733
Folge 733: Zu Gast war Pablo von Keine Roie
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Keine Roie — 51379 — Demo
Keine Roie — Heil Harald! — Demo
Dementia — Bomben auf Dresden — Wir anerkennen kein Autoritäten
Keine Roie — Bullengeil — Demo
Die Perversen Weihnachtsmänner — Jingle Hell — Schöne Bescherung
Pink Panzer — pink flags flying — Hebrewphobia

Am morgigen Samstag, den 18. Februar 2012 versuchen Neonazis aus ganz Deutschland ihren sog. „Trauermarsch“, der alljährlich in Dresden stattfindet, u.A. in Worms durchzuführen. Wir rufen dazu auf, sich diesen in den Weg zu stellen.

Der Treffpunkt hierfür sind 11 Uhr am Hauptbahnhof in Worms. Auch in Mannheim wird es ab 9 Uhr eine antifaschistische Kundgebung am Vorplatz des Hauptbahnofs mit anschließender gemeinsamer Zugfahrt nach Worms geben.

Aufruf und Presseerklärung des antifaschistischen Bündnisses „Nazis wegschunkeln“, sowie weitere Infos, findet Ihr unter: http://naziswegschunkeln.blogsport.de

25 Jahre Die Skeptiker

| September 29th, 2011

Die Skeptiker sind wieder auf Tour.
Ihre 25 Jahre Die Skeptiker Tour läuft hier:

30.09. Augsburg
01.10. Glauchau
02.10. Berlin
07.10. Cottbus
08.10. Rostock
14.10. Halle
15.10. Magdeburg
11.11. Erfurt
12.11. Annaberg-Buchholz
15.11. Dresden

Im Herbst dieses Jahres erscheint das neunte Album der Londoner GUITAR GANGSTERS. Nachdem RILREC bereits vor zwei Jahren das Vorgängeralbum „Badge Of Honour“ auf CD präsentierte, wird es auf dem Essener Label „Class Of `76“ auch auf Vinyl samt Downloadcode geben. Das genaue Release-Datum steht noch in den Sternen, dafür haben wir schon mal die Tourdaten parat:

31.07.2011: Force Attack Festival, D-Klingendorf
01.10.2011: Oktoberfest, E-Girona
27.10.2011: Goldmarks, D-Stuttgart
29.10.2011: Randal Club, SK-Bratislava
30.10.2011: Collosseum, SK-Kosice
31.10.2011: Chemiefabrik, D-Dresden
01.11.2011: Klub Circus, CZ-Usti nad Labem
02.11.2011: Arenabeisl, A-Vienna
04.11.2011: Barbie Music Bar, I-Vizenca
05.11.2011: Galvanik, CH-Zug
http://www.rilrec.de/

(CD, www.myspace.com/schattendergrossstadt )
Untertitel: „Punk in Dresden 1982-1989“. Ich mach’s mir einfach und zitiere hier in Stichworten aus dem Begleittext im Booklet: „Rückblick auf die Dresdner Punkszene der frühen 80er Jahre …, in schlechter, aber authentischer Klangqualität, da größtenteils nur noch Proberaum- oder Live-Aufnahmen bestehen, die mit einfachsten Mitteln aufgenommen wurden … provokativ, rebellisch und unbekümmert.“ Kann sein, aber mir macht das Hören der CD vor allem auf Grund der größtenteils unterirdischen Qualität echt keinen Spaß. Und ich kann sie beim besten Willen nicht empfehlen. Vielleicht gerade noch als Zeitdokument für Menschen, die damals irgendwas mit Punk in Dresden zu tun hatten oder was mit Masochismus am Hut haben. Aber sonst … pffftttt, weg damit. Obwohl: Wenn man sich anstrengt, dringt der durchaus vorhandene Charme schon noch ganz gut durch. Aber länger als vier, fünf Songs am Stück ist das eigentlich nicht auszuhalten. Schade, denn ich kann mir gut vorstellen, dass der Sampler, wäre er mit den heutigen Möglichkeiten aufgenommen, richtig gut sein würde. So aber … Vertreten sind die Bands Gegenschlag, Rotzjungen, Paranoia, Garagentrio, Hortel, Suizid, Letzte Diagnose, Kaltfront und Fröhlicher Grießbrei. Wenn ich einen Gewinner küren müsste, dann wäre Letzte Diagnose („Eskimos im Frack … erfrieren sich den Sack …“) auf dem ersten Platz. Im Booklet gibt es außerdem noch ganz kurze Infos zu den Bands. Aber ich bin froh, dass ich es jetzt hinter mir habe. Obnoxious

Es ist wohl immer wieder eine feine Sache, wenn eine Band sich was besonderes für eine Tour einfallen last. Zwar ist ne limitierte Vinyl-Single jetzt nichts außergewöhnliches, aber trotzdem ne feine Sache. Auf der auf 484 Stk. limitierte und handnummerierte Seven Inch namens „BURN, WISDOM, SWEET MISERY“, die man nur auf der bevorstehenden Tour kaufen kann, gibt es zwei taufrische Songs der Band zu hören. Wer wissen will, ob er demnächst auf Einkaufstour gehen soll, schaut sich hier die Tourdaten an:

25.05. Kiel – Schaubude (GER) (with Heartbreak Stereo)
26.05. Osnabrück- Bastard Club (GER) (with Heartbreak Stereo)
27.05. Bocholt – Keller (GER) (with Heartbreak Stereo)
28.05. Berlin – Wild At Heart (GER) (with Heartbreak Stereo)
29.05. Dresden – Chemiefabrik (GER)
31.05. Graz – Musichouse (A)
01.06. Bratislava – Obluda (SK)
04.06. Valasske Mezirici – Rock Bar Lira (CZ)
05.06. Oswiecim – B-Azyl Club (PL)
08.06. Hamburg – Rote Flora (GER)
08.06. Hamburg – King Calavera / Aftershow Party (GER)
09.06. Köln – Sonic Ballroom (GER) (with Hudson Falcons)
10.06. Dülmen – Neue Spinnerei (GER) (with Hudson Falcons)
11.06. Münster – Vainstream Aftershow Party (GER)
12.06. Sint Niklaas – OJC Kompas (B)

www.myspace.com/borntolose

Aggropunk Bands on Tour

| Februar 3rd, 2011

RAWSIDE
18.02.2011 GER-Wermelskirchen, AJZ Bahndamm
19.02.2011 GER-Tannheim-Egelsee, Schwarzer Adler
24.04.2011 GER-Trier, Exhaus Osterpogo
29.04.2011 GER-Kassel, Kufa Salzmann
30.04.2011 GER-Schwerte, Rattenloch
25.06.2011 GER-Geithain, Open Air
www.myspace.com/rawsidepunk

THE STATTMATRATZEN
12.02.2011 GER-Torgau, Kulturhaus
12.03.2011 GER-Berlin, Lovelite, RECORD-RELEASE SHOW & PARTY
09.04.2011 GER-Annaberg-Buchholz, Alte Brauerei
www.myspace.com/stattmatratzen
weiterlesen →

KALTFRONT – Live ’88

| Februar 2nd, 2011

(CD, Rundling)
Fast 22 Jahre nach den Aufnahmen kommen nun die Mitschnitte von zwei Konzerten der 80er Jahre Dresden-Punks Kaltfront auch als Konserve raus. Gewiefte Historiker haben gleich gemerkt, dass Dresden damals noch ein Teil der DDR war. Respekt! Kaltfront gehörten damals zu den wenigen Punkbands, die es irgendwie geschafft hatten, eine staatliche Spielerlaubnis zu bekommen und deshalb ist auch die Tonqualität ganz passabel. Eben weil die Konzerte nicht in einem finsteren Keller mit dem Kasi mitgeschnitten wurden, sondern mit dem etwas besseren Equipment. Kaltfront jedenfalls haben sich dem etwas düsteren Wave-Punk angenommen, mit einem gehörigen Schuss Früh-80er Punkrock. Erinnert mich teilweise an Bands wie Male, Fehlfarben, Fliehende Stürme, aber auch Rotzkotz oder Toxoplasma. Die Texte sind ausgeklügelt, fast schon intellektuell, im Vergleich zu ähnlichen Konsorten. Aber noch immer aktuell. Der Großteil der Songs wurde Ende 1988 in „Onkel Toms Hütte“ in Cottbus aufgenommen, dazu noch einige Songs in den „Zwei Linden“ in Görlitz. Die Soundqualität ist wie gesagt ganz annehmbar, wer trotzdem nix kapiert, für den gibt’s im Booklet die Texte. Das Zugaben-Medley besteht aus „Pretty Vacant“, „I Don’t Care“ und „White Riot“. Sagt ja auch schon einiges. Da die Band wieder aktiv ist, in der jüngeren Vergangenheit einige kleinere und größere Konzerte gespielt hat und auch neues Material aufgenommen hat, bin ich ziemlich gespannt, was das anstehende Studio-Album bringen wird. Wenn sie da weiter machen, wo sie irgendwann mal aufgehört haben, könnte ich sogar bald auch Fan einer Kaltfront sein. Der Winter lässt grüßen … Obnoxious

Die Alarmglocken läuten …

| Dezember 8th, 2010

… in der Regel, wenn eine neue Ausgabe des Punkrock! Fanzine ansteht. Kann ich gut verstehen, schließlich machen wir keine Gazette, um anderen nach dem Maul zu schreiben, sondern weil wir noch was zu sagen haben.
Da wir wissen, dass auch ihr das schätzt, meldet euch ab 1.12. entweder bei uns oder eurem Mailorder, Distro, Laden, um euch das 104 Seiten fette Teil zuzulegen.

Hier die Actionliste:
CRASS; Steve Ignorant mit seinen Songs nach 1984 wieder unterwegs,
MODERN PETS; eine Tour jagt die andere und schon bald DIE ’77 Punkband schlechthin,
SCHEISSE MINELLI; ein Ami und seine Gang zerdeppern Bankfurt,
THE RÄTZ; jung, wild, rotzfrech und mit ganz viel Energie unterm Hut,
RED TAPE PARADE; spucken dir unverhohlen vor die Füße und sagen dir warum,
CIVIL TERROR der Soundtrack zum nächsten Großangriff gegen alles und jeden,
LEGENDARY SHACK SKAKERS; mal wieder Punks aus einer ganz anderen Welt,
EVERYBODY’S ENEMY; japanischer Aggro-Hardcore steht dem Rest nichts nach,
NATD PRODUCTION; der kluge Bayer wohnt in Barcelona und kommt ab und an zurück,
KLAUS N. FRICK; auf der Frankfurter Buchmesse ist Arbeit einfach Scheiße,
HERDER; der zugezogene Ruhrpottler auf Abenteuer in Erkenschwick,
TANTE GUERILLA; Einkaufen wie bei Freunden und die Kohle in der Szene halten,
VEGAN WONDERLAND; lecker Schmackofatz Alternative ohne Blut und Knorpel,
OLI OBNOXIOUS; erlebte die neuesten Geschichten aus Frankfurt,
FESTIVALCHECK; der kleine Stiftung Warentest zweier Open Airs,

Außerdem die bekannten Basics: streitbare Kolumnen, idiotische Erlebnisse, kranke Ansichten, bescheuerte Reviews.
weiterlesen →

(CD, Mad Butcher)
Und wieder ein neuer Stern am Early Reggae-Himmel! Bobby Pins & The Saloon Soldiers sind eine 9-köpfige Band aus Dresden, die sich ganz dem Reggae der späten 60’s verschrieben hat. Gesungen wird von drei Frauen, die sich ganz stilsicher im 60’s-Look auf dem Cover präsentieren. Aber nun zum Wichtigsten, der Musik! Die insgesamt 14 Songs bieten richtig guten Reggae mit viel Orgel. Gleich der Opener ist ein geniales instrumentales Italo-Western-Stück. Insgesamt muss ich sagen, dass die Instrumental-Nummern mir besser gefallen, da der Gesang nicht immer 100 Prozent den Ton trifft und auch einfach zu „weiß“ klingt für die Art von Musik. Herauszuheben ist noch das Stevie Wonder-Cover „Place In The Sun“, wobei man sich hier natürlich eher an der Version von David Isaacs orientiert hat. Sehr schön! Negativ ist leider die etwas lieblose Aufmachung der CD ohne richtiges Booklet mit Texten. Auf jeden Fall aber eine talentierte Band mit Zukunft, wenn man noch etwas am Gesang arbeitet. Thorsten

Rookie Records verlost zusammen mit Pogoradio
Tickets für I Walk The Line.

Die Finnen sind im April auf Deutschlandtour und präsentieren ihr neues Album.

Tourdaten:

16.04.10 Flensburg, Volxbad
17.04.10 Berlin, Schokoladen
18.04.10 Potsdam, Ken FM Radioshow (ab 17h)
18.04.10 Dresden, Chemiefabrik
19.04.10 Chemnitz, Subway to Peter
20.04.10 Nürnberg, K4
21.04.10 Mannheim, Juz
22.04.10 Karlsruhe, Alte Hackerei
23.04.10 München, Sunny Red
24.04.10 Rottenburg, Tschabos
25.04.10 Tübingen, Epplehaus
26.04.10 Solingen, Waldmeister
27.04.10 Aachen, AZ
28.04.10 Erfurt, Engelsburg
29.04.10 Leipzig, UT Connewitz
30.04.10 Hamburg, Störtebeker

Wer bei der Verlosung mitmachen möchte, beantwortet einfach die Frage:

Update: Die Gewinner wurden benachrichtigt weiterlesen →

Punkradio
[podcast]http://pogoradio.de/chaos/20100210_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]
Folge 447: Zu Gast waren Holm und Cris,
die Veranstalter vom Freak’n’Art Festival

Songliste: Titel, Interpret, Album
Jingle — Geld et Nelt
To be honest — Tower Blocks — Demo
Es ist nie zu spät — Die Kassierer — Musik für beide Ohren
Dispo Beat — Radio City Rockers — Radio City Rockers
CDU Sick Of You — The Omnipresent Disease — OPD/GERD Split 7“
Farmer Boy — The Liverish — Demo
Rasur — Praxis Dr. Shipke — Hackfleisch + Personenschäden
Sin And Tonic — Scheiße Minnelli — The Crime Has Come
What’s Going On — Deadline — Bring The House Down

Tipp fürs Wochenende:
13. Februar: Große Anti-Nazi Demo in Dresden www.dresden-nazifrei.com
Mannheim: Punkkonzert im JUZ

dresdenAm 13. Februar 2010 werden tausende Menschen den größten Naziaufmarsch Europas in Dresden verhindern.

Unterstützt die Dresdnerinnen und Dresdner und kommt am 13. Februar 2010 nach Dresden – gemeinsam Nazis stoppen!

Hintergrund: Seit der Jahrtausendwende veranstalten tausende Neonazis jährlich einen „Trauermarsch“ in Dresden. Im Jahr 2009 marschierten fast 7000 Nazis. Ihr Ziel ist es, die Verbrechen des Nazi-Regimes zu leugnen und Nazi-Deutschland zum eigentlichen Opfer des 2. Weltkrieges umzudeuten. Wir aber wissen: der verbrecherische Krieg ging von Nazi-Deutschland aus und kehrte 1945 nach Dresden zurück.

www.dresden-nazifrei.com

cover_kaltfrontjpg(CD, Teenage Rebel)
Kaltfront kommen ursprünglich aus Dresden. Und zwar aus dem Dresden Ende der 80er. Also als die Tätära in ihrer Agonie lag und bald auch schon Vergangenheit war. Geboten werden auf dieser Zusammenstellung alle Songs der vier Demos von damals. Waviger Deutschpunk der etwas melancholisch-düsteren Sorte, der an Male, Fehlfarben und Fliehende Stürme erinnert. Die Soundqualität ist den Umständen entsprechend, wobei die Texte teilweise noch immer aktuell sind. Im Booklet sind von allen 20 Songs die Texte vertreten plus ein paar einführenden Worten zur Bandgeschichte. 2006 kam die LP raus, hier jetzt die CD inklusive sechs Bonustracks. Zwar nicht unbedingt einmalig, aber immerhin ein beeindruckendes Zeitdokument. Andererseits: Was interessiert mich die Scheiße von vor 20 Jahren? Naja, doch schon einiges!!! Antesten könnte sich durchaus lohnen! Obnoxious

www.kaltfront-dresden.de

[singlepic id=746 w=100 h=240 float=right]Das Warten hat ein Ende und nun können wir euch endlich die ersten Spielorte von eurem zukünftigen Lieblingsfilm Chaostage – We are Punks präsentieren. Um die 50 sind es bis dato geworden und es kommen ständig weitere Spielorte dazu. Wir halten euch auf dem Laufenden. An vielen Spielorten werden wir große Parties veranstalten. Auch dazu informieren wir euch hier …
weiterlesen →


Das Wochenende in München war geil! Danke nochmal an den Veranstalter Brille vom Pogorausch für die klasse Party. Und fette Grüße an Komet, Hechti und Soiche von Contra Records. Hier sind die Fotos:
www.getdropbox.com/gallery/2379711/1/Ossis09?h=89a56e

 26. und 27. Juni 2009, Wasserburg Rosslau, www.this-is-ska.de
weiterlesen →

Audiolith gegen Nazis

| Februar 10th, 2009

Die beiden Audiolith-Bands  Frittenbude und Egotronic werden am kommenden Wochenende unter dem Motto „Partymonsters Unite Against Nazi Scum And German Mob“ in Dresden gegen den geplanten Naziaufmarsch anspielen.

weiterlesen →



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen