[singlepic id=626 w=120 h=240 float=right]Hey Leuts,
lange ist es nicht her, dass wir voneinander hörten. Gerade mal vier Monate. Wie versprochen halten wir unseren 4-monatigen Rhythmus ein und vor allem auch unser Niveau! Was ich damit meine? Das hier:

GUERILLA melden sich ab
Schweißtreibender HC-Punk von LIGHTS OUT
DEAN DIRG, die Assis feiern sich selbst
Grauzonenforschung mit OI! THE PRINT
2ND DISTRICT, Glam-Punk aus der Hausbesetzerszene
Die Stimme aus dem Off, JAN OFF
BUBONIX treten mächtig auf die Tube
Vergangenheitsbewältigung mit SLITS
REJECTED YOUTH feiern gut gestylt Geburtstag
Zukunftssicherung mit dem HÄUSERSYNDIKAT
THE SPIRIT OF 69 wird endlich 40 Jahre
Grenzgänger aus Aachen, die BOVVER BOYS
TOM TONK trifft Dr. Sommer
Besser mal den Chef reden lassen, PUKE MUSIC
SLOWBOAT FILMS, verdammt geile laufende Bilder

Dazu haarsträubende Kolumnen, grauenhafte Meinungen, vielsagende Reviews und erstmals fantastische Verlosungen!
Außerdem sind wir immer auf der Jagd nach Personen, die die frohe Kunde in Eigenregie an andere verscherbelt. Natürlich ist das dann nicht für lau! Wie’s läuft erfahrt ihr, wenn ihr mir schreibt!
Bocky     >>> Hier erhältlich

Rinn Inne Pann #8

| Februar 27th, 2009

(A5, 44 Seiten, 1,50 Euro inkl. Porto, Webseite)
Hajo (aus) Kiel, der öfters mal beim „Moloko Plus“ gastiert, legt hiermit eine recht abwechslungsreiche, aber leider nicht geheftete neue Nummer seines Skinhead-Zines vor. Darf man also nicht im Suff achtlos in die Ecke pfeffern, weil es sich sonst in seine Einzelbestandteile auflöst! Soviel zur Aufmachung, kommen wir jetzt zum Inhalt: Ein Highlight der Ausgabe sind sicherlich die Memoiren eines Kieler Ska-/Rockabilly-Veteranen; ebenfalls geil ist das Interview mit Gaz Stoker von RED LONDON (und zig anderen renommierten Bands). Klasse Typ, und ein Garant für anständige Antworten, dieser Sunderlander „Hans Dampf“. Mike von Mad Butcher Rec. erscheint mir allerdings so mürrisch und verschroben wie immer bei Interviews o.ä. Anlässen. In der „Skinhead-Telefonseelsorge“ kriegen ‚unpolitisch’-rechtsoffene „80er-Jahre-Skins“ genauso ihr Fett weg wie die RASH-Fraktion („Mao69“, hihi…) und die Kleiderständer, die auf irgendwelchen Tanzabenden ihr „traditionelles“ Skinhead-Reenactment betreiben. Tja, und gar nicht schlau werde ich aus dem Peking-Artikel von Boozer. Insgesamt ein cooles Heft, da humorvoll, eigenständig und mit gutem Geschmack ausgestattet.
Mr. Alf Garnet
… mehr Reviews in der aktuellen Ausgabe des Punkrock-Fanzines

Commi Bastard #7

| Februar 27th, 2009

(A5, 60 Seiten, 1 Euro + Porto, Webseite)
Gute neue Ausgabe des Berliner Redskin-Fanzines, das sich quasi in Konkurrenz begibt zum ‚offiziellen’ RASH-Zine der Hauptstadt. Während Letzteres in Bezug auf den Nahostkonflikt zuletzt anscheinend klar „antideutsche“ Positionen vertreten hat, kontert Garcin vom „Commi Bastard“ seit mehreren Ausgaben mit einer Artikelreihe zum Zionismus bzw. Politik in Israel. Und obwohl er natürlich die Israel verklärenden Aussagen des RASH-Artikels frontal angeht, tappt er erfreulicherweise nicht in die Falle, seinerseits Schwarzweißmalerei zu betreiben. Auch sonst gibt’s hier jede Menge Historisches, etwa zur Geschichte der sizilianischen Mafia, Katalonien & dem Spanischen Bürgerkrieg, den politischen Hintergründen des Songs „GLC“ von MENACE und noch eine recht knapp geratene Stellungnahme zum Thema „Spirit of 69“. Musik kommt allerdings auch nicht zu kurz, wie die Interviews mit LOIKAEMIE, REDBANNER (Katalonien), THE CHANCERS (2-Tone/Prag) und THE OFFENDERS („Hooligan Reggae“ aus Italien) zeigen. Ich finde das Zine rundum sympathisch: Garcin hält zwar mit seiner politischen Meinung nicht hinterm Berg, aber seine Aussagen z.B. zu „Antideutschen“ und Stalinisten lassen erkennen, dass er kein bekloppter Dogmatiker ist.
Mr. Alf Garnett
… mehr Reviews in der aktuellen Ausgabe des Punkrock-Fanzines

Die Reise ins Glück auf DVD

| Februar 26th, 2009

In wenigen Tagen erscheint – als achtseitige Digipak-Doppel-DVD – „Die Reise ins Glück“ von Wenzel Storch! „Dieser Film ist ein liebevoller LSD-Trip ins Reich der pissenden und saufenden Fabelwesen.“ weiterlesen →

Zum Thema rechts offene Szene

| Februar 26th, 2009

Einen interesssanten Blog zum Thema rechts offene Oi! und Skinheadszene:  Pipowitcz’s Blog

NOFX mit neuer Platte

| Februar 26th, 2009

nofxDie Californiapunx NOFX rund um Fat Mike veröffentlichen demnächst ihr 12. Album „Coaster“. Auf der Scheibe, die auch als Vinyl erscheinen wird, gibts 12 neue Songs.
Außerdem veröffentlicht wird am 17. März die DVD „Backstage Passport“. Ne kleine Preview gibts hier:

Live kommen die Amis auch nach Europa. Aber davon werden sie nur ein Konzert in Deutschland spielen und zwar hier:
19. April Duisburg, Germany – Dirt Session Kraftzentrale des Landschaftsparks. Wegen Tickets sollte man sich beeilen, Lyon und Paris sind schon ausverkauft

www.nofxofficialwebsite.com

Sendung vom 25. Februar 2009

| Februar 26th, 2009

401
[podcast]http://pogoradio.de/pogo/20090225_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]
Folge 401: Zu Gast war Bocky vom Punkrock-Fanzine

Songliste:(Titel, Interpret, Album)
Desastre — Ruido — Sin Reversa
Eerie Sounds — Plants Eat People — Unrepentant Records Sampler
Zona Antifascista — Guerilla — Zona Antifascista
Immigrants & Hypocrites — Star Fucking Hipsters — Until We’re Dead
Your World — The Restarts — Slumworld
Fred Der Metzger — Blutjungs — Kinderteller
Bitter Truth — The Nerves — Supernova
Sleazebag — Dogsflesh — Vision Of Hell
Human(E) Meat (The Flensing Of Sandor Katz) — Propagandhi — Supporting Caste
Get Up When You Fall — Antidote — No Communication

MP3-Download (28 MB)

Am Samstag, 28. Februar: (Flyer) Punk-Konzert mit Blutjungs, The Nerves u.a. im JUZ Mannheim

Reader zum Thema Nazi-Hardcore

| Februar 20th, 2009

ausschaltenwordpress

„National Socialist Hardcore“ ausschalten – so lautet der Name einer neuen Kampagne, die sich zum Ziel gesetzt hat, Recherche zu der neuen Szene rechtsextremer Hardcorebands zu sammeln und Gegenstrategien zu entwickeln.
Zu diesem Zweck haben die Intiatoren einen Reader zum Thema erstellt und den Blog ins Leben gerufen, der eine Art offene Rechercheplattform zu dem Thema darstellt.
Der erste Entwurf für den Reader kann hier (PDF) gelesen werden.

Pogoradio vs. Die Bockwurschtbude

| Februar 17th, 2009

Mieschka Mayonaise und Pogoradio-Rüdi trafen sich im kalten Bandbus und versuchten sich gegenseitig zu interviewen.
[podcast]http://www.pogoradio.com/pogo/Die_Bockwurschtbude.mp3[/podcast]
 
(wurde wegen groben Schwachsinns gelöscht)



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen