Chefdenker am 11.11. bei Pogoradio

| November 10th, 2016

chefdenker

Morgen den 11.11. ab 16 Uhr kommen die betrunkenen Typen von Chefdenker in die Pogoradio-Sendung. Ihr neues Album ist zwar noch im Presswerk, aber sie bringen einen USB-Stick mit den neuen Liedern mit.
Wir werden mit viel Dosenbier und frisch geputzten Ohren die Sound-Quallität analysieren.
Mach mit!
Natürlich wieder mit Live-Cam und Chat zum Mitschunkeln!
www.pogoradio.de/live

731
Folge 731: Zu Gast ist Dominik (Canal Terror / Molotow Soda / 1982)
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
1982 — Anarchie und Bier — Beethovens Fluch
Canal Terror — Saufbauch — Zu spät
The Veggers 더 베거스 — Feed A $tate — Survival Of The Fittest
Abwärts — Computer-Staat — S/T 7″EP
Honey Bane — Girl On The Run — Single
The Puke — I am sick (Radio edit) — Compilation
Molotow Soda — Ghetto für die reiche Minderheit — Beethovens Fluch
Flicts — De Onde Eu Venho — Sonhos Corrompidos
Plasmatics — Butcher Baby — Butcher Baby Vinyl
Wipers — Over The Edge — Over The Edge


Folge 568: Zu Gast war niemand

Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt – Jingle
Blinker Links — Metallica Waren Mal Geil — Wir Sind Doch Keine Reggaeband
The Kids — Do you love the Nazis — 7″
Distemper — Mhe No — Ham No
The Pauki — I’m Going Home — Ship Won’t Go To Part
The Toy Dolls — Marty’s Mam — The Album After the Last One
Frau Mansmann — Kampfansage mit Herr Binner — Bio-Bananen sind von glücklichen Affen
Blinker Links — Inhalte Überwinden — Wir Sind Doch Keine Reggaeband
Pascow — Spraypaint The Walls — Split
Iwan IAE — BeBopBar Filipo — endlich
The Jim Tablowski Experience — When did Jocks become so cool? — s/t
Anna Lohr — Bauhaus (Gropius-Mix) — Lofi Ranger Texas Snack
Conmoto — Devil to Feed — Cut Cut Cut
Ghost Street — Hetzjagd — Ihre Agenda
A Roland For An Oliver — Köwerich Calling — Plastic Bomb #79
Tackleberry — Me & the Pistkit — Zeitstrafe – My first candy cigarette
Boxhamsters — Morgen Scheißegal — Wir Kinder Aus Bullerbü
General Anal — Aliensex — Demo


Gestern war Chefdenker-Filmpremiere in einer Kölner Spelunke namens Image. Dort angekommen nahm ich sofort den besten Platz (an der Theke) in beschlag und schmiss mit Kohle nur so um mich. Die durchtrainierten Thekenschlampen hatten schnell kapiert wer hier der Hahn im Stall ist. Der Alkohol (Kölsch) floss in strömen.
Der Film lief inzwischen auch schon und bald konnte man die Wirklichkeit mit den Filmszenen nicht mehr auseinander halten. Komplettes Durcheinander verwirrte die Sinne. Einem Labyrinth im Maisfeld gleich, suchten die Zuschauer die Toilette und dann wieder die Theke. Nackte Männer in Windeln wandelnden auf der Straße umher. Ein Psychologe mit Bücherregal versuchte die Situation zu analysieren. Bier in Reagenzgläser war die Aufgabe des Abends. Bestellen, trinken, bestellen und so weiter. Die DVD der Chefdenker ist erst ab 16 Jahre, und jetzt weiß ich auch warum. Hier gibt’s das Ding zusammen mit ’nem T-Shirt zu bestellen. Nicht nur Chefdenker sind total geil, weil ich sie schon gesehen habe, sondern auch die DVD.
www.chefdenker.de
Nächster Premieren-Termin im Image: 27. April 2012, 20 Uhr
Hier die Anmeldung


Folge 521: Zu Gast waren Emre, Berten, Marcel, Richy und Sascha
von Kommando Petermann

Songliste: Interpret, Titel, Album
Kommando Petermann — Jingle Hiroshima-Park — Jingle 2011
Kommando Petermann — Aachener Weiher — Angst & Sehnsucht
Kommando Petermann — Unendlich Banal — Angst & Sehnsucht
The Local Spastics — Rot — Daily Routine
Kommando Petermann — Ich Dich Auch — Angst & Sehnsucht
Die Lokalmatadore — Herz aus Gold — Punk Weihnacht
Abbruch Ensen — Schade daß du so scheiße aussiehst — Demo
Selfmade Millionaires — Wir sehen halt besser aus — Fordern zum Wettstreit
Kommando Petermann — Valeska — Angst & Sehnsucht
Rodeo Clown — Little Tricks Many Cracks — Shit
Kommando Petermann — Geh Wie Der Undertaker — Angst & Sehnsucht

Tipp fürs Wochenende: 9. Mannheimer Biermarathon


Folge 512: Zu Gast war Dominik von Molotow Soda

Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld Et Nelt — Jingle
Canal Terror — Staatsfeind — Zu Spät
Canal Terror — Saufbauch — Zu spät
Peter & The Test Tube Babies — The Jinx — The mating sound of south american frogs
F.F.F. — Aus & Vorbei — Electric Violin Trash
Molotow Soda — Nachts am Fluß — Eigenurin
The Puke — live — Diverse
The Puke — I am sick — Diverse
The Gee Strings — No Good — No Good
Molotow Soda — Wasserleichen — 20 Jahre AJZ Bahndamm

Tipp fürs Wochenende: KeinKultur Festival

(CD, Rookie Records)
I Walk The Line tauchen mit „Language Of The Lost“ noch tiefer in den Düster Wave Pop Punk ein, als sie es schon in den Vorgänger-Alben gemacht haben. Noch mehr New Wave, das Tempo weiter gedrosselt. Irgendwie vermisse ich den Drive und die Power früherer Veröffentlichungen des Helsinki-Fünfers. Trotzdem beweisen sie auch hier ein einzigartiges Fingerspitzengefühl für tolle, abgrundtief-melancholische Melodien und Songs. Bei manchen Songs ist das fast schon ein wenig zu dramatisch oder hymnisch und der Punkrock-Faktor sinkt arg in die Kanalisation, aber drauf geschissen. Die CD birgt viele Perlen, die auf ihre Entdeckung warten. Okay, ich muss schon zugeben, ich hatte an das Album schon sehr hohe Erwartungen, die nicht ganz erfüllt wurden. Aber die Finnen gingen mal wieder einen anderen, als von mir erwarteten Weg. Die glasklare Instrumentierung, straight und auf den Punkt eingespielt, ist nicht unbedingt mein Ding. Trotzdem „Language Of The Lost“ ist eine ganz große Platte. Sofern man sie in ihrer epischen Breite zu würdigen weiß. Ich kann das. Und ich könnt mich mal wieder dafür erschießen, dass ich sie im April live verpasst habe. Unbedingt antesten! Obnoxious

Hallo liebe Musikfreunde !

Mit dieser mail möchte ich euch meine erste Tonträgerveröffentlichung ankündigen, welche im Jahr 2011 endlich erscheinen wird.
Das Album wird 12 Titel beinhalten, mal langsam ,mal etwas schneller, mal verträumt, mal etwas direkter und manchmal wird es sogar ein bischen kess zu Werke gehen. Zu hören gibt es die verschiedensten Instrumente, so das gewiss für jeden etwas dabei sein wird. Ausserdem wird der ein oder andere prominente Gast meine Lieder mit seinem Können bereichern.

Um euch die Zeit bis zur Veröffentlichung meiner neuen Scheibe etwas zu verkürzen, könnt ihr jetzt für 10 Euro meine neue Autogrammkarte (mit original gedruckter Unterschrift) bestellen. Ich habe extra für euch einige tausend Stück davon drucken lassen, also zögert nicht zu lange.

In der Zwischenzeit findet ihr alle wichtigen Neuigkeiten immer auf meiner Homepage http://www.myspace.com/herrschwers

liebsten Gruß von euerm Alex Schwers



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen