Folge 788: Zu Gast war Hoschi, der Online-Redakteur von Pogoradio
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Zputnik — nekdy mozna song — Sestry
Tom Nr. 31 und die Bömmelchens — Aufstehen, Brokkoli, Händewaschen — Kinderpunk
Dead Moon — Out on a Wire — Into the Graveyard
Kotwort — Hirn kaputt — Lückenloser Lebenssauf
Ludger — Sommerferien in der DDR — Niebülldrama
Alter Egon! — Derb Herb — Stahlbeton EP
Executed — On The Run — Theatre of losers
3deutige Aussage — Mia aloa — Bezahlt uns die Miete
Krawehl — Bielefeld sehen… und Scherben — Demo

(Taschenbuch, Humboldt, 253 Seiten, 9,95 Euro)
Wer irgendwas mit Fußball anfangen kann und einen Sinn für Obskures hat, kommt mittlerweile eigentlich nicht mehr an Arnd Zeigler vorbei. Inzwischen dürfte der Stadion-Sprecher von Werder Bremen durch seine wöchentlichen Radio-Beiträge „Arnd Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“, seine gleichnamige sonntägliche Fernsehsendung (WDR), seine Bücher, den alljährlichen Abreißkalender etc pp in der Szene bekannt sein wie ein bunter Hund. Und das ist gut so! Mit „Keiner verliert ungern“ veröffentlicht er mal wieder eine Sammlung mit Zitaten von sauerstoffungesättigten Fußballer-Hirnen, schwafelnden Moderatoren, zu dicken Funktionären und der ganzen Saublase, die sonst noch irgendwie mit der wichtigsten Nebensache der Welt zu tun hat. weiterlesen →

(Intimkleidung für die Dame, www.myspace.com/mondoguzzi)
Wenn Mondo Guzzi mal musikalisch nichts Neues produziert haben, halten Mannheims beste Schweinerocker der Welt ihren Laden halt anders am laufen. Gerne mittels hübschen Gimmicks, Merchandise genannt. Das diesbezügliche Meisterstück ist wohl der Mondo Guzzi-Damenslip, welcher angeblich mit dem Bandschriftzug bedruckt sein soll. Für diese Besprechung wurde mir allerdings kein Probeexemplar zugeschickt, mutmaßlich da ich keine Dame bin. Laut Aussagen der Bandmitglieder soll mittlerweile jede zweite Dame Mannheims mit einem solchen Textil ausgestattet sein. Aber jede Dame, welche sich in meiner Gegenwart entkleidete, trug andere Wäsche. Entweder hat sich blöderweise die andere Hälfte der Mannheimer Damenwelt vor mir entkleidet, oder Mondo Guzzi haben mal wieder Mannheim mit Ludwigshafen verwechselt. Auch wenn sich noch keine Dame gefunden hat, welche zu ihren Mondo Guzzi-Slip steht, beschwören die Herren Schweinerocker, dass dieses Wäschestück wirklich existiert und formvollendet sein soll. Und das glaub ich jetzt mal … HH

www.myspace.com/mondoguzzi

gay-edge-liberation„Das ist ja total schwul.“ Diese Aussage in Zusammenhang damit, dass eine Person eine Sache oder eine Situation scheiße findet hat bestimmt jeder schon gehört. Anfangs fand ich den Satz etwas befremdlich und sah sicher total bescheuert aus, weil ich nicht immer gleich wusste worauf die Leute rauswollen, die dieses Wort für eine negative Beschreibung nutzten. Jetzt ist es so, dass ich die Personen eher darauf anspreche und frage, was denn an einer Sache oder Situation schwul sein kann. Daraufhin ernte ich nun die doofen Blicken. Aus den Gesichtern kann man richtig herauslesen, dass sie zuerst denken ich stehe auf dem Schlauch und dann bemerken, dass ich die Wortwahl für komplett falsch halte. Klar, bin ich beileibe kein Moralapostel und mache mit Sicherheit einen Haufen Bemerkungen, für die ich zu Recht viel Kopfschütteln ernte. Aber es will mir nicht in den Kopf wieso schwul mit etwas Schlechtem gleichgesetzt wird. Denn mit homosexuellen Personen habe ich größtenteils positive Erfahrungen gemacht. Gleich, ob das Frauen oder Männer sind. Viele Leute in meinem Bekanntenkreis und engeren Freundeskreis sind homosexuell. Na und!? weiterlesen →



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen