729
Folge 729: Zu Gast ist Georg
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Bakfietsboys — Geen Nazis In De Bakfiets — Nederpunk Gaat Door!
Kotzreiz — Kotzreiz — Du Machst Die Stadt Kaput
Mülheim Asozial — Bullen Pisse — Familie & Beruf
Brixton Cats — Religions — Smash Capitalism
Youth Avoiders — Night Fever — Zombies Are Pissed!

707
Folge 707: Zu Gast ist Nils (Sonic Ballroom) [powerpress]
Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Schleim — Bier — Deutschpunk muss sterben
Loaded — Cant’t Stop Won’t Stop — New Single
Todeskommando Atomsturm — Night Of The Living Depp — Zeit zu pöbeln
Kotzreiz — Ratten im System —
The Uprising — Suck it up — PUNK ROCK
Pisse — Szeneprinz — Mit Schinken durch die Menopause
Ärger — Naziscum — Demo 2014
The Puke — I am sick (Radio edit) — Compilation
Mary’s Kids — Misunderstood — Mastra
Loaded — It Rains, It Pours, It All Goes To Hell — Bloodshots Forget-Me-Nots
Abfukk — Deutschland Pennt — Asi, Arrogant, Abgewrackt
Los Fastidios — Hate G8 — Guardo avanti

637
Folge 637: Zu Gast war die Band Gedrängel
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album

Burn von Pey — Pogoradio-Jingle
Gedrängel — Gedrängel — dookie
Gedrängel — Scheiße am Schuh — dookie
The Offspring — Cruising California — Days Go By
Gedrängel — Ja Ja — dookie
The Offenders — Heil Angela — Generation Nowhere
Pascow — Diene der Party — Diene der Party
Gedrängel — Hallo und Bud Spencer — dookie
Gedrängel — Berufswunsch — dookie
KotzreizAsi mit Niwoh — Youtube
GammaBlitzBoys — Männer von letzter Nacht — Feuer auf dem Mond

589
Folge 589: Zu Gast ist Richy. Thema ist das Punk im Pott[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Jingle –– Geld et Nelt
Toxoplasma — Teenage Frust — dito
Kotzreiz — Punk bleibt Punk — Punk bleibt Punk
Supernichts — Nur du und ich und Dr. Hartz — Immer wenn ich musst du
Marmara Streisand — תמותו ! DIE — The Purity of Arms טוהר הנשק
Die Lokalmatadore — Schneckenalarm — Punk Weihnacht
Jurgenklinsman — Бог – это Мы! — 2012 – Jurgenklinsman
Eisenpimmel — Tu Mich Mal Abfüllen — Bau Keine Scheiße Mit Bier
Robinson Krause — Fokker 100 — Gyros Ramazzotti
Casanovas Schwule Seite — 1980 — Das Rock’n’Roll Imperium Schlägt Zurück
Glitzer — Contergan auf der Autobahn — Könnt schlimmer sein
Die Kassierer — Vati ist tot — Musik für beide Ohren

Foto von Rilrec-Maks


Folge 579: Zu Gast war die Band Auf Bewährung[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt – Jingle
Auf Bewährung — Milch & Honig — Schnauze Voll!
Kotzreiz — Pfandflaschenmessi — Punk bleibt Punk
Telekoma — Unwichtig — Anfang Oder Ende
Auf Bewährung — Tanzverbot — Schnauze Voll!
The Jim Tablowski Experience — hooray!!! lightning!!! — Demo Tape
Agent Krüger — Agent Krüger — Der Fuchs ist aus dem Bau
Auf Bewährung — Seelenfresser — Schnauze Voll!
Auf Bewährung — Leute Wie Du — Schnauze Voll!


Folge 575: Zu Gast waren Silvio (Human Atombomb) und Caddy von Bambix

Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt – Jingle
Aerobitch — Steamroller Blues — Time To Start Kickin’ Ass
ANAL — Der Pipi-Aa-Mann — Der Pipi-Aa-Mann
Star Fucking Hipsters — The Broken Branches — From The Dumpster to the Grave
The Baboon Show — I Don’t Wanna Go To The USA — Punk Rock Harbour
Die Mokkafurchen — Ein weiterer Grund warum Bier … — Dr. MF, wir bekommen ein Bier
Bambix — I wanna be who I am — live im Chéz Heinz (Hannover)
Mülheim Asozial — Bier gegen Bullen und Deutschland — Demo 2010
Bazooka Zirkus — Nie So Bitter — Kurze Hose Holzgewehr
Randy — RANDY_beware — Various Artists
Kotzreiz — Totale Vergiftung — Punk bleibt Punk


Folge 567: Zu Gast war Sascha von Kommando Petermann

Praxis Dr. Shipke — Fahrradkette — Demo
Kommando Petermann — Drei Farben: Scheiße — Jimmy Hartwig
Schlampenwampen — Votzenklatschen — Demo
Anna Lohr — Stockingu — Lofi Ranger Texas Snack
Hans-A-Plast — Ich zünd mich an — Schnittmuster / Ausradiert
BicahunaS — Heuchelnde Herren — Demo
Slime — Bauchweh — Sich fügen heißt lügen
Toxoplasma — Sein Oder Nichts Sein — Plastic Bomb #79
Tocotronic — Ich verabscheue euch wegen eurer Kleinkunst — Wir kommen um uns zu beschweren
Kotzreiz — Punk bleibt Punk — Scheiße bleibt scheiße
Supernichts — Korn Cola-Light — Chaosübersehgenie
The Baboon Show — I Don’t Wanna Go To The USA — Punk Rock Harbour


Folge 566: Zu Gast war Ralf von Button Up

Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt – Jingle
Blitzkrieg — Erst mal eins auf die Fresse — Ohne Zukunft
Blut + Eisen — W.S.W.U.F — Fleisch rollt
Kotzreiz — Nutzlos — Scheiße bleibt scheiße
Mono für Alle — Steineschmeißer — Mono für Alle!
Reagan Youth — Reagan Youth — P.E.A.C.E. / War
Chaos Z — Gewalt — Dunkle Straßen


Folge 555: Zu Gast waren Frank und Marcy von Nonstop Stereo

Songliste: Interpret, Titel, Album
Danstahl — Pogoradio Jingle
Nonstop Stereo — Überhaupt nicht sorry about it — Hammerschlageffekt
Nonstop Stereo — Mehr Zeit wofür Du willst — Hammerschlageffekt
Kommando Petermann — Genau da für — Jimmy Hartwig
Nonstop Stereo — Hammerschlageffekt — Hammerschlageffekt
Bash! — Lebenskreis — Erwischt und bestraft
Nonstop Stereo— In meinem Zimmer — Hammerschlageffekt
Kotzreiz — Berlin — Du Machst Die Stadt Kaputt
Die Pucks — ’ne Möglichkeit — Rilrec Label Sampler

neue Reviews

| Juni 1st, 2011

So, nach meinem Umzug hole ich langsam aber sicher auf und arbeite mich an aktuellere Scheiben ran. Die Alben hier sind jetzt zwar alle schon erschienen, teilweise auch schon länger, aber künftig wird die Sache um einiges aktueller. Wollen wir bloß hoffen, dass nicht mal die Zeit kommt, in der ich euch Longplayer anpreise, die noch gar nicht erschienen sind. Aber da wir hier ja in Echtzeit ackern, zuerst mal viel Spaß mit dem, was euch hier gleich auf den Pupillen brennt. Bocky

Cotzraiz
Fehlpressung

Naja, ob man als Label jetzt darauf verweisen muss, dass die Ruhrpottler mit „C“ die wahren Cotzraiz sind, sei mal dahin gestellt. Im Humor stehen sich beide Bands in nichts nach! Zwar ist der Spaß hier nicht so subtil wie bei den Kotzreiz aus Berlin, aber drauf geschissen. Auf dem neuen Teil der Oi!-Punx aussem Pott jagt eine Granate die andere. Schlichter, einfacher und genialer Punk, was will man mehr? Bocky

My City Burning
Lone Wolves

Der Arbeitstitel ist Quark, weil die Band schon mit allen vermeintlichen Größen auf der Bühne stand, wenn die durch die Niederlande zogen. Bspw. wurden sie vom Machine Head Sänger persönlich zu einem Gig eingeladen. Kein Wunder denn der metallastige Hardcore, den die Jungs da durch die Membranen drücken hat nen ganz ordentlichen Unterhaltungswert, weshalb der Plattentitel wie gesagt so gar nicht passt. Fett produzierter Ami-HC aus den Niederlanden. Bocky weiterlesen →

Bierschinken
Folge 506: Zu Gast war Fö Bierschinken

Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld Et Nelt — Jingle
Citizen Fish — Shelf Life — Goods
Betrunken im Klappstuhl — Zwar nicht schön, aber mit Liebe — Live in Leiwen
Stage Bottles — Power for Revenge — Gegengerade: 20359 St. Pauli
All Aboard! — Broken L.P.s In The Backyard — Split 2010
Blacklist Royals — Rock And Roll — Semper Liberi
Dampfmaschine — Haben Haben Haben — Bete zur Maschine
Kotzreiz — Bauarbeiter Stürb — Du Machst Die Stadt Kaputt
Dean Dirg — Delta Delta — Verpisst
Hagbard Celine — Teufelstigerente — Am Ende die Guten
Homecoming Kings — Punkrock In Love — How To Punkrock
Frau Mansmann — Auf’m Klo — Arbeitstitel Männermusik

www.bierschinken.net

(CD, Aggressive Punk Produktionen)
Besonders einfallsreich war die Band bei der Namensgebung nicht und dreist dazu. Mit dem Internet in der Hosentasche ist es nicht schwer herauszufinden, dass es bereits seit 15 Jahren eine Band mit dem gleichen Namen gibt, nur anders geschrieben. Aber vielleicht gehört das auch zum geheimen Konzept der Band und man geht bald gemeinsam auf Doppel-Tournee. Ich würd’s mir ansehen. Die neuen Kotzreiz aus Berlin glänzen durch Selbstverarsche, die die anderen vermissen lassen. Vielleicht kann man sich da gegenseitig noch etwas beibringen. Einige Songs sind megawitzig und maßgeschneidert für eine bierselige Autofahrt zum nächsten Punker-Konzert, andere sind etwas gewollt und gehen dann erst wieder auf der Rückfahrt nach getankten 4-5 Litern Gerstensuppe klar. Passt also wunderbar! dennisdegenerate

MISSBRAUCH – Vorhang auf

| März 12th, 2011

(CD, Aggressive Punk Produktion)
Auch Missbrauch haben ein neues Label (Aggressive Punk Produktion aus Nürnberg) gefunden. Die neuen Label-Kollegen von Missbrauch sind nun Rawside, Fahnenflucht, Kotzreiz und Popperklopper. Na das is ja was. Das neue Album der sechs Münchner ist, wie auch schon sein Vorgänger („Strafbar“), sehr gut gelungen. Musikalische Abwechslung ist hier in 14 Songs angesagt, mal Ska-Elemente, mal Vollgas (Pogo bis der Pöbel kotzt), und mal Mid-Tempo. Alles dabei. Sänger Barni, der mich ein kleines bisschen an den Sänger der Skeptiker erinnert und natürlich auch die anderen fünf machen ihren Job hervorragend. Qualitativ hochwertiger Deutschpunk, der nicht nur Deutschpunk-Fans gefallen dürfte. Ich kenne die Jungs ja auch persönlich. (Einige Konzis haben wir schon gemeinsam gespielt). Das soll aber nicht meine Kritik hier beeinflussen und ich möchte auch nicht zu viel schleimen. Mir gefällt einfach die Musik von Missbrauch. Anspieltipp: „Grauzone“. Endlich hat mal ’ne Band das Thema aufgegriffen und musikalisch und textlich hervorragend umgesetzt. Die neue Scheibe kann ich echt empfehlen und das nicht nur (wie schon gesagt) für Deutschpunk-Liebhaber. Alex

Am 11.3. im JUZ Mannheim:

ABFUKK
– Deutschpunk mit Eiern

KOTZREIZ
– Deutschpunk aus Berlin

jUNTAKADAVERES
Crustgrindhcpunkinferno aus Cran Canaria

REPRESION24HORAS
-PUNK/HC aus Cran Canaria

BULLENSCHWEISS
– D-Punk Cover


Folge 501: Zu Gast waren Lachi und Andy von der Band Keine Ahnung

Songliste: Interpret, Titel, Album
Prins Carl — … Of Today — New Order
Keine Ahnung — Deshalb — Noch Nicht Allein
Rockwohl Degowski — Ruhrpott-Köter — Ruhrpott-Köter
Keine Ahnung — Liebe Auf Den Ersten Blick — Noch Nicht Allein
Keine Ahnung — Wie? — Noch Nicht Allein
Keine Ahnung — Noch Nicht Allein — Noch Nicht Allein
Kotzreiz — Kotzreiz — Du Machst Die Stadt Kaputt

Aggropunk Bands on Tour

| Februar 3rd, 2011

RAWSIDE
18.02.2011 GER-Wermelskirchen, AJZ Bahndamm
19.02.2011 GER-Tannheim-Egelsee, Schwarzer Adler
24.04.2011 GER-Trier, Exhaus Osterpogo
29.04.2011 GER-Kassel, Kufa Salzmann
30.04.2011 GER-Schwerte, Rattenloch
25.06.2011 GER-Geithain, Open Air
www.myspace.com/rawsidepunk

THE STATTMATRATZEN
12.02.2011 GER-Torgau, Kulturhaus
12.03.2011 GER-Berlin, Lovelite, RECORD-RELEASE SHOW & PARTY
09.04.2011 GER-Annaberg-Buchholz, Alte Brauerei
www.myspace.com/stattmatratzen
weiterlesen →

Zeitplan für PUNK IM POTT 2010

| Dezember 8th, 2010

27.12.2010
Einlass 13 Uhr

15.00 – 15.30 Geggen Gaggas
15.45 – 16.15 Lost Boyz Army
16.30 – 17.00 Rabatz
17.15 – 17.55 1982
18.10 – 18.55 Supernichts
19.10 – 19.55 Emscherkurve 77
20.10 – 21.00 S.I.K.
21.15 – 22.15 Eisenpimmel
22.30 – 23.30 Rawside
23.45 – 0.45 Dritte Wahl
1.00 – 2.00 Hannen Alks

Punkrockdisco bis 8 Uhr Morgens,
danach chill out in der Turbinenhalle.
Die Halle bleibt die ganze Nacht geöffnet!

28.12.2010

12.00 – 13.00 The Buccaneers
13.15 – 13.45 Hagbard Celine
14.00 – 14.35 Missbrauch
14.50 – 15.30 Kotzreiz
15.40 – 16.20 Lili
16.35 – 17.20 Popperklopper
17.35 – 18.25 Chefdenker
18.40 – 19.40 Lokalmatadore
19.55 – 20.55 Molotow Soda
21.15 – 22.30 Slime
22.45 – 23.45 Betontod
0.00 – 0.55 Pöbel & Gesocks
1.10 – 2.00 The Porters

Danach chill out bis 6 Uhr.
Die Halle wird um 7 Uhr morgens geschlossen.
Es fahren rund um die Uhr kostenlose Shuttlebusse vom Bahnhof Oberhausen zur Turbinenhalle Oberhausen und zurück!

Mehr Infos und Kartenvorverkauf unter: www.punkimpott.de

Letztes Jahr hatten es die Bottrops-Organisatoren ja leider nicht so ganz geschafft, Weihnachten zu verhinden, jetzt nehmen sie 2010 einen mutigen zweiten Anlauf und werden dabei dann auch gleich größenwahnsinnig:
Ganz nebenbei soll auch noch „Der Weltuntergang“ als solcher abgeschafft werden … zum Beispiel diese Geschichte mit der Klimakatastrophe, also heiße Tage im Sommer (mit Sonnenschein) und Schnee im Dezember … und auch kalt … Schuld an der ganzen Misere in der Atmosphäre sind nämlich die 100.000 Megatonnen Methangase, welche Millionen kleine, mit Schokolade und Lebkuchen gemästete Wohlstands-Wänster jedes Jahr zur Dezemberzeit in den Himmel blähen. (Sagen führende Panikforscher )
Also: Weihnachten verhindern = Weltuntergang verhindern!
Und da der Weltuntergang ja jetzt quasi täglich vor der Tür steht und sich im letzten Jahr „Weihnachten verhindern“ doch schwieriger als gedacht entpuppt hatte, treffen sich dieses Jahr alle Aktivisten schon eine Woche eher (nämlich am 17.12.) zur großen Massen-Manifestation im Kreuzberger SO36, um diesmal hoffentlich RECHTZEITIG eine deutliche musikalische Mahnung an die Weltöffentlichkeit auszusenden!

Es engagieren sich die folgende Musikgruppen und Interpreten mit ihren wichtigen Beiträgen: weiterlesen →



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen