430
[podcast]http://pogoradio.com/pogo/20091014_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]
Folge 430: Zu Gast war Martin von der Radiosendung Loud bei Radio Aktiv

Songliste: Titel, Interpret, Album
Jingle — Geld et Nelt
The Sun Is Shining Out Of My Ass — Yakuzi — One For All
Consequences — The Bandgeek Mafia — Paint Your Target
2000 Jetzt — Krank — Bier, Blut, Bolzenschussgerät
Stadt, Land, Fluss — Die Bockwurschtbude — Contra Labelsampler 2
Riot — Homicidal Housepig — Riot Brew
make no difference — U-Lock Justice — Demo
Schlimmer Als Es Aussieht — Snørd — Demo
Kleinstadtrassisten — Surfing Hundekuchen — Kassensturz BRD II
Ich bin anders — A.B.M. — Demo
Gegen Morgen — Die Strafe — Schwarz

MP3-Download (55 MB)

am Samstag, 17.10.2009 um 19 Uhr im JUZ Mannheim
U-Lock Justice www.myspace.com/ulj
Orängättäng www.myspace.com/orangattang
Homicidal Housepig www.myspace.com/homicidalhc

Back To Future Festival

| Mai 4th, 2009

16./17./18. Juli 2009 – HANGAR Dessau
[singlepic id=854 w=320]
www.back-to-future.com

Das diesjährige Back To Future Festival ist wieder in Dessau auf dem alten Flugplatz. Zahlreiche Bands haben sich für das Juli Wochenende angekündigt:

Bambix (NL), Baretta Love, Bloodsucking Zombies From Outer Space (AUT), The Brains (CAN), Church Of Confidence, Dean Dirg, Evil Conduct (NL), The Freeze (USA), The Frogs (CH), Guts’N’Glory, Hörinfarkt, Hudson Falcons (USA), Kitty In A Casket (AUT), The Koffin Kats (USA), Loikaemie, Die Lokalmatadore, Mad Doge Cole (UK/USA), The Meteors (UK/D), Molotow Soda, Obtrusive, Oi Polloi (GB), OutL4w (UK), Peter & The Test Tube Babies (UK), Rantanplan, Ratos De Porao (BRA), Riot Brigade, SNFU (CAN), Spookshow (SWE), Tech 9 (NL), The Tony Montanas,
weiterlesen →

THE TONY MONTANAS – Traitor!

| April 17th, 2009

www.tonymontanas.de(7“, Kill City)
Wer sich beim letzten Pankerknacker fragte, woher Knack dieses geiler Cover hat, wird es wissen, sieht er diese 7“. Doch nicht nur das auffaltbare Cover ist vom Feinsten, auch das Innenleben ist komplett im selbstbegründeten Mafiabilly-Comic-Style. Dem darf das Stück Plastik natürlich in nichts nachstehen und so kann das extrem dicke Vinyl durchaus als Zementschuh-Ersatz dienen. Der Sound des Trio Infernale passt hervorragend zum Äußeren. Sprich das ist vier Mal satter Billy, bei dem man sich in der Tat wünscht mit der Band in keinem Zwist zu stehen. Alles in Allem ein sehr feines, auf 666 Einheiten limitiertes Teil, das sehr viel Freude bereitet. Für die ganz Schnellen gibt es das schicke vierseitige Comic-Faltcover gratis dazu! Bocky

www.tonymontanas.de

Rinn Inne Pann #8

| Februar 27th, 2009

(A5, 44 Seiten, 1,50 Euro inkl. Porto, Webseite)
Hajo (aus) Kiel, der öfters mal beim „Moloko Plus“ gastiert, legt hiermit eine recht abwechslungsreiche, aber leider nicht geheftete neue Nummer seines Skinhead-Zines vor. Darf man also nicht im Suff achtlos in die Ecke pfeffern, weil es sich sonst in seine Einzelbestandteile auflöst! Soviel zur Aufmachung, kommen wir jetzt zum Inhalt: Ein Highlight der Ausgabe sind sicherlich die Memoiren eines Kieler Ska-/Rockabilly-Veteranen; ebenfalls geil ist das Interview mit Gaz Stoker von RED LONDON (und zig anderen renommierten Bands). Klasse Typ, und ein Garant für anständige Antworten, dieser Sunderlander „Hans Dampf“. Mike von Mad Butcher Rec. erscheint mir allerdings so mürrisch und verschroben wie immer bei Interviews o.ä. Anlässen. In der „Skinhead-Telefonseelsorge“ kriegen ‚unpolitisch’-rechtsoffene „80er-Jahre-Skins“ genauso ihr Fett weg wie die RASH-Fraktion („Mao69“, hihi…) und die Kleiderständer, die auf irgendwelchen Tanzabenden ihr „traditionelles“ Skinhead-Reenactment betreiben. Tja, und gar nicht schlau werde ich aus dem Peking-Artikel von Boozer. Insgesamt ein cooles Heft, da humorvoll, eigenständig und mit gutem Geschmack ausgestattet.
Mr. Alf Garnet
… mehr Reviews in der aktuellen Ausgabe des Punkrock-Fanzines

Commi Bastard #7

| Februar 27th, 2009

(A5, 60 Seiten, 1 Euro + Porto, Webseite)
Gute neue Ausgabe des Berliner Redskin-Fanzines, das sich quasi in Konkurrenz begibt zum ‚offiziellen’ RASH-Zine der Hauptstadt. Während Letzteres in Bezug auf den Nahostkonflikt zuletzt anscheinend klar „antideutsche“ Positionen vertreten hat, kontert Garcin vom „Commi Bastard“ seit mehreren Ausgaben mit einer Artikelreihe zum Zionismus bzw. Politik in Israel. Und obwohl er natürlich die Israel verklärenden Aussagen des RASH-Artikels frontal angeht, tappt er erfreulicherweise nicht in die Falle, seinerseits Schwarzweißmalerei zu betreiben. Auch sonst gibt’s hier jede Menge Historisches, etwa zur Geschichte der sizilianischen Mafia, Katalonien & dem Spanischen Bürgerkrieg, den politischen Hintergründen des Songs „GLC“ von MENACE und noch eine recht knapp geratene Stellungnahme zum Thema „Spirit of 69“. Musik kommt allerdings auch nicht zu kurz, wie die Interviews mit LOIKAEMIE, REDBANNER (Katalonien), THE CHANCERS (2-Tone/Prag) und THE OFFENDERS („Hooligan Reggae“ aus Italien) zeigen. Ich finde das Zine rundum sympathisch: Garcin hält zwar mit seiner politischen Meinung nicht hinterm Berg, aber seine Aussagen z.B. zu „Antideutschen“ und Stalinisten lassen erkennen, dass er kein bekloppter Dogmatiker ist.
Mr. Alf Garnett
… mehr Reviews in der aktuellen Ausgabe des Punkrock-Fanzines

Fanzine Reviews

| Dezember 10th, 2008

Inside Artzine #12
(A4, 40 Seiten, 5 €, http://www.inside-artzine.de)
„Paintings – (Digital)Collages – Sculptures – Drawings – Stories – Poems“, werden dem Interessenten auf dem Cover angepriesen. Und genau das befindet sich dann auch im Heft; Bilder – (Digital)Kollagen – Skulpturen – Gemälde – Geschichten und Gedichte. Thematische Schwerpunkte sind Religion, Krieg, Tod – gerne auch die Kombination alldessen und auch etwas Körperkult. Die Werke sind unterschiedlich, was wohl daran liegt, dass von unterschiedlichen Künstlern kreiert. Aber gerade bei den religiös inspirierten Werken wird es manchmal sehr platt: Ein Panzer mit einer Kirche obendrauf (Religionskriege, häh?), oder ein Glas mit Pillen drin, umrahmt von Kirchtürmen, Minaretten, Raketen und Patronen. Damit man es auch wirklich kapiert, ist das Glas mit dem Wort „Religion“ beschriftet. Sind wohl Opiumpillen drin… Der Rest ist aber nicht so plump. Zum Teil auch echt – wie sagt man in so einem Fall – inspirierend. Die Sprache ist meist Englisch und enthusiastische Kunstnerds können ruhig mal reinschauen. Ach ja, ich vergaß: „adults only“. HH
weiterlesen →

Tonträger Reviews S-Z

| Dezember 10th, 2008

SPLIT – Neue Katastrophen / Oräng Attäng – Schöne Scheiße
(7´´, Keine Ahnung/Kalte Platte)
Die derzeit schönsten, coolsten und bestausehensten Schraddel-Punkrockgurken aus Hamburg schnappten sich die Freunde von Neue Katastrophen, um ne feine kackbraune Vinylscheibe zu machen. Auf dem Fladen sind das insgesamt 7 Titel, wovon jede Combo einmal die andere covert. So macht man das nämlich, wenn man sich gerne hat. Welche Seite mir besser gefällt, brauch ich nicht zu erwähnen, is aber auch nicht wichtig. Denn das Gesamtwerk lohnt sich einer der 300 Besitzer zu sein, öfter gibt’s das Teil nämlich leider nicht. Außer dem braunen Plastik gibt’s nen Wende-Patch – wie der Tonträger, pro Seite eine Band – für alle, die gerne ihre Aufnäher nur mit Sicherheitsnadeln festmachen und wie immer wichtig ein Textblatt! Das lustige Artwork will ich auch erwähnt haben. Super Gerät im kompletten liebevollen DIY-Gewand, so macht Punkrock richtig Spaß! Bocky
weiterlesen →



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen