Punkrock Almanach 2014

| Januar 15th, 2015

punkrockalmanach
Maks, bekannt als der Typ von Rilrec, besucht so ziemliche jedes Punkrock-Konzert im Ruhrpott und angerenzenden Landstrichen.

Immer mit der Kamera im Anschlag und ne Menge Bier im Kopf, steht er in der ersten Reihe vor der Bühne und feiert mit den Bands und seinen Freunden.

Jetzt ist sein zweiter „mittelgroßer Punkrock-Almanach“ erschienen. Darin befinden sich all die Geschichten, die ihm am nächsten Morgen nach einem Punkrock-Konzert hängen geblieben sind. Authentisch und liebenswert. Das zweite zeitgeschichtliche Meisterwerk über den aktuellen Zustand der Punkrockkonzert-Szene.

87 eigenwillige Konzerteberichte aus 2014 auf 210 quadratischen Seiten (21 x 21 cm). Untermalt mit etlichen Fotos und inklusive dem Realroman „Auf der Suche nach der Goldenen Pommesgabel“. Gibbet auch in geringer Auflage (50 Stück, davon gehen 30 in der Verkauf) mit Hardcover. Ab sofort hier bestellbar.

Nonstop Stereo
Folge 679: Zu Gast waren Frank und Marcy von Nonstop Stereo

Play
Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Nonstop Stereo — Hammerschlageffekt — Kontraklang
Nonstop Stereo — Niemals aufgeben — Kontraklang
Bash! — Neil Armstrong — Cheers & Beers
Nonstop Stereo — Viva la Johanniskraut — Kontraklang
Kick it! — someone — Kick it!
Nonstop Stereo — Warum rufst du nicht mehr an bei mir — Kontraklang
Boy — Never break us down — Darkest Visions
Nonstop Stereo — Fickst du mich fick ich dich — Kontraklang

Nonstop Stereo bei Pogoradio

| November 10th, 2014

Nonstop Stereo Kontraklang

Nonstop Stereo feiern am 15.11.2014 Record-Release-Party. Ihre neueste Platte erscheint. Ein Grund mehr die Jungs in die Sendung einzuladen.

Heute Abend (10.11.) ab 20 Uhr könnt ihr live bei der Pogoradio-Aufzeichnung für den Mittwoch dabei sein. http://www.pogoradio.de/live

Mehr zu der neuen Nonstop Stereo Platte erfahrt ihr in der Sendung. Es werden natürlich die besten Stücke des neuesten Machwerks „Kontraklang“ vorgestellt.


Folge 543: Zu Gast war Berten von Kommando Petermann

Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
The Snazzy Boys — Carpentier — The Snazzy Boys
EA80 — Fort von krank — Definitiv: Nein!
Burn it out — Fuck The Book — Demo
Club Déjà-Vu — Für immer Astronaut — Erotic Science Fiction
Abbruch Ensen — Duschen, rasieren, verwesen, — Demo
Napoleon Dynamite — Ich Mach Das Nur Fürs Geld — Fickt Euch Alle
Bluttat — People — Nkululeko
Nonstop Stereo — Mehr Zeit wofür Du willst — Hammerschlageffekt
Dampfmaschine — Haben Haben Haben — Bete zur Maschine
Loikaemie — Wir Sind Geil, Wir Sind Schön … — III
Rummelsnuff — Boxerlied — Sender Karlshorst

Play


Folge 542: Zu Gast waren Nathalie und Achim von Selfmade Millionaires

Songliste: Interpret, Titel, Album
Nonstop Stereo — Hammerschlageffekt — Hammerschlageffekt
Bloodstains — Live fast stay young — Live fast stay young
Selfmade Millionaires — Nach Osten — Fordern zum Wettstreit
EA80 — Menschmaschine — Definitiv: Nein!
Knochenfabrik — Ich Hör Dir Nicht Zu — Ameisenstaat
The Frankenstone — Believer — A Kid’s Refuge from The Adults
Supernichts — Zwischen Kiel Und Falsterbo — Fixpunkte & Bojen
Müllstation — Punk Rock König — Sicher Gibts Bessere Zeiten, …
Schurkenstaat — Nazi-Punx — Die Fänge der Demokratie B-Seite
Ludger — Einkaufswagenstange — Monsignore Krusenotto

Play


Folge 532: Zu Gast ist Terror Berten

Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Die Superfreunde — Ich hätt so gern ein Pony — Surfpunk California
Terror Berten — Volkskredit — Rock Holiday & Terror Berten
Love-A — Freibad — Eigentlich
VCR — Really Something / Destroy — Power Destiny
Dear Hearts — That’s You (Yeah You!) — Grab My Hand
Terror Berten — ene mene — Rock Holiday & Terror Berten
Bash! — Wo ist mein Bier? — Cheers & Beers
R.K.L. — Revenge — Greatest Hits – Live In West Berlin 1988
Die Skeptiker — DADA in Berlin — Harte Zeiten
Kommando Petermann — Aachener Weiher — Angst & Sehnsucht
Loaded — Bring Out Your Dead — Bloodshots Forget-Me-Nots
Tocotronic — Stürmt das Schloss — Schall und Wahn

Play

Moloko Plus #35

| April 8th, 2009

(EP-Format, 60 Seiten, 2,50 Euro + Porto, www.moloko-plus.de )
Das ging aber schnell. Ist noch gar nicht so lange her, dass ich die #34 in den Händen hatte. Die #35 hat Berichte über die Street Dogs, ein Interview mit Sucker, die Geschichte von Andy Sassen, dem gescheiterten HSV-Star, einen Szenebericht Serbien, Interview mit The Headlines, Rockomania Festival Malaysia, Interview mit Stanley Frank und den Razors, die Psychobilly-Story Teil 2, Interview mit Nonstop Stereo und natürlich wieder jede Menge Reviews. Insgesamt wieder ’ne runde Sache, wenn auch die besprochenen Bands weniger mein Interesse treffen als bei der #34, was allerdings mein Problem ist. Ach ja, zum ersten Mal hat das Moloko Seitenzahlen und ab der nächsten Ausgabe, die nicht lange auf sich warten lässt, soll wohl ein Inhaltsverzeichnis folgen. Gründlich verhauen ist allerdings das Layout der Werbeanzeigen, die man kaum lesen kann. Hätte man sich vielleicht doch etwas mehr Zeit nehmen sollen. Ansonsten wieder eine zu empfehlende Lektüre. Thorsten



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen