Folge 784: Zu Gast war Gerd aus Augsburg. David übernahm die Moderation
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Supernichts — Last Exit Ascheberg — Gitarre, Schlagzeug, Bass, Gesang
Antitainment — Autonom — Gymnasiastik
Propagandhi — Hadron Collision — Failed States
Pascow — Hidden Track — Richard Nixon Discopistole
Fischmob — Bonanzarad — Männer können seine Gefühle nicht zeigen
SNFU — Drunk On A Bike — The One Voted Most Likely To S
Praxis Dr. Shipke — Fahrradkette — … und ihr seid scheiße

677
Folge 677: Zu Gast war Niels von der Punkstelle
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Nitro Injekzia — Kolbasa — D. F. M. B.
Die Goldenen Zitronen — 80 Millionen Hooligans — Punkrock
Hass — Hooligans — Gebt der Meute was sie braucht
Loaded — Cant’t Stop Won’t Stop — New Single
Kommando zurück — Volle Pulle, Bulle! — … from outta space
Front Page — Kick Them — Back To Front
Alte Sau — Druck — Alte Sau
Drunk — Pillow Fighter — The Company Tie


Folge 528: Zu Gast war Caddy von Bambix

Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Liberty Madness — Drugged Up Fucked Up — Liberty Madness
Bambix — Coffee — 3:15 Am
Johnnie Rook — Rock’n’Roll Nach Plan — 3:15 Am
Not On Tour — Don’t Touch My Stuff — Not On Tour
Bambix — I Wanna Be Who I Am — 3:15 Am
Drunk — Killing Time — The Company Tie
Josephine XV — Im happy they took you away ha-haaa — Napoleon Complex

Am 04. Juni 2011 ist der 28. Jahrestag der AU-Besetzung und die AU kann auf mehr als ein Vierteljahrhundert unkommerzieller, nicht-profitorientierter DIY Konzerte, 23 Jahre Volksküche und viele weitere kulturelle und politische Veranstaltungen zurückblicken. Das wollen wir wie jedes Jahr auf unserem Open-Air feiern.

Es spielen:
KIEMSA – Rock’n’Roll Brass Core aus Nantes
THE CUTE LEPERS – Mod-Wave Punk aus Seattle, die Briefs Nachfolgeband
GEWAPEND BETON – HC-Punk aus Amsterdam
DRONGOS FOR EUROPE – 80er Punk-Rock aus Birmingham
DANGER!MAN – HC-Punk Oslo, mit Leuten von Life But How to Live it, So Much Hate, Drunk etc.
Einlass: 15:00
Konzertbeginn: 17:00

Es gibt Essens- und Infostände. Wir sind Tierfreunde, lasst deshalb eure Hunde zuhause.

Die AU spricht sich entschieden gegen jede Art von Rassismus, Nationalismus, Antisemitismus und Sexismus aus. Es versteht sich von selbst, dass wir selbiges Verhalten auf unserem Fest nicht tolerieren.

Das AU-Fest Open-Air ist ein Benefiz-Konzert: Wie jedes Jahr kommen die Überschüsse des Festivals Menschenrechtsorganisationen, antifaschistischer Arbeit und/oder autonomen Zentren zugute. Wie bei allen AU-Veranstaltungen verdient keiner der HelferInnen etwas. Lasst bitte deshalb eure Tonnen an Fremdalk zuhause.

Hörproben: Kiemsa, The Cute LepersGewapend BetonDrongos for EuropeDanger!Man


[podcast]http://www.pogoradio.de/chaos/20101117_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]
Folge 487: Zu Gast waren Krücke und Daniel,
die am Samstag ein Konzert veranstalten

Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld Et Nelt — Jingle
Throwing Bricks — Not A Boy — Demo
The Rätz — We Build You Destroy — Spraypaint The Walls, Asshole!!!
Entwurzeln — Kacken — Demo
Kommando Vollsaufen — Frei sein, politisch sein — Demo
Henry Fonda — Vegan Meatpie Aka Szenebrei — Demo Tape
Nihil Baxter — Marriah Carey Is More Punk Than You — Split 7″
Contra D — Amok im Bundestag — Demo
Bavaria Bootskiosk — Überexcited wegen Kurzarbeit — Demo
Hard Skin — Down The Pub — Punch Drunk III
Die Lokalmatadore — Du Wirst Immer Nur Verarscht — Söhne Mülheims
Eisenpimmel — Pommes in den Straßen — Füße Hoch, Fernseh’n an, Arschlecken
Malepartus II — Ich glaab die hole mich ab — Napoleon Complex
Napoleon Dynamite — Sag nein — Crashtest Dummys

MP3-Download (56 MB)

Tipp fürs Wochenende: Samstag Punkrock over Mannheim

(CD, The More You Drink The Better We Are Records)
Erster! Mit diesem Bandnamen ist mir die Ehre der ersten Tonträger-Review in dieser Ausgabe so gut wie sicher. Blickfang – das liest jeder! Mein Name darunter!! Die Profil-Neurose ist befriedigt!!! Latte!!!! Vielleicht haben die Münchner von 1328 genau aus demselben Grund diesen Bandnamen gewählt. Ziel: Bandlatte!!!!! Der kryptische Bandname ergibt sich aber angeblich aus dem Gründungsjahr ihres Lieblingsgetränkes – Augustiner Bier. Dem entsprechend machen 1328 seit mittlerweile 10 Jahren auch… Beercore. Also etwas musikalisch Kerniges, das sich vorwiegend und fast ausschließlich mit Bier beschäftigt. Das zweite und andere Thema ist: Saufen. Der Albumtitel ist demnach mehr als gerechtfertigt. Streetpunk meets Hardcore und geht mit ihm in die nächste Kneipe. Dort lassen sich beide volllaufen, ziehen sich aus, sitzen in Feinripp-Unterhemden um einen mit Bier beladenen Tisch und glotzen in die Kamera, die gerade das Foto für das Innencover der kommenden CD schießt. Dann noch schnell ein paar Songs überlegt. Mit passenden Titeln, wie z.B. „Raise Up Your Buckets“, „If You’re Not Drunk“, „Pub Poetry“, „Beer Is My Philosophy“, “Beer Addicted” undsoweiter undsofort. Geniale Marktstrategie! Auf die übrigens auch ich reingefallen bin. Live und auf Punkerpartys von Konserve mit hundertprozentigem Mitgrölfaktor. Nicht unpeinlich, aber irgendwie auch groß! Obnoxious

Reviews

| Dezember 4th, 2009

CAR DRIVE ANTHEM – Time To Steal Away
(CD, Sums Records)
Ohje, ’ne amtliche Autofahr-Hymne klingt in meinem fahrenden Müllcontainer aber anders. Ein dahingehauchter Schmachtfetzen von Miss Stevie Hicks zum Beispiel, oder meinetwegen auch „Ein schöner Satz Reifen“ von Eisenpimmel. Aber bestimmt nicht diese schmalzgewichste Prinzessin-Lillifee-Version von Boysetsfire auf Valium. Tut mir leid, Jungs, da seid ihr beim Falschen gelandet (obwohl- eigentlich tut’s mir gar nicht leid, wenn ich ehrlich bin…). Und Tschüss. Snitch weiterlesen →

Sendung vom 4. Februar 2009

| Februar 5th, 2009


[podcast]http://pogoradio.de/pogo/20090204_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]
Folge 398: Zu Gast war Jenny

Songliste:(Titel, Interpret, Album)
Jingle — Geld Et Nelt
Die Welt In 2-3 Minuten — Chefdenker — Eine Von Hundert Mikrowellen
Depression — Black Flag — Damaged
Interview mit mit Party von Outsiders Joy
Fünf Minuten Ruhm — Outsiders Joy — SonnenbankgebräunterAnabolikamutant
You missed 77 — The Puke — Compilation
I Wanna Kill You — G.G. Allin — Freaks, Faggots, Drunks & Junkies
Satan — Schleim-Keim — Abfallprodukte der Gesellschaft
Neonlicht — Front — Bitte recht freundlich
The Global Cannibal — Behind Enemy Lines — The Global Cannibal
Ein Feind — Oma Hans — Letzte Runde

MP3-Download (28 MB)

Folge 282: Mit Cpt. Mahmud vom Sabotakt-Team

Songliste: (Titel, Zeit, Interpret, Album)
Pillow Fighter — Drunk — The Company Tie
Sieben von Neun — Massick — Discography
Punk’s Not For Rich Kids Anymore! — The Despised
I’m So Excited — Le Tigre — This Island
In Sickness — Krum Bums — As The Tide Turns
Sabotakt boxen — Koax — Demo
Sloop John B. — Me First And The Gimme Gimmes
Last faith — Grannysmith — Friendly Fire
So called Party — Chilly Gonzales

Interview with Pogoradio

| September 14th, 2006

Hier das Pogoradio-Interview, welches im Maximum Rock’n’Roll #275, April 2006 veröffentlicht worden ist.

Interview with Pogoradio

MAXIMUMROCKNROLL: How long have you been doing Pogoradio? How did you start?

Ruedi: Pogoradio is one of about 100 shows which have been broadcasting at the Bermudafunk since the year 2000. Bermudafunk is a local radio broadcasting station which works as an uncommercial association. It is the alternative to tons of public and dumb commercial radio stations. Our Broadcast exists by the multi cultured influence of the variety and the donations of our members. You can hear the shows in four different cities (Heidelberg, Mannheim, Ludwigshafen, Weinheim). But also as a livestream in the internet. For nearly every music style there is a special show. Besides Pogoradio exist two other punkrock shows, but they suck -huu!! We have also pure political broadcasts about topics like Anti Nuces, Anti fascism, Anti globalisation, Anti sexism …
Bermudafunk was organised and started to fight for its own frequence on the air in the nineties. I’m one of the first members and started directly 2000 and since then every wednesday night I produce a pogoradio show.
weiterlesen →



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen