Satan
Folge 591: Zu Gast war Nelt von Geld et Nelt
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Jingle –– Geld et Nelt
Bottrops — Einer Von Uns — Hinterhofhits
Geld et Nelt — n beese hänger — Williams Christ Superstar
Loser Youth — Die Bombe — Loser Youth
Die Dorks — Ohne Ypsilon — Tyrannoplauzus Fett
Derita Sisters — Hate City USA — Good Riddance to Bad Rubbish
Todeskommando Atomsturm — Zum sterben nach Berlin — Zeit zu pöbeln
Mülheim Asozial — Bier gegen Bullen und Deutschland — Straight Edge Kids would never do this
Geld et Nelt — Vodko — das königsfeld der hirnmusik


Folge 585: Zu Gast war Georg
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Südseeboy — Pogoradio-Jingle
Feine Sahne Fischfilet — Gefällt mir — Scheitern Und Verstehen
The Bottrops — Du Kannst Nichts Du Bist Nichts — Hinterhofhits
Eight Balls — Menschenhasser — Oi! The Upper Class
Back Again — Blind Rage — Street Justice Demo
The Snacks — Branded — RamTamTam
Supernichts — Aggro Ehrenfeld — Fixpunkte & Bojen
Los Bierholn — Jenny — Demo
COR — Nichts Gesehen — Freistil Kampfstil Lebensstil
todeskommando atomsturm — an die zyniker — zeit zu poebeln
The Vordränglers — Siegertyp — Scheiße, Arschloch!
Raptus — Bedarfsplanung — die wut bleibt

Wem der Weg nach Belgien zu weit, oder das Groezrockfestival zu teuer ist, der hat am Ostersonntag, den 24.04. eine preisgünstige Alternative.
Beim Monsterbash Festival in Berlin spielen mit den Descendents die Vorreiter des Pop-Punk eine ihrer äußerst seltenen Liveshows. Die Band gehört zu den Pionieren der frühen LA Szene und ist spätestens seit ihrem 1982 erschienen Meilenstein „Milo goes to College“ aus der Punkrock Geschichte nicht mehr wegzudenken. Mit Alben wie „I don’t wanna grow up“, „ALL“, „Everything Sucks“ oder der letzten Veröffentlichung „Cool to be you“ hat die Band um Bill Stevenson, Karl Alvarez, Milo Aukerman und Stephen Egerton zahlreiche Evergreens geschrieben, die in jede gut sortierte Plattensammlung gehören! Man darf sehr gespannt sein, was die alten Herren live zu bieten haben – der Mitgröhlfaktor ist auf jeden Fall garantiert!
Der andere Headliner des Abends werden NOFX sein. Die braucht man eigentlich nicht groß vorstellen, schließlich treibt sich die Band fast jedes Jahr auf den Festivalbühnen in Deutschland rum und sollte wirklich jedem ein Begriff sein. Die Band, die den legalen und illegalen Drogen nicht abgeneigt ist, sind ein absoluter Garant für eine tolle Liveshow mit großer Hitdichte.
Außerdem werden beim Monsterbash Festival die Skatepunk Helden von Millencolin, die Emocoreler von Thursday, der Epitaph-Neuzugang Veara und noch viele mehr zum Tanz aufspielen.
Neben den ganzen internationalen Größen werden aber auch einige äußerst coole deutsche Punkbands dort auftreten, u.a. The Bottrops, Radio Dead Ones, Small Town Riot, Findus, uvm.

Das Ganze findet in der Columbiahalle statt und ein Ticket kostet 38,50 Euro.
Aber, wir vom Punkrock! Fanzine haben uns für euch krumm gemacht und dank unseres beharrlichen Einsatzes habt ihr die Chance 1 x 2 Tickets zu gewinnen. Deine dämlichste Gewinnfrage an info@punkrock-fanzine.de senden und vielleicht mit Glück und Kreativität zwei Tickets ergattern.

https://www.facebook.com/monsterbashfestival, http://www.monster-bash.de/

Letztes Jahr hatten es die Bottrops-Organisatoren ja leider nicht so ganz geschafft, Weihnachten zu verhinden, jetzt nehmen sie 2010 einen mutigen zweiten Anlauf und werden dabei dann auch gleich größenwahnsinnig:
Ganz nebenbei soll auch noch „Der Weltuntergang“ als solcher abgeschafft werden … zum Beispiel diese Geschichte mit der Klimakatastrophe, also heiße Tage im Sommer (mit Sonnenschein) und Schnee im Dezember … und auch kalt … Schuld an der ganzen Misere in der Atmosphäre sind nämlich die 100.000 Megatonnen Methangase, welche Millionen kleine, mit Schokolade und Lebkuchen gemästete Wohlstands-Wänster jedes Jahr zur Dezemberzeit in den Himmel blähen. (Sagen führende Panikforscher )
Also: Weihnachten verhindern = Weltuntergang verhindern!
Und da der Weltuntergang ja jetzt quasi täglich vor der Tür steht und sich im letzten Jahr „Weihnachten verhindern“ doch schwieriger als gedacht entpuppt hatte, treffen sich dieses Jahr alle Aktivisten schon eine Woche eher (nämlich am 17.12.) zur großen Massen-Manifestation im Kreuzberger SO36, um diesmal hoffentlich RECHTZEITIG eine deutliche musikalische Mahnung an die Weltöffentlichkeit auszusenden!

Es engagieren sich die folgende Musikgruppen und Interpreten mit ihren wichtigen Beiträgen: weiterlesen →

V.A. – Aggropunk – Vol. I


| November 10th, 2010

(CD, AGP)

Was soll ich groß zu Aggropunk schreiben ohne mich zu wiederholen, wenn ihr das Interview in dieser Ausgabe gelesen habt? Sollte das nicht der Fall sein und ihr auch nicht vorhaben das zu tun, dann sei euch gesagt, dieses Label schickt sich an Deutschpunk zu retten! An den Start geht man mit einem Sampler, den es zum Nice Price geben wird und immerhin 30 Songs, die teilweise exklusiv sind. Mit an Deck sind: Rawside, Popperklopper, Alarmsignal, SS Kaliert, Radio dead Ones, The Bottrops, Feine Sahne Fischfilet und natürlich Slime. Bocky

spamrockcyborgs
[podcast]http://www.pogoradio.de/chaos/20100407_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]
Folge 455: Neues und alte Klassiker aus der Plattenkiste

Songliste: Titel, Interpret, Album
Jingle — Geld et Nelt
Thirty Seconds — The Capaces — Whatever it is, I’m against it!
100 x Schlimmer — Karate Disco — Discostress
Kontrolliertes Trinken — Zwakkelmann — Kulturbeutel 2010
… beim FinanzTanz von Pyranha in Köln — Spam Rock Cyborgs — Youtube
Chaostage in Düsseldorf — T.O.D. — Split Tape mit Auweia!
The Doubt — La Fraction — S/T LP
Die In Boredom — Riot Brigade — Go On!
Taubenschlag — Karate Disco — Discostress
Osterhase — Die Presidenten — Korrekte Drinks
Häuserkampf — Exkrement Beton — Schön, Stur, Arrogant
Häuser (Live) — EA 80 — Punk
Armas de destruccion — Elektroduendes — Salgo A La Calle
Torture — The Butcher Babes — Demo
Dzieciaki atakujace policje — The Analogs — KOB vs Mad Butcher
Kill Your Friends — I Walk The Line — Language of the lost
Kitchen Punks — The Hollowpoints — Old Haunts on the Horizon
Filmriss — Bluttat — Nkululeko
So sehen wir Euch — Loikaemie — Ihr für uns und wir für Euch
Ein Sommernachtstraum — The Bottrops — Entertainment Overkill

MP3-Download (56 MB)

Verbotene Früchte 16

| März 29th, 2010

(A6, 112 Seiten, 55 Cent Porto)
Karsten und die Bande feiern zehn Jahre Verbotene Früchte – Herzlichen Glückwunsch zur Ausdauer und so. Das Format kann ganz klar als A6 bezeichnet werden und somit passt das Fanzine fast überall rein, z.B. in alle möglichen Taschen, leider aber auch in Sofaritzen oder man verwechselt es mit Taschentüchern, die gerne mal mitgewaschen werden… so viel zur praktischen Handhabung des Hefts. Inhalt und Optik sind jetzt nicht sooo geil, find ich. Komplett DIY, ohne Werbung und Trara, aber auch ohne Hand und Fuß. Wenn man die Verbotene Frucht aufschlägt findet man gefühlte 100 Konzertberichte, u.a. The Bottrops, Toten Hosen, Depeche Mode… , welche sich teilweise so spannend wie die Todesanzeigen im Lokalblatt lesen (können sehr spannend sein) und definitiv den Schwerpunkt des Heftes bilden, kurze Vorwörter, Plattenreviews, ein interessantes Interview mit Andre von People Like You und noch ein interessantes Interview mit Mofa. Eine Befragung mit Liedermacher Thilo mit H wäre fast untergegangen, da sie nahtlos an das Tote Hosen Konzertgeschichtchen anknüpft. Ein kleiner Trennbalken, ein Absatz und schon erkennt man es auf den ersten Blick. Das Cover mit der von Obama in den Arsch gefickten Merkel nervt! Wichtigste Botschaft ist, das Zine kostet nix und ich finde das wird auch ordentlich transportiert
dennisdegenerate
www.verbotenefruechte.de.tl

Sendung vom 18. April 2007

| April 18th, 2007

[podcast]http://radio.pogoradio.com/311-180407.mp3[/podcast]

Folge 311: Zu Gast war das Sabotakt-Team und berichtete
über die Arbeiten an ihrem Film “Chaostage”

Songliste: (Titel, Interpret, Album)
I forgot — Steakknife — Parallel universe of the dead
Ich brauch nur… — 7. Längengrad Ost — General Winter
Hassmörder — Krank — Radikal Abnormal
Kleingarten BRD — The Bottrops — The Bottrops
Brieftauben — Chaostage – Der Film — Sabotakt
Krebs — Krank — Radikal Abnormal
Outtamind — Rotten Apples — Give You Mean
Slime — Chaostage – Der Film — Sabotakt
Hey Punk — Slime — Wir wollen keine Bullenschweine 
Neo Nazis In Der BRD — Upright Citizens — bombs of peace
Karl Nagel — Chaostage – Der Film — Sabotakt
Ich liebte ein Mädchen … — Ingo Insterburg

File Download (59:58 min / 17 MB)



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen