Folge 808: Zu Gast war Nils von der Punkstelle. Jenny übernahm die Redaktion

Play
Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Kenny Kenny Oh Oh — Deep Red Swollen Eyes — I Will Not Negotiate
Syndrome 81 — le condor de la rade — Split with Urban Savage
Rixe — Rapport De Force — Collection
Stalled Minds — Away — Stalled Minds
Arrested Denial — Alles bleibt gleich — Frei.Tal
Schöner sterben mit Heroin und Korn — Nestlé — Demo Tape
Bierdosen Freunde — No Border – No Nation — Bierdosen Freunde
Glitzer — Zigarettensau — Demo
Akne Kid Joe — heimatlied — haste nich gesehn!


Folge 797: Zu Gast war Stephan von Punkshows.de

Play
Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Bloodstains — Girlfriend — Live at the Sonic Ballroom
Supernichts — ich will nicht so enden wie die ganzen Ramones — Live in Römmershagen
Pinguin Flugschau — Zahnfleisch Vegan — Sonic Ballroom 2016-12-26
Die Tunke — H. Kohl — live am 11.10.1986
Die Netten Jungs von Nebenan — Bandito de la soy — Blue Shell 2017-01-22
Kommando Petermann — Sabrina — MTC 2016-10-08
Red Eye — Problems — Sonic Ballroom 2017-01-04

721
Folge 721: Zu Gast ist Niels von der Punkstelle

Play
Songliste: Interpret, Titel, Album
Jingle –– Geld et Nelt
The Baboon Show — High Five With The Guys — Damnation
Loser Youth — Zerstören — Livin‘ La Vida Loca
Fickfehler — Deutschland Du Aschloch — Alarmstufe Oi!
Oiro — Baumarkt — Meteoriten der große Idee
Los Fastidios — Fiumi Di Parole — Siempre Contra
Die Strafe — N.O.T. — Krunk
Steakknife — One Eyed Bomb — One Eyed Bomb
Screama Ballerina — Rich Kids —
Lucky Malice — Dead — Lucky Malice
Abbruch — Resitanz — Bunt ist besser
The Ghost Wolves — Attack, Attack, Attack — Man, Woman, Beast
The Atomaren Übermenschen — Bei mir vorre Tür — Demo
Youth Avoiders — Affliction — Youth Avoiders

696
Folge 696: Zu Gast waren Axel und Ruth von Second Bandshirt

Play
Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
My Defense — Horrorscope — No Place Like Home
Bitter Verses — Turning Point — Make or Break
Loxiran — Nur Zusammen — 10 inch
Feine Sahne Fischfilet — Mit Dir — Scheitern Und Verstehen
Waving The Guns — Gesetzestreue — Schlachtrufe
Cobretti — never again — Black eyes and broken bones
Lashdown — Face Our Time — A New Page

659
Folge 659: Zu Gast waren Oli, Thomas und Dirk von TipTop

Play
Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
TV Eye — Poppycock Announcement — TV Eye – Mythoman LP
TipTop — Wir haben keine Probleme — Demo
TipTop — Scheißegal — Live bei Pogoradio
Rattenkönig — An die Wand gedeutscht — Bahnhofsvorplatz im Herzen
TipTop — Hirntod — Live bei Pogoradio
Sunpower — Busted — Sunpower – Concrete Blues LP
TipTop — Wo ist Pepe — Demo
Leusemia — Diarrea — Leusemia
Jugendrente — Da wo die Punks sind — Punk macht alt
TipTop — Zwei Akkorde — Live bei Pogoradio
Notgemeinschaft Peter Pan — Reclaim Your Pub! — Mit Herzblut Und Narrenhand
The Poor Devils — No Room for the Youth — Tower of Strength

homestory
Das Homestory Magazin-Reporterteam liest in:

21. März – TÜBINGEN – Schelling
22. März – HEILBRONN – SZ Käthe
23. März – SPEYER – Zapfhahn 7
24. März – ILLINGEN – Juz
25. März – BIELEFELD – Plan B
26. März – KöLN – Sonic Ballroom
27. März – HAMBURG – Tortuga Bar
28. März – BERLIN – Let it be Vegan Creperie
29. März – GIESSEN – Sowieso
30. März – AUGSBURG – Ganze Bäckerei

+ verschiedene Gaststars an einzelnen Abenden

www.homestory-magazin.de

mit dabei: Der Typ der die Egon Forever-Strichfiguren zeichnet macht Powerpoint-Präsentationen seiner Cartoons.

TV EYE – Nice People

| Oktober 17th, 2010

(CD, HOAX Records)
Aus Punker-Jungs der ersten Stunde sind jetzt größere Punker-Jungens geworden, die eine Phase der Langeweile und Stagnation überwunden haben – genannt die Neunziger. Die Schweden von TV Eye haben seit 1979 Punkrock in verschiedenen Bands gespielt und seit 1998 machen sie gemeinsam Musik. Das klingt dann verteufelt stark nach den Dickies und eben der Zeit, in der die Typen musikalisch sozialisiert wurden, eben 1977. Viel Fun, kurze, schnelle Songs und richtig Spaß macht das auch, aber verdammt, mit 31 Songs ist mir das zu viel, hier hätte ’ne knackige Single gereicht, aber scheinbar haben die Jungs Nachholbedarf. Am besten führt ihr euch die CD in Vier Song-Happen Stück für Stück zu Gemüte. dennisdegenerate



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen