674
Folge 674: Zu Gast waren Richy und Thomas
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Bombenalarm — Stukas über’m Oberbayern — Buried Alive
Christian Steiffen — Eine Flasche Bier — Arbeiter der Liebe
Casanovas Schwule Seite — Ich Liebe Dich Für Immer — Das Rock’n’Roll Imperium Schlägt Zurück
Supernichts — Was die da oben tun ist nicht o.k. — Immer wenn ich musst du
Die Aeronauten — Männer — Hier
Not und Elend — love and hate — Demo
Contra Real — Nazipack — Wasser marsch!
Supergaul — Geschichten über Katzen und Träume — Musik für Menschen mit oder ohne Penis

Die zwei Landauer Jungs von GammaBlitzBoys haben ihr neues Album „Feuer auf dem Mond“ exklusiv auf Bandcamp veröffentlicht.

Punk im Herzen und die Finger in der Steckdose

Youtube

626
Folge 626: Zu Gast war Richy
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Beach Ghettö Unicörns — this is where the energy comes from — friskier benefits
Coca Carola — Hon I Fönstret — Läckert
Cock Sparrer — Don’t Blame Us — Guilty As Charged
La Fraction — Aussi Long Sera Le Chemin — Aussi Long Sera Le Chemin
Human Abfall — SNG — SNG 7“
The Cramps — She Said — Bad Music For Bad People
The Clash — Something About England — Sandinista!


Max berichtet über seinen Alltag in Jerusalem
Max sein Blog
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Useless ID — Too Bad You Don’t Get It — Short Music For Short People
Dead Rabinz — Hatikvah — Israhell
Beer 7 — Spike Gar BeNeot Lon — Skandal
Brutal Polka — Inertial Frames Of Reference Are Better — The Gargantuan Return Of The Frogs And The Holy Cocks
Not On Tour — Don’t Touch My Stuff — Not On Tour
Melakhekhey haPinka — Leilot AbuDabi — Website

LOVE ACADEMY – s/t

| April 16th, 2011

(7“, Salon Alter Hammer, Kidnap Music, Dense Waves)
Da hat wohl jemand mal eine Scheibe von Trend im Schrank. Und von Fehlfarben. Kein Fehler! Love Academy – bescheuerter Bandname – machen ziemlich geile Mucke. Minimal-Punk trifft auf die Punk-Vorreiter der NDW. Trotzdem absolut am Puls der Zeit. Auch textlich. Ich kann darauf ganz gut. Geile Sache – kann ich nicht genug von bekommen. Alle Songs kann man sich online zur Probe hören. Ihr wisst schon wo. Aber das ist ganz klar kein Ersatz, denn die 7“ ist nicht nur musikalisch erste Sahne, sondern bietet auch rein optisch absoluten Genuss. Für die Sammler: Jungfräulichweißes Vinyl, komplett weißes Label ohne Beschriftung, serviert im Klarsicht-Plastik-Cover mit tricky Gestaltung plus Downloadcode. Was gibt es Besseres? Nichts. Zumindest für Indie-Punks. Alle drei Daumen hoch!!! Obnoxious

15 Jahre Rookie Records

| Januar 11th, 2011

Rookie Records feiert 15-jähriges Bestehen mit großem Geburtstagskonzert im Kölner Gebäude 9
Am 2. April feiert Rookie Records seinen 15. Geburtstag mit einem bombigen Konzert im Gebäude 9 in Köln. Die Labelbands Genepool, Pascow und Spermbirds werden dort für Rookie und seine Freunde aufspielen. Kaum zu glauben, dass dieses kleine, schnuckelige Label, das Jürgen Schattner 1996 – eigentlich aus Verlegenheit – gründete, noch immer existiert. Und nicht nur das: Was damals als kleine Notlösung begann und in den folgenden zehn Jahren als nebenberufliche Liebhaberei stattfand, hat Jürgen in der Zwischenzeit zu einer festen Größe in der Punkrock- und Indieszene etabliert. Wie es kam?

Als Jürgen und seine damalige Band Attention!Rookies 1996 kein Label für ihre erste Platte fanden, gründete er kurzerhand Rookie Records und brachte die Scheibe selbst heraus. Der Freundeskreis freute sich, denn kurz darauf erschienen die Vinylversion des ersten Kick Joneses Albums und später die Neuauflagen der frühen Walter Elf und Spermbirds. Anfang 1999 zog Jürgen nach Freiburg und machte bei Flight13 auch hauptberuflich in Musik. Die kleine Liebhaberei wurde größer und größer, neue Bands wollten ihre Werke auf Rookie Records herausbringen und das Gesamtprogramm wuchs nicht nur quantitativ, sondern auch stilistisch. weiterlesen →

THE DOITS – Northern Accents

| November 15th, 2010

(CD, Sunnyvale Records/Versity Music/Soulfood)
Boah ey, da steht was von „60’s styled Power Pop“ im Waschzettel. Namen wie Tom Petty und The Byrds fallen dort. Schlimm genug, schlimm genug. Egal, ich war neugierig und dachte: „Hör mal rein!“ Ja, aber was ich dann hören musste, hat mir wirklich die Fußnägel hoch gerollt. „Mod“ wäre noch ein sehr euphemistisches Schlagwort. Manchmal höre ich Mod ja ganz gerne. Aber das hier…? Ich bekomme echte Aggressionen. Das ist der Grund warum Punkrock geboren wurde. Unsagbar schlechte, seichte, harmlose und unbedeutende Musik. Ohne jeden Power und Energie. Shalala… Jede scheiß daher gelaufene Britpop-Band der siebten Generation ist eine Wohltat dagegen. Ich bin dafür, dass man The Doits – was immer das auch bedeuten mag – an den Eiern aufhängt. Unnarkotisiert. Ihre „Nordischen Akzente“ können sie sich von mir aus mehr breit als lang in den Arsch stecken. Weiß gar nicht, warum wir so eine Kacke zugeschickt bekommen. Liebe Grüße nach Doits-Land: Fahrt ohne Umweg zur Hölle! Obnoxious

Distemper wieder auf Tour

| Juni 23rd, 2010

Russlands Ska-Punk Urgesteine DISTEMPER starten am kommenden Freitag ihre Tour in Deutschland. Wie eigentlich zu fast jeder Tour gibt es auch wieder ein neues Album. „All or Nothing“ geht dabei wieder mehr back to the roots und stellt die Ungestümtheit von Punk/ Hardcore wieder mehr in den Vordergrund ohne dabei jedoch die typischen Ska-Eruptionen zu vernachlässigen.

DISTEMPER – All or Nothing Tour 2010
präsentiert von Plastic Bomb
25.06. Bernau – Dosto
26.06. Nordenham – Fonstock Festival
27.06. Lärz – Fusion
28.06. Hamburg – Molotow Club
29.06. Kiel – Schaubude
30.06. Bremen – Breminale
01.07. BE-Mouscron – MJ La Ruche
02.07. NL-Amsterdam – Villa Friekens
03.07. Düsseldorf – AK47
04.07. Iserlohn – Friedensfestival
05.07. Siegburg – SJZ
06.07. Bad Hersfeld – Ziegeunerkeller
07.07. Schwäbisch Hall – Club Alpha
08.07. Dorfen – Jugendzentrum
09.07. Radau am Stau Festival
10.07. Rosswein – Summerbash Festival
11.07. Halle – VL/ Ludwigstr.37
weiterlesen →


(CD, ANR Music&More)

Was für ein Brett! Die Band aus Russland bringt mit ihrer neuen Platte, die übersetzt soviel wie „Unsere 14 Wörter“ heißt, mächtig Schwung in den Laden. In den ersten zwei Dritteln bekommt man ziemlich fetten Hardcore-Sound um die Ohren, danach wird es punkiger und mit dem Stage Bottles-Cover „Sometimes antisocial …“ sogar etwas skinhead-like. Gegen Ende hin verausgaben sich die Russen sogar noch etwas in der elektronischen Richtung, also Abwechslung pur und das sehr gut gelungen. Zuschlagen! Kay

Reviews

| Dezember 4th, 2009

CAR DRIVE ANTHEM – Time To Steal Away
(CD, Sums Records)
Ohje, ’ne amtliche Autofahr-Hymne klingt in meinem fahrenden Müllcontainer aber anders. Ein dahingehauchter Schmachtfetzen von Miss Stevie Hicks zum Beispiel, oder meinetwegen auch „Ein schöner Satz Reifen“ von Eisenpimmel. Aber bestimmt nicht diese schmalzgewichste Prinzessin-Lillifee-Version von Boysetsfire auf Valium. Tut mir leid, Jungs, da seid ihr beim Falschen gelandet (obwohl- eigentlich tut’s mir gar nicht leid, wenn ich ehrlich bin…). Und Tschüss. Snitch weiterlesen →

431
[podcast]http://pogoradio.com/pogo/20091021_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]
Folge 431: Zu Gast waren Anne und Jule von Biestig

Songliste: Titel, Interpret, Album
Jingle — Geld et Nelt
Stay in school — Kamikatze — Knit and Trash
Nebenan — Biestig — Nebenan
Aussi long sera le chemin — La Fraction — Aussi long sera le Chemin
Falsch — Biestig — Nebenan
Johnny was a soldier — The Adicts — Sound of Music
In Dieser Stadt — Kollektiver Brechreiz — Heilig Scheint Scheinheilig
Warum sich erst verstehn — Biestig — Nebenan
Stress — Amokdrang — Amoksaufen statt Komalaufen
Old Habits Die Hard — The Nazi Dogs — Good Vibrations and Vicious Transmissions
zweifel trauer wut — Hagbard Celine — unreleased
Who’s Dead — Dean Dirg — The 35 Minute Blitz
Kuhkaff Of No Return — Pascow — Nächster Halt Gefliester Boden
Mann von Welt — Karate Disco — Karate Disco
I hate You — Biestig — Nebenan
Letzte Rettung — Inner Conflict — Schiffbruch im Rahmenprogramm
Zurück Zum Beton — Die Böse Hand — Strike Out

MP3-Download (55 MB)

Tipp fürs Wochenende:
THE NAZI DOGS, 2 SICK MONKEYS, DEAD SUBVERTS, REALITÄT
am Freitag den 23.10. im JUZ Mannheim

New York Hardcore Doppel-DVD

| März 16th, 2009

New York Hardcore – The Legendary Documentary About The World’s Hardest Music
(Doppel-DVD, Sunny Bastards Films)
Die Original-Doku ist von 1995 und viele werden sie schon kennen. Hier jetzt als Doppel-DVD erhältlich, wobei auf der ersten DVD noch komplette Live-Auftritte von u.a. Madball, 25 Ta Life, 108, VOD enthalten sind und auf der zweiten DVD finden sich Interviews die ca. 10 Jahre nach der Doku entstanden sind. Sehr interessant was die einzelnen Musiker so über die Entwicklungen des NY-HC in den vergangenen 10 Jahren zu berichten haben.
weiterlesen →

[singlepic id=626 w=120 h=240 float=right]Hey Leuts,
lange ist es nicht her, dass wir voneinander hörten. Gerade mal vier Monate. Wie versprochen halten wir unseren 4-monatigen Rhythmus ein und vor allem auch unser Niveau! Was ich damit meine? Das hier:

GUERILLA melden sich ab
Schweißtreibender HC-Punk von LIGHTS OUT
DEAN DIRG, die Assis feiern sich selbst
Grauzonenforschung mit OI! THE PRINT
2ND DISTRICT, Glam-Punk aus der Hausbesetzerszene
Die Stimme aus dem Off, JAN OFF
BUBONIX treten mächtig auf die Tube
Vergangenheitsbewältigung mit SLITS
REJECTED YOUTH feiern gut gestylt Geburtstag
Zukunftssicherung mit dem HÄUSERSYNDIKAT
THE SPIRIT OF 69 wird endlich 40 Jahre
Grenzgänger aus Aachen, die BOVVER BOYS
TOM TONK trifft Dr. Sommer
Besser mal den Chef reden lassen, PUKE MUSIC
SLOWBOAT FILMS, verdammt geile laufende Bilder

Dazu haarsträubende Kolumnen, grauenhafte Meinungen, vielsagende Reviews und erstmals fantastische Verlosungen!
Außerdem sind wir immer auf der Jagd nach Personen, die die frohe Kunde in Eigenregie an andere verscherbelt. Natürlich ist das dann nicht für lau! Wie’s läuft erfahrt ihr, wenn ihr mir schreibt!
Bocky     >>> Hier erhältlich

 26. und 27. Juni 2009, Wasserburg Rosslau, www.this-is-ska.de
weiterlesen →

Folge 349: Zu Gast war Denis vom Team Trash

Songliste: (Titel, Interpret, Album)
Jingle—Geld et Nelt
Unrasiert Und Ungekämmt—Artless—Tanzparty Deutschland
Rattenfänger—Ausgelebt—Leben kann tödlich sein
Bootcamp—Gottkaiser—Krieg und Frieden
Pissed And Proud—The Ruffianz—Insanity’s A Full Time Job
Schlechter Abzug—EA 80—Reise
Emo, Ergo, Sum—Kaput Krauts—Bombing your Kleinstadt
Dopehead—Total Chaos—Punk Invasion
Noname—Noname—Sick and tired …
Punk ist das Geilste—Franz Wittich—Demo
Nur bekifft und nicht besoffen—Supernichts—Gitarre, Schlagzeug, Bass, Gesang
Das Verhör—Kommando Sonne-Nmilch—Jamaica
The music formerly known as …—Der Trick ist zu Atmen—Revolution is just a heartbeat away

File Download (60:00 min / 28 MB)

[podcast]http://www.mp3.pogoradio.de/20080206_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]

Wie genau ich den Tobi kennen lernte weiß ich schon gar nicht mehr. Unsere Beziehung zueinander war sogar schon fast einmal in eine Freundschaft ausgeartet. Nur kam oder kommt es nie so weit, weil wir eben beide fast aus dem gleichen Holz geschnitzt sind. Sprich das Wort Langeweile kommt in unserem Wortschatz, im Bezug auf uns selbst, selten bis gar vor! So trifft man sich kaum, oder zumindest einer von uns beiden ist an eben jenem Abend irgendwie eingespant und beschäftigt. Vielleicht ist genau das die Eigenschaft, die ich an dem Mann aus der Nähe von Karlsruhe so sehr schätze, weswegen ich mich so gerne mit ihm unterhalte. Da kommt immer mehr rüber, als das übliche Suffgelaber, dem ich oft nicht folgen kann. weiterlesen →

Interview with Pogoradio

| September 14th, 2006

Hier das Pogoradio-Interview, welches im Maximum Rock’n’Roll #275, April 2006 veröffentlicht worden ist.

Interview with Pogoradio

MAXIMUMROCKNROLL: How long have you been doing Pogoradio? How did you start?

Ruedi: Pogoradio is one of about 100 shows which have been broadcasting at the Bermudafunk since the year 2000. Bermudafunk is a local radio broadcasting station which works as an uncommercial association. It is the alternative to tons of public and dumb commercial radio stations. Our Broadcast exists by the multi cultured influence of the variety and the donations of our members. You can hear the shows in four different cities (Heidelberg, Mannheim, Ludwigshafen, Weinheim). But also as a livestream in the internet. For nearly every music style there is a special show. Besides Pogoradio exist two other punkrock shows, but they suck -huu!! We have also pure political broadcasts about topics like Anti Nuces, Anti fascism, Anti globalisation, Anti sexism …
Bermudafunk was organised and started to fight for its own frequence on the air in the nineties. I’m one of the first members and started directly 2000 and since then every wednesday night I produce a pogoradio show.
weiterlesen →

Folge 279: Zu Gast waren Richard und Klaus

Songliste: (Titel, Zeit, Interpret, Album)
Mein Mitbewohner — Supernichts — Hamburg Köln Belgrad
If There Was A God — Kick Joneses — Streets Full Of Idiots
Scene Police — Das frivole Burgfräulein — Demo
No Lesson Learned — Red Union — Black Box Recorder
Maroöko – Cesta na koncert — Konflikt — sapere aude
H‰user der Reichen — Die Goldenen Zitronen — Kampfstern Mallorca dockt an
Ich mag Dich — Ausgang Ost — Mach mir die Schere!
Wunderschˆn gearscht — Supernichts — Hamburg Köln Belgrad
Nazi fun — The Freeze — Land of the lost
Four Bullets — The Despised — Music to Driveby
Do You Wanna Triumph? — VCR — Power Destiny
Vicous Rumours — Yakuzi — One to all!

File Download (59:58 min / 17.2 MB)



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen