Folge 805: Zu Gast waren Moritz und Flo. Wir reden über ihren Film „THIEF – Someday You Will Pay
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Sirens Of Crisis — Erde kaputt — Sirens Of Crisis
Molotow Soda — Freiwillige Selbstkontrolle — Die Todgeweihten grüßen Euch
Parklake — Silent Observer — Thief – Someday you will pay
Grindhouse — The Witch — Thief – Someday you will pay

691
Folge 691: Zu Gast waren Marius und Moritz von Grindhouse
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Grindhouse — Do not try this at home — What would Grindhouse do?
Try N Error — Massenmord — Welcome To Subculture Club
Unterstaat — Kompliziert — Übungsbedürftige Lieder für hilfsbedürftige Menschen
Grindhouse — They got what they deserve — What would Grindhouse do?
Inkasso Moskau — Schatz nicht vor den Gästen — Zurück ins Eigenheim
Grindhouse — Brother against Brother — What would Grindhouse do?
Flipper — Ha Ha Ha — Love Channel
Grindhouse — 18 Hours — What would Grindhouse do?
Lesbian Rank Ingferno — Du bisch so dumm — Demo
Pessimistic Lines — Filling The Void — Overcome

647
Folge 647: Zu Gast war Nelt von Geld et Nelt
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
De Høje Hæle — Sige Hej — Skal vi aldrig videre?
Geld et Nelt — Voll abstrakt tunait — das Königsfeld der Hirnmusik
Sick Eater — bub — sick eater
Grindhouse — Nothing — What would Grindhouse do?
G.G. Allin — Blowjobs — Dirty Love Songs
Sau-Kerle — Untergrund Ist Strategie — DDR Von Unten
T.O.D. — verschöner deine Stadt — Dießem?
The Hex Dispensers — Down In The Park — Hex Dispensers
Armitage Shanks — Naive — 20 Punk Hits Of The 70’s
Geld et Nelt — Jammerscheiße — Bass Uff!

Claus Lüer
Folge 593: Zu Gast ist Claus Lüer.
Gitarrist und Sänger von Casanovas Schwule Seite

[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Jingle –– Geld et Nelt
Mülheim Asozial — Scheiße Geil — Straight Edge Kids would never do this
Casanovas Schwule Seite — Das Spiel ist aus — Demo
Snuff — I Blame the Parents — 5-4-3-2-1-Perhaps?
Casanovas Schwule Seite — Überall Krieg — Demo
Die Dorks — Bin ich zu Punkrock oder was? — Tyrannoplauzus Fett
Robinson Krause — Saal II — Epifanias
Grindhouse — Countryside Cunts — My Revenge
Jurgenklinsman — Меньше слов — 2012 – Jurgenklinsman & Die My Darling!
Casanovas Schwule Seite — Stille Post — Das Rock’n’Roll Imperium Schlägt Zurück
Knochenfabrik — Ernährungspyramide — Grüne Haare 2.0

Morgen Konzert im JUZ Mannheim

| Dezember 28th, 2010

29.12. im JUZ Mannheim:
EILTANK
sind mit ihrer Mischung aus Punk, Hardcore und Metal auf Tour und haben sich vorgenommen das Juz in Schutt und Asche zu legen

GRIND!NATION
lassen wieder ihren Bastard aus Grind, HC, Metal und Punk auf eure Ohren los.

Mit am Start auch BUTTPLUG, die ja schon bei “ Faster, Punkrock! Kill! Kill!“ der Abräumer waren.

Punkrock Dschihad am 15. Mai

| April 22nd, 2010

Samstag, 15. Mai 2010: Youth Against Everything wants you for: Punkrock Dschihad mit:

SNOB VALUE
geiler, knackiger HC/Punk,“keep it short & simple!“, mit Beteiligung ehemaliger TATORT TOILET Mitglieder
www.myspace.com/snobvalue

MONKEY BUSINESS
geiler HC/Punk mit dem Gitarristen der leider viel zu früh aufgelösten TATORT TOILET. www.myspace.com/monkeybusinesshc

GRIND!NATION
derber Bastard aus Grind, Hc, Metal & Punk, der das Juz schon mehrfach in Schutt und Asche gelegt hat.
www.grind-nation.de

BEEFPETER
junge Punk-Band aus Mannheim, die mehr zu bieten hat als drei Akkorde.
www.myspace.com/beefpeter

Nazi Dogs Interview

| Januar 22nd, 2008

Die Frage, ob man im dritten Jahrtausend noch „Retro“- Kapellen braucht, die weitestgehend authentisch den schlampigen Charme der 70er Sleaze-/Trash-/Rotzpunk-Ära in die Gegenwart transportieren, beantwortet sich von selbst, wenn man die vier Aachener auch nur ein einziges Mal in lebendig erleben durfte: Kein perfektionierter Livesound durch stundenlanges Klangchecken, kein Anbiedern beim Publikum oder ellenlange Ansagen, sondern einfach nur die volle Ladung verschwitzte, rotzige Energie des Ur-Punk mitten in die verwöhnte Fresse.
weiterlesen →

Nazi Dogs Interview

| Januar 3rd, 2008

Die Frage, ob man im dritten Jahrtausend noch „Retro“- Kapellen braucht, die weitestgehend authentisch den schlampigen Charme der 70er Sleaze-/Trash-/Rotzpunk-Ära in die Gegenwart transportieren, beantwortet sich von selbst, wenn man die vier Aachener auch nur ein einziges Mal  in lebendig erleben durfte: Kein perfektionierter Livesound durch stundenlanges Klangchecken, kein Anbiedern beim Publikum oder ellenlange Ansagen, sondern einfach nur die volle Ladung verschwitzte, rotzige Energie des Ur-Punk  mitten in die verwöhnte Fresse.

weiterlesen →



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen