Fotos vom Kaputtenfest

| April 12th, 2012


Am Start waren Kannibal Krach, Bazooka Zirkus, Kruste und Die verwesenden Altlasten im AJZ Bahndamm Wermelskirchen.
Hier gibt’s die Fotos
Hier gibt’s den Konzertbericht

Am Start sind Kannibal Krach, Bazooka Zirkus, Kruste und Die verwesenden Altlasten.
AJZ Bahndamm Wermelskirchen,
11.April 2012, 5 Euro ab 20 Uhr


Folge 524: Zu Gast war Justus vom AJZ Bahndamm

Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Church of Cycology — My Comitment — TV Killer
Kannibal Krach — Der Unperfekte — Hardcore war gestern
Unt*n*rum — Motion (in progress) — Unt*n*rum
Illegal Action — Suburban Night — Blast
Kruste — Nagelt die Vernunft ins Volk — Passiv impulsiv
Klamüüühdiha — Schlecht im Bett — Lieder die unter die Vorhaut gehen
Schrappmesser — 3 Süöp, 1 Föhrt — The Shape Of Platt To Come
Stoned Age — Fear Fuck — Give me a thrill
Besudelt mit Stuhl — Ich hau dir auf’s Maul — Spiel mir das Lied vom Kot
Antitainment — Themesong — 20 Jahre AJZ Bahndamm
Neoprolls — Normaler Mann — Unfreundlich
Ludger — Strauß — Auf Eis

FINISTERRE – Bitter Songs

| März 21st, 2011

(CD, Contraszt! Rec.)
Aus der ganzen Crust- und D-Beat-Nummer bin ich ja nun schon seit einigen Jahren draußen. Aus-Rotten hatten sich aufgelöst und mit dem Nachfolger Behind Enemy Lines konnte ich musikalisch nicht so viel anfangen. Bis From Ashes Rise und Tragedy auf der Bildfläche erschienen hatte ich mich immer mehr in die spaßigere Richtung orientiert und kann daher ganz unbedarft an die Kölner Finisterre herantreten. Zuerst etwas vorsichtig, ob ich den Sound noch ab kann, hat es etwas gedauert bis ich letztlich doch extrem viel Gefallen an der Scheibe finden konnte. Ich bin es einfach nicht mehr gewohnt Songs länger als 4 Minuten zu folgen. Doch seitdem ich mich darauf eingelassen habe, funktioniert das hervorragend und ich bevorzuge die Aufnahmen in der S-Bahn zu hören. Denn dann mag ich den Wechsel zwischen wütendem Herumgedresche und fast schon akustisch anmutenden Parts am meisten. Jedenfalls haben mich Finisterre dazu bewogen den Krusten wieder etwas mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Dramatisches Gezottel, das Lust auf mehr macht! Bocky

Reviews

| Dezember 4th, 2009

CAR DRIVE ANTHEM – Time To Steal Away
(CD, Sums Records)
Ohje, ’ne amtliche Autofahr-Hymne klingt in meinem fahrenden Müllcontainer aber anders. Ein dahingehauchter Schmachtfetzen von Miss Stevie Hicks zum Beispiel, oder meinetwegen auch „Ein schöner Satz Reifen“ von Eisenpimmel. Aber bestimmt nicht diese schmalzgewichste Prinzessin-Lillifee-Version von Boysetsfire auf Valium. Tut mir leid, Jungs, da seid ihr beim Falschen gelandet (obwohl- eigentlich tut’s mir gar nicht leid, wenn ich ehrlich bin…). Und Tschüss. Snitch weiterlesen →



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen