Folge 788: Zu Gast war Hoschi, der Online-Redakteur von Pogoradio
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Zputnik — nekdy mozna song — Sestry
Tom Nr. 31 und die Bömmelchens — Aufstehen, Brokkoli, Händewaschen — Kinderpunk
Dead Moon — Out on a Wire — Into the Graveyard
Kotwort — Hirn kaputt — Lückenloser Lebenssauf
Ludger — Sommerferien in der DDR — Niebülldrama
Alter Egon! — Derb Herb — Stahlbeton EP
Executed — On The Run — Theatre of losers
3deutige Aussage — Mia aloa — Bezahlt uns die Miete
Krawehl — Bielefeld sehen… und Scherben — Demo

754
Folge 754: Zu Gast war Niels von der Punkstelle
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Kick it! — fuck love — Kick it!
Todeskommando Atomsturm — Woran hälst du dich fest — Hunger der Hyänen
Rasender Stillstand — Blumen aus Beton — Alarm
Captain Planet — Kette — Ein Ende
Curlee Wurlee! — Agathe — She’s a pest
Oi!tercreme — Der schlimmste Tag seit gestern — Youtube
KloriX — Neupfarrplatz — Verwahrlost aber Frei!
Fahnenflucht — Grenzen — Angst und Empathie
Böller — Dosenpfand — Jacke Voll
Meggi — Blut auf der Straße — demo
Disco Oslo — Allesfresser — s/t
Kaptain Kaizen — Herr Reiher — Einatmen, Ausatmen
Paddelnohnekanu — Startposition — Wunschkind
Schmutzstaffel — Jugendschmutzgesetz — Fehler.


Folge 531: Zu Gast war Linus vom Schinken Omi Fanzine

Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Die Böse Hand — Zurück Zum Beton — Strike Out
Stunde X — Befreit Martin Semmelrogge — Mega Fisch Hits
Bum Khun Cha Youth — Hungern Gegen Den Staat — Alarm! Hanns-Martin Ist Verschwunden
Bratze — Im Auge des Lachs — Kraft


Folge 509: Tolle Musik zu fantastischen Getränken

Songliste: Interpret, Titel, Album
Kommando Petermann — Jingle vom Hiroshima-Park
Anfack — Ultra — Demo
Abfukk — Punker — Asi, Arrogant, Abgewrackt
Garry B. & Die Mandys — Strassenpunk — Rowdy Rock
Telekoma — Ich Will Nur Leben — Anfang Oder Ende
Fucking In Champagne — Gran Tourino — We Shit In The Future
The Larroquettes — Hate Mail — Hate Mail Demo
Die Kleinen Strolche — Informatikstudent — Demo
Citizen Fish — Overseas — Goods
Rock’n’Roll Stormtroopers — Pogo Loco — Kings in Jeans
Affenmesserkampf — Mit Händen und Füßen gegen die Nichtigkeit — Seine Freunde kann man sich nicht aussuchen
Kulturdekdenz — Gyros Pita — Demo
Gewapend Beton — Killing Nights — Big Dump Kids
Nonstop Stereo — Niemals Feierabend — Wenn Du Loslässt, Erledigt Die Schwerkraft Den Rest
Todeskommando Atomsturm — Warum Auch Nicht — demo 09
Raia — Ignoranz — Demo
Thilo mit h — Alt und tätowiert — Gefährlich ehrlich
Pommes Brutal — The Frozen Ones (Ultravox) — EP 05
Off! — Compared To What — Compared To What

Neues Album von Gewapend Beton

| Januar 19th, 2011


Gewapend Beton sind nach wie vor ne junge Band, haben aber schon einiges auf dem Buckel und Kerbholz. Im April legen sie dann auch noch ein neues Album nach. Die ersten Eindrücke dazu kann man auf deren Myspace Seite anhören.
Ein totaler Hammer ist aber auch das Video zu „Big Dumb Kids“, das ihr hier sehen könnt

Zum Video


Folge 478: Zu Gast war Melle,
Schlagzeugerin von Back From Harvest

Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
King-Sized Killers — No friend of mine — Funeral for a Town
Back From Harvest — Bloodthirst — Back From Harvest
Rasta Knast — Feuertaufe — Aggropunk Vol.1
Snob Value — Your Burial My Fun — Snob Value
Alarmsignal — Zukunft Fragezeichen — Sklaven der Langeweile
Back From Harvest — Bar of Pain — Back From Harvest
Brixton Cats — Pour les braves — Plastic Bomb – CD-Beilage #72
From Ashes Rise — The Noise — Nightmares
Cold Stagers — Rock’s gonna save you — Breakdown
The Capaces — Shut The Fuck Up — Whatever it is, I’m against it!
District Divided — Hard Head — District Divided
Exkrement Beton — Hässliches Kind — Schön, Stur, Arrogant
Telekoma — Herrscher — Anfang Oder Ende

MP3-Download (56 MB)

Tipp fürs Wochenende: 15. September: Lazer, Schogettes und Stressfaktor im JUZ-Mannheim

(CD, Plastic Bomb)
Diese Veröffentlichung aus dem Hause des größten deutschen Punkfanzines ist Wasser auf die Mühlen derer, die die Bombe gerne als lächerliches Deutschpunker-Heft abtun. Denn rein textlich sind die Brandenburger sozusagen eindimensional. Es geht fast ausschließlich ums Saufen und Ficken. Mich stört das aber nicht wirklich, da man neben den ganzen korrekten Bands, die man sich ständig zu Gemüte führt auch mal etwas entspannen muss. Warum dann nicht mit einer Punkband, die den lieben Gott nen guten Mann sein lässt und sich hauptsächlich zwei Grundbedürfnissen widmet, oder so. Keine Ahnung, was ich hier gerade für nen Schwachsinn schreibe. Denn einerseits frage ich mich was das soll – also die Band, andererseits isses mir aber auch Wurst, obwohl ich Vegetarier bin, weil ich die ganze Zeit debil vor mich hin grinse. Testet die Platte selbst aus, ihr macht dann schon das richtige. Bocky

431
[podcast]http://pogoradio.com/pogo/20091021_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]
Folge 431: Zu Gast waren Anne und Jule von Biestig

Songliste: Titel, Interpret, Album
Jingle — Geld et Nelt
Stay in school — Kamikatze — Knit and Trash
Nebenan — Biestig — Nebenan
Aussi long sera le chemin — La Fraction — Aussi long sera le Chemin
Falsch — Biestig — Nebenan
Johnny was a soldier — The Adicts — Sound of Music
In Dieser Stadt — Kollektiver Brechreiz — Heilig Scheint Scheinheilig
Warum sich erst verstehn — Biestig — Nebenan
Stress — Amokdrang — Amoksaufen statt Komalaufen
Old Habits Die Hard — The Nazi Dogs — Good Vibrations and Vicious Transmissions
zweifel trauer wut — Hagbard Celine — unreleased
Who’s Dead — Dean Dirg — The 35 Minute Blitz
Kuhkaff Of No Return — Pascow — Nächster Halt Gefliester Boden
Mann von Welt — Karate Disco — Karate Disco
I hate You — Biestig — Nebenan
Letzte Rettung — Inner Conflict — Schiffbruch im Rahmenprogramm
Zurück Zum Beton — Die Böse Hand — Strike Out

MP3-Download (55 MB)

Tipp fürs Wochenende:
THE NAZI DOGS, 2 SICK MONKEYS, DEAD SUBVERTS, REALITÄT
am Freitag den 23.10. im JUZ Mannheim

Ruhrpott Rodeo Open Air

| April 9th, 2009

[singlepic id=851 w=130 h=240 float=right]Das schönste Festival im Jahr ist zumindest für die Punker, die im Westen der BRD leben, das Ruhrpot-Rodeo.

Toll, Festival! Mein Zelt brennt schon. Das vom letzten Jahr hat den ersten Abend nicht überlebt. Was? Es spielt gerade Toy Dolls? Mir doch egal, meine Palette holländisches Büchsenbier muss noch getrunken werden, solange sie noch nicht warm ist. Tagsüber Sonnenbrand, nachts frieren: Da kommt Stimmung auf!

Wer sich von all dem nicht abhalten lässt, dem sei empfohlen:

Das RUHRPOTT RODEO Open Air in Hünxe (Bottrop/Dinslaken)
am 29. und 30. Mai 2009

Bands: Cock Sparrer, Me First & The Gimme Gimmes, Toy Dolls, Mad Sin, Lokalmatadore, Fuckin Faces, Betontod, Sondaschule, Los Fastidios, Talco, Chefdenker, Rasta Knast, Scheiße Minelli, Zaunpfahl, I Walk The Line, Gewapend Beton, Emscherkurve 77, 2nd District, The Kleins, Bluttat, Kasa, Cowboy Prostitutes, Atemnot + und noch mehr!

Es werden wie im letzten Jahr wieder Shuttlebusse vom Bahnhof Bottrop/Feldhausen zum Festivalgelände fahren.
Außerdem gibt es dieses Jahr auf vielfachen Wunsch endlich Duschen am Festivalgelände.
Bei uns muss keiner stinken!
Der Vorverkauf läuft auf vollen Touren. Karten gibt es auf unserer Festivalhomepage unter www.ruhrpott-rodeo.de
Running Order: weiterlesen →

Beton Inferno

| März 18th, 2009

beton-infernoDie Hamburger Rumpel-Deutschpunker Beton Inferno haben ihre Single „Scheiß graue Stadt“ jetzt auch als kostenlose virtuelle Single veröffentlicht. Hübsch gesplittet in A und B Seite! Die sechs Songs sind für lau zu haben unter www.jamendo.com

A Seite:
1. Scheiß graue Stadt
2. Kalt im Beton
3. Commercial

B Seite
1. Zeitarbeiter 
2. Zurück zum Dosenbier
3. BluesCoreNovemberverscheiße

  • www.myspace.com/betoninferno

Sendung vom 18. Februar 2009

| Februar 19th, 2009


[podcast]http://pogoradio.de/pogo/20090218_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]
Folge 400: Zu Gast war Jenny

Songliste:(Titel, Interpret, Album)
Carina — Ende ohne Aus — Demo
Asselfront — Telekoma — Die Zeit ist reif
On Air — Radau AG — Demo
Nicht ohne — Die Phils — BNim Nulla Feu Feum
Herz aus Beton — DieVisitor — Demo
Learning — The Ashamed — The Ashamed
Die Bockwurschtbude im Interview
21 neue Freunde auf Myspace — Die Bockwurschtbude — Web
DIY — COR — Seit ich Menschen kenne, liebe ich Tiere
Square Root Of Pi — Trigger Effect — Dare To Ride The Heliocraft
Beer Sluts — Bomb Town — ?!Interrobang?!
Don’t fuck with Punks — The Ruffianz — Straight outta disorder
Greyhound Bus — The Moldy Peaches — The Moldy Peaches
Best Days — Barroom Heroes — …Once It Was An Attitude!?
Here I Am — Scallwags — Rock’n’Roll Crash Course

MP3-Download (28 MB)

Am Wochenende: Punk and Disorderly Festival in Berlin

Fanzines

| September 3rd, 2008

Alf Garnett #10

(A5, 116 Seiten, 3 Euro + Porto,

Leider verkündet der gute Alan im Vorwort, dass diese Jubiläumsausgabe auch ziemlich sicher seine letzte sein wird. Etwas ärgerlich, da diese Ausgabe hier ein paar Tage nach dem Redaxende eintrudelt und ich nicht alles habe lesen können. Was sofort ins Auge fällt, ist die Reisewut von ihm und Kompagnon Janosch. Alans jahrelanger Gefährte war in Neuseeland und der Südsee unterwegs und hat dort einige lustige und lesenwerte Situationen erlebt. Der Chief himself blieb in Europa und berichtet sehr ausführlich über sein Auslandssemester in Madrid (inklusive einem Interview mit Guerilla Oi!, die hier ja auch vertreten sind) und seine Sylvester-Reise nach Serbien (hier ein Interview mit The Bayonets). Weiter gibt es beispielsweise Alans genaue Betrachtung zum Film „Skinhead Attitude“, oder besser gesagt er weißt mal auf die krassen Fehler im Film hin. Ebenso ein paar Kolumnen, einen viel zu langen Bericht zum FC Basel und Reviews in abartiger Fülle. So, tut euch mal was Gutes, kauft diese vorerst letzte Nummer und schaut euch um, denn ganz will der Streetpunk-Crack nicht aufhören und in anderen Gazetten weiter schreiben. Bocky

weiterlesen →

Folge 377: Zu Gast waren The Junktones

Songliste: (Titel, Interpret, Album)
Jingle—Geld et Nelt
Mord und Totschlag—Klartext—Kalte Stadt
Welcome to the USA—The Junktones—Your Boyfriend’s an asshole
Emo Really Sucks—The Junktones—Your Boyfriend’s an asshole
Kleinstadthelden—Borrachos—Punkrock für lau
Pay To Cum—Bad Brains—Black Dots
The World Is Two Buckets Of Shit—Gewapend Beton—17 Until We Die
Schmerzen—Blind auf einem Ohr—Demo
Aja—Ergs!—Pop Punk’s Not Dead
故事—P.K.14—白皮书
Monkey In A Suit—The Queers—Munki Brain
Bloody Belgium—Teengenerate—Wild Wild Teengenerate Play The Kids 7”
It’s the Law—Social Distortion—Prison Bound

File Download (60:00 min / 28 MB)

[podcast]http://www.mp3.pogoradio.de/20080827_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]

Folge 365: Zu Gast war Bocky, Herausgeber des Punkrock-Fanzines

Songliste: (Titel, Interpret, Album)
All For Free—4 Past Midnight—Trials And Tribulations
Betroffein—The Shocks—Brace … Brace …
Work don’t pay—Subzero Topdogs—Time to win
Fairfax Ave—Bull Lee—Bull Lee
Skinhead und Punk—The Kellerkinder—Demo
I may be impolite—Stage Bottles—Mr. Punch
Sucht—SS-Kaliert—Addiction
King Of Fools—Gewapend Beton—17 Until We Die
I Rock—Henry Fiat’s Open Sore—Mondo Blotto

File Download (60:00 min / 28 MB)

[podcast]http://www.mp3.pogoradio.de/20080528_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]

Folge 356: Zu Gast waren die Muschikätzchen Lukas, Jessy und Viola

Songliste: (Titel, Interpret, Album)
Jingle—Geld et Nelt
Tanss—EA 80—Alle Ziele
Pilze—Egotronic—Sampler
Saalschutz den ganzen Tag—Saalschutz—Machts Möglich
Alles In De Fik—Gewapend Beton—17 Until We Die
Ich muss gar Nix—Grossstadtgeflüster—Sampler
Love and caring—Crystal Castles—Crystal Castles
Punk ist was du daraus machst—Supershirt—Sampler
Vamu pro motel—Solange To Aberta—Website
Scorched Earth—False Prophets—False Prophets
Liebe—Geld et Nelt—Intu The Great White IF
Reisender, Kein Tourist—Oiro—Vergangenheitsschlauch

File Download (60:00 min / 28 MB)

[podcast]http://www.mp3.pogoradio.de/20080326_23-00_Pogoradio.mp3[/podcast]

[podcast]http://radio.pogoradio.com/327-150807.mp3[/podcast]

Folge 327: Zu Gast waren Viola und Phillip

Songliste: (Titel, Interpret, Album)
Anarchie im Hallenbad — Currysau Kartell — Rhein-Neckar Fuck – Der Sampler
Last attack — Currysau Kartell — Demo
Zurück Zum Beton — Broilers — Vanitas
Keine Wut mehr — Schleim-Keim — Abfallprodukte der Gesellschaft
Stuttgart bei Nacht — Produzenten der Froide — Stuttgart bei Nacht
Nichts — Die Presidenten — Rhein-Neckar Fuck – Der Sampler
Deppdance — Geld et Nelt — Muhgeleckt
Wer dann noch lacht — Gammablitzboys — Explosion der Töne
Gott — Chefdenker — Coverbands ist die Zukunft
Spießer — Straßenjungs — Wir ham ne Party
Ook Dat Nog — Ook Dat Nog! — Spiel des Lebens
Auf der Suche nach der Freiheit — Vier Promille — Und ab …


File Download (59:58 min / 17 MB)

Review 3

| Januar 1st, 2006

KOLLEKTIVER BRECHREIZ – Der Sinn des Lebens
(CD, Höhnie Records)
Das Frontcover ziert ein mit Buntstiften gemaltes Bandporträt, das wohl eine der kleinen Schwestern gemalt hat. Das Positive: Bei den deutschsprachigen Texten kommt eine gute Portion Selbstironie und Humor rüber. Das Negative: Nach dem dritten Lied hat sich der Witz aufgebraucht. Richard
weiterlesen →



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen