703
Folge 703: Zu Gast waren Thomas, Dirk und Flock [powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Ärger — Punk muss … — Demo 2014
TipTop — Wir wissen nicht was wir spielen — Trecker und Schnaps
Asbest — Cola Bier — Widerstand
Heimatglück — Frühstücksei — 2 Stück In Einer Packung
Notgemeinschaft Peter Pan — Tellerrand — Dirigenten. Dompteure. Diktatoren
Pöbel & Gesocks — Picobello — Punk – Die Raritäten
TipTop — Atomtestduett — Trecker und Schnaps
PTVP — Serdtsa — Geksagen
TipTop — Hirntod — Live bei Pogoradio
Selfmade Millionaires — Cäsar plant das 2. Quartal — Fordern zum Wettstreit
Peggio Punx — No Mai — P.E.A.C.E./ War
Youth Avoiders — Boredom Airline — Time Flies

Zeitplan für PUNK IM POTT 2010

| Dezember 8th, 2010

27.12.2010
Einlass 13 Uhr

15.00 – 15.30 Geggen Gaggas
15.45 – 16.15 Lost Boyz Army
16.30 – 17.00 Rabatz
17.15 – 17.55 1982
18.10 – 18.55 Supernichts
19.10 – 19.55 Emscherkurve 77
20.10 – 21.00 S.I.K.
21.15 – 22.15 Eisenpimmel
22.30 – 23.30 Rawside
23.45 – 0.45 Dritte Wahl
1.00 – 2.00 Hannen Alks

Punkrockdisco bis 8 Uhr Morgens,
danach chill out in der Turbinenhalle.
Die Halle bleibt die ganze Nacht geöffnet!

28.12.2010

12.00 – 13.00 The Buccaneers
13.15 – 13.45 Hagbard Celine
14.00 – 14.35 Missbrauch
14.50 – 15.30 Kotzreiz
15.40 – 16.20 Lili
16.35 – 17.20 Popperklopper
17.35 – 18.25 Chefdenker
18.40 – 19.40 Lokalmatadore
19.55 – 20.55 Molotow Soda
21.15 – 22.30 Slime
22.45 – 23.45 Betontod
0.00 – 0.55 Pöbel & Gesocks
1.10 – 2.00 The Porters

Danach chill out bis 6 Uhr.
Die Halle wird um 7 Uhr morgens geschlossen.
Es fahren rund um die Uhr kostenlose Shuttlebusse vom Bahnhof Oberhausen zur Turbinenhalle Oberhausen und zurück!

Mehr Infos und Kartenvorverkauf unter: www.punkimpott.de


[podcast]http://www.pogoradio.de/chaos/20100630_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]
Folge 467: Zu Gast war Richard

Songliste: Titel, Interpret, Album
Jingle — Geld et Nelt
Ther’s nothing wrong — The Cute’s — A cute’s noise
Fragen (die das Leben stellt) — Altbewährtes — Schach Matt
The Fighting — Always wanted War — Doom 3D
Punk Rock Radio — The Allphones — „UGLY“ EP 2010
Panda! — Los Dickos — Best of Los Dickos
Zerfickt die Ozonschicht! — Bavaria Bootskiosk — Comeback des Jahres
Ich Begreif Das Nicht — Pöbel und Gesocks — Plastic Bomb Sampler #71
Flake — The Kings Of Nuthin‘ — Old Habits Die Hard
Was Du Bist — Radio Havanna — Lauter Zweifel
Orange rolls, angel’s spit — Sonic Youth — Dirty

MP3-Download (56 MB)

(CD, Eigenproduktion)
Deutschpunk – ja, so isses! Vier Jungs aus der Domstadt/Fulda lassen es in zwölf Songs ziemlich krachen. Gut produzierter, flotter Punk ohne viel Gewixe und Schnörkel, (bis auf eine kleine Ausnahme) auf Deutsch vorgetragen. Nichts wirklich Neues, aber auch nichts Schlechtes. Textlich geht’s um Nazis, die lokale Brauerei, Krieg, Asselpunker, „Suff und Prügel“, Überwachung, Hip Hopper, Skins und Punks united und und und… Textlich in Ordnung, aber auch nicht hochtrabend, soll es ja aber auch gar nicht sein. Lediglich „Piratenlied“, „Hochstift“ und „Skins und Punks“ finde ich ziemlich unnötig. Rotzenplotz gefallen mir auf jeden Fall besser als vieles, was heutzutage unter dem Begriff „Deutschpunk“ läuft, vor allem, weil hier die „Wurzeln“ klar zu erkennen sind: Akustikparts oder sonstigen Schnickschnack sucht man hier vergebens. Nur der grunzgrölige Background-Gesang nervt mich ziemlich.Eerinnert mich zu sehr an Pöbel und Gesocks. Chris

(CD, Teenage Rebel)
1994 erschien der Longplayer zum ersten Mal, heute kommt er remastert und mit zusätzlichen sieben Titeln aus Sampler-Beiträgen und US-Veröffentlichungen in den Verkauf. Heikle Themen wie Gewalt in der Gesellschaft, Spannungen zwischen den Geschlechtern, Drogenkonsum u.a. werden direkt und kompromisslos angegangen. Vielschichtig und sensibel sind die Texte, die von Geschichten und Erfahrungen aus dem eigenen Leben und dem von Freunden berichten. Ein Stück Leben, das mittels der Musik an den Zuhörer getragen wird, ihn schockiert und nachdenklich zurück lässt. Richard

www.poebel-und-gesocks.com

Punk & Disorderly 2009

| Januar 30th, 2009

 PUNK & DISORDERLY FESTIVAL 2009
20. – 22. Februar in Berlin

weiterlesen →

Folge 389: Zu Gast war Richard

[podcast]http://www.mp3.pogoradio.de/20081203_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]

Songliste: (Titel, Interpret, Album)
Tschingl—Geld et Nelt
Abschaum der Nacht—Die Kassierer—Der Heilige Geist Greift An
Jacutin—Boskops—Keine Experimente!
Deutschlandpogo—Wut—Singles
Egotronic-Interview
Little Big Horn—The Crowds—Sieger sind die Helden
Yankees raus—Slime—Compilation ‘81 – ‘87
Deutschland brennt—Ausbruch—Harte Zeiten
Vakuum—Toxoplasma—Toxoplasma
Ich liebte sie die ganze Nacht—Schleim-Keim—Schleimkeim
Mund ist voll—Dackelblut—Schützen & Fördern
Zuviel Mensch—Alkohol + Socken—Dicke Beine
Sie Werden Nie Verstehen—EA 80—Keine Experimente Vol. II
Picobello—Pöbel & Gesocks—Punk – Die Raritäten
Du willst mich küssen—Die Kassierer—Musik für beide Ohren
Treffpunkt Ecke Gringo Bar—Schließmuskel—1986-89
Ich Bin Dumm—Lokalmatadore—Armutszeugnisse

File Download (60:00 min / 28 MB)

Fanzines

| September 3rd, 2008

Alf Garnett #10

(A5, 116 Seiten, 3 Euro + Porto,

Leider verkündet der gute Alan im Vorwort, dass diese Jubiläumsausgabe auch ziemlich sicher seine letzte sein wird. Etwas ärgerlich, da diese Ausgabe hier ein paar Tage nach dem Redaxende eintrudelt und ich nicht alles habe lesen können. Was sofort ins Auge fällt, ist die Reisewut von ihm und Kompagnon Janosch. Alans jahrelanger Gefährte war in Neuseeland und der Südsee unterwegs und hat dort einige lustige und lesenwerte Situationen erlebt. Der Chief himself blieb in Europa und berichtet sehr ausführlich über sein Auslandssemester in Madrid (inklusive einem Interview mit Guerilla Oi!, die hier ja auch vertreten sind) und seine Sylvester-Reise nach Serbien (hier ein Interview mit The Bayonets). Weiter gibt es beispielsweise Alans genaue Betrachtung zum Film „Skinhead Attitude“, oder besser gesagt er weißt mal auf die krassen Fehler im Film hin. Ebenso ein paar Kolumnen, einen viel zu langen Bericht zum FC Basel und Reviews in abartiger Fülle. So, tut euch mal was Gutes, kauft diese vorerst letzte Nummer und schaut euch um, denn ganz will der Streetpunk-Crack nicht aufhören und in anderen Gazetten weiter schreiben. Bocky

weiterlesen →

Stay home and read a book

| Februar 2nd, 2008

Marc Amann (Hrsg) – go.stop.act! – Die Kunst des kreativen Straßenprotests
(Taschenbuch, Trotzdem Verlag, 229 Seiten, 18 Euro)
Ein Buch wie eine Goldgrube. Zumindest für subversive Elemente, die gerne mal auf die Straße gehen (würden), um dort die ein oder andere witzige Aktion zu starten. Wer darin bisweilen aber noch relativ unerfahren ist, dem gibt der Trotzdem Verlag aus Frankfurt ein unerlässliches Logbuch zur Erlernung der „Kunst des kreativen Straßenprotests“ an die Hand. Marc Amann und Konsorten stellen auf über 200 ausführlichen Seiten die unterschiedlichsten Formen dieser großen und erstrebenswerten Kunst vor. weiterlesen →



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen