTS – Rom
(CD, Cargo Records)
Abwärts begannen Ende der 70er ganz groß. Die Debütsingle „Computerstaat“ und die beiden ersten Alben „AmokKoma“ und „Der Westen ist einsam“ sind zu Recht Klassiker des deutschen Punkrocks. Vielleicht deshalb, weil sie (Achtung Wortwitz) keine klassischen Punkrockalben sind. New Wave-Einflüsse. Danach ging bei Abwärts etwas an Substanz verloren, zwar ohne dass sie richtig schlecht wurden, aber die Einmaligkeit ihres Sounds kam abhanden. Rock-Einflüsse. Und nun sind sie wieder da, wo alles begann. Zurück bei ihrem archetypischen Sound. Ganz groß. Punkrock, New Wave, etwas Industrialrock, markanter Gesang, einprägsame Melodien. Rom ist der Computerstaat dieses Jahrzehnts! HH weiterlesen →

Fanzine-Reviews

| August 25th, 2007

Bad Rascal #2

(A5, 44 Seiten, 1,50 Euro + Porto, Julian Schulte, Am Kupferofen 34, 52066 Aachen)
Jules und Bobso sind zurück mit ihrer zweiten Ausgabe aus Aachen. Weswegen ich diese Nummer nicht an Kollege Obnoxious weitergab, der den Erstling lobte, ist ganz einfach. Die Jungs befragen meinen Polit-Hip Hop-Nachbarn Chaoze One. Da wollte ich natürlich wissen, was der so zu sagen hat. Die gleichen Q&R-Spielchen trieben die beiden noch mit Versus, Ausgang Ost und Keine Ahnung. weiterlesen →



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen