blackgaffa_2016_3
Folge 749: Zu Gast war die Band Black Gaffa
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Rotunda — We Don’t Like You — Chalk It Up
Black Gaffa — Dreckich — Der Tag danach
Black Gaffa — Gegenwind — Der Tag danach
Black Gaffa — Verstecken — Der Tag danach
Black Gaffa — Kleines Licht — Der Tag danach
Black Gaffa — Barrikaden — Der Tag danach
Black Gaffa — Leinen Los — Der Tag danach

punkrockers-radio1
Gerade wurde mir mitgeteilt, dass bei www.punkrockers-radio.de die Festplatten des Streamingservers abgeraucht sind. Es wird deshalb heute Abend keine Live-Sendung geben.
Die Aufzeichnung findet heute Abend trotzdem statt und die Sendung wird pünktlich am Mitwoch ab 23 Uhr im Bermudafunk ausgestrahlt. Anschließend könnt ihr diese dann auch als Podcast runterladen. Zu Gast wird die Band Black Gaffa sein.
Punkrockers-Radio braucht Deine finanzielle Unterstützung.
https://www.facebook.com/blackgaffa/

(7“, Andi’s Friends Records)
Zur Präsentation und der Lese-Tour des feinen Buches „Keine Zukunft war gestern“ wurde von ein paar alten Punkrock-ReckInnen eine Band zusammengestellt, die es sich zur Auflockerung der literarischen Vorstellung zur Aufgabe gemacht hat, ein paar Deutschpunk-Klassiker unplugged zu interpretieren. Davon wurden jetzt vier Stücke auf Vinyl gepresst und der interessierten Menschheit zu Gehör gebracht. Kommen wir zum Namedropping: Beteiligt waren Ivy Pop (Bam Bams, The Heroines und Popzillas), Conny Elektra (The Heroines), Gaffa von Risikofaktor, Björn und Ossiloco von Corrosive. Präsentiert werden ungestöpselte Versionen von „Computerstaat“, „Zurück zum Beton“, „Lederhosentyp“ und „Wenn der Himmel brennt“. Ist alles schon ein wenig gewohnheitsbedürftig, so ganz ohne Verstärker, aber drauf geschissen. Wenn man sich erstmal dran gewohnt hat, hat die Single schon ihren Reiz. Kann man schon mal eine Gänsehaut bekommen. Die kleine Schöne ist auf 350 Exemplare limitiert und die Aufmachung macht auch schon einiges her. Ans Buch angelegtes Cover und Inlay mit einem guten Arsch voll Infos zu Buch und Band. Absolut unterstützenswert. Und mal eine schöne Abwechslung auf dem Plattenteller. Obnoxious



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen