Martin Seeliger
Folge 657: Zu Gast war Martin Seeliger
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Die Shitlers — Bochum darf sich niemals verändern! — Gold – Ihre größten Erfolge
Die Shitlers — Hamburg — Gold – Ihre größten Erfolge
Gedrängel — Ja Ja — dookie
Die Shitlers — Cordon Sport Massenmord — Früher haben die Nazis Power gemacht, heute machen wir Power
Punx Army — Saustaat — Demo
Gedrängel — Keine Ahnung — dookie
Die Shitlers — Punks aus der Wissensgesellschaft — Früher haben die Nazis Power gemacht, heute machen wir Power
Die Shitlers — Kein Piercing, kein Tattoo — Früher haben die Nazis Power gemacht, heute machen wir Power


Folge 562: Zu Gast waren Jürgen von Rookie Records und Frank von Supernichts. Thema: Das leidige Lied mit der GEMA. Frank ist Rechtsanwalt für Urheber- und Medienrecht und Jürgen schon seit über 25 Jahren vor und hinter der Bühne im Musikbusiness tätig.
Die Sendung möchte Bands und Veranstalter aufklären wie die Dinge mit der GEMA funktionieren.
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Love-A — Chefkoch — Eigentlich
The Rancors — Generation Nacktmull — Das letzte Lied der Zeit
Supernichts — Schlecht in kleinen Dingen — Immer wenn ich musst du
Butcher Babes — Don’t Touch — MIX FERTIG
Kommando Petermann — Ich und Elvis (Akustik Version) — Jimmy Hartwig
Frau Potz — Ich will dich — Frau Potz – lehnt dankend ab
Ein Eimer Voll Hass — Penis oder Pommes?! — LoFi Ranger Texas Snack
Oxydation — Gema nach hause — Ruhestörung

Reviews

| Dezember 4th, 2009

CAR DRIVE ANTHEM – Time To Steal Away
(CD, Sums Records)
Ohje, ’ne amtliche Autofahr-Hymne klingt in meinem fahrenden Müllcontainer aber anders. Ein dahingehauchter Schmachtfetzen von Miss Stevie Hicks zum Beispiel, oder meinetwegen auch „Ein schöner Satz Reifen“ von Eisenpimmel. Aber bestimmt nicht diese schmalzgewichste Prinzessin-Lillifee-Version von Boysetsfire auf Valium. Tut mir leid, Jungs, da seid ihr beim Falschen gelandet (obwohl- eigentlich tut’s mir gar nicht leid, wenn ich ehrlich bin…). Und Tschüss. Snitch weiterlesen →



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen