649
Folge 649: Zu Gast war Oma Arschgeburt vom Bauwagenplatz Osterinsel
[powerpress] Songliste: Interpret, Titel, Album
Geld et Nelt — Jingle
Butthole Surfers — Booze, Tobacco, Dope, Pussy, Cars — Widowermaker!
No Hope For The Kids — Rainy Day — No Hope For The Kids
DivaKollektiv — Whisky in the Jens — Futter
Cocktailbar Stammheim — Ein Meter Platz — Same
False Prophets — Scorched Earth — False Prophets
Z.R.M. — Jači Pokret — Yu Punk Vol.2 (1983-1986)
Macskanadrág — Fortuna — Modern Szerenad
Peter P. — Punkrock — Up & Down Sampler

Neues Album von Quader

| August 14th, 2013

www.rockstarrecords.de

Na dann mal guten Appetit! Am 14. März laden wir zum dritten Mal zum Festmahl „Bierschinken eats FZW“, wie immer mit saftigem Programm auf zwei Bühnen!
Diesmal dürfen wir einen ganz besonderen Hauptgang präsentieren, die Chilischote unter den deutschen Rockbands, ein verführerischer Genuss der wahnsinnig macht: DAMPFMASCHINE servieren ihren wilden Punkrock-Metal-Noise-Mix zum ersten Mal in Dortmund!
Auch davor wird es heiß: Die Punkrocker von TONY GORILLA aus Dortmund zeigen uns, wie Glenn Danzig auf Speed bei den Hellacopters klingen würde. STAND FAST aus Münster sorgen für köstlich-emotionalen Hardcore-Punk, auf großer Flamme erhitzt. Die Dortmunder KICKSTERN verrühren Zutaten aus Punk, Grunge und Alternative zu einem Hors d’oeuvre der ganz besonderen Art.
Parallel liefert die zweite Bühne mehr als nur fades Beilagen-Werk: COWBOY POETRY aus Trier hat seine Stimmbänder lange geräuchert und wird uns mit Akustikpunk zwischen Chuck Ragan und Brian Fallon begeistern. GLASS PROMISES aus Dortmund ist sonst Chefkoch bei Shake The Pagoda Tree und entfacht einen musikalischen Feuertopf der ganz großen Pop-Melodien. Die VORSTADTKINDER aus Schwerte verdienten sich ihre Sterne in der Hamburger Schule und packen heute den akustischen Holzlöffel aus.

Das alles am Mittwoch, 14.03.2012 im FZW Dortmund für nur 3 Euro. Einlass ab 18:30 und Beginn pünktlich um 19 Uhr!
… achja: Und Bier für 1,50!

www.bierschinken.net/eats/fzw

Wem der Weg nach Belgien zu weit, oder das Groezrockfestival zu teuer ist, der hat am Ostersonntag, den 24.04. eine preisgünstige Alternative.
Beim Monsterbash Festival in Berlin spielen mit den Descendents die Vorreiter des Pop-Punk eine ihrer äußerst seltenen Liveshows. Die Band gehört zu den Pionieren der frühen LA Szene und ist spätestens seit ihrem 1982 erschienen Meilenstein „Milo goes to College“ aus der Punkrock Geschichte nicht mehr wegzudenken. Mit Alben wie „I don’t wanna grow up“, „ALL“, „Everything Sucks“ oder der letzten Veröffentlichung „Cool to be you“ hat die Band um Bill Stevenson, Karl Alvarez, Milo Aukerman und Stephen Egerton zahlreiche Evergreens geschrieben, die in jede gut sortierte Plattensammlung gehören! Man darf sehr gespannt sein, was die alten Herren live zu bieten haben – der Mitgröhlfaktor ist auf jeden Fall garantiert!
Der andere Headliner des Abends werden NOFX sein. Die braucht man eigentlich nicht groß vorstellen, schließlich treibt sich die Band fast jedes Jahr auf den Festivalbühnen in Deutschland rum und sollte wirklich jedem ein Begriff sein. Die Band, die den legalen und illegalen Drogen nicht abgeneigt ist, sind ein absoluter Garant für eine tolle Liveshow mit großer Hitdichte.
Außerdem werden beim Monsterbash Festival die Skatepunk Helden von Millencolin, die Emocoreler von Thursday, der Epitaph-Neuzugang Veara und noch viele mehr zum Tanz aufspielen.
Neben den ganzen internationalen Größen werden aber auch einige äußerst coole deutsche Punkbands dort auftreten, u.a. The Bottrops, Radio Dead Ones, Small Town Riot, Findus, uvm.

Das Ganze findet in der Columbiahalle statt und ein Ticket kostet 38,50 Euro.
Aber, wir vom Punkrock! Fanzine haben uns für euch krumm gemacht und dank unseres beharrlichen Einsatzes habt ihr die Chance 1 x 2 Tickets zu gewinnen. Deine dämlichste Gewinnfrage an info@punkrock-fanzine.de senden und vielleicht mit Glück und Kreativität zwei Tickets ergattern.

https://www.facebook.com/monsterbashfestival, http://www.monster-bash.de/

Das schreiben die anderen

| März 19th, 2009

Proud To Be Punk schreibt:
Punkrock! #8 Fanzine
Yeah, geil! Das Coverbild der neuen Punkrock!-Ausgabe, welches einige grölende Kids beim Guerilla-Abschiedskonzert zeigt, strahlt schon einmal eine mitreißende Atmosphäre aus – geprägt von Bier, Schweiß und ordentlichem Dauerpogo! Zur Einstimmung habe ich mir das Kaffeekränzchen mit Bomml, dem Herausgeber der österreichischen Oi! The Print-Gazette zur Brust genommen. Tja, die Aussagen seitens Herrn Fleischmütze sind derartig schwammig, dass dieses Interview für mich wieder einmal der beste Beweis ist, dass sich die Oi!-Bewegung für mich zu 98 Prozent aus vertrottelten Clowns zusammensetzt.
weiterlesen →

Kunstverein Nürnberg

| Februar 24th, 2009

kvNürnberg braucht alternative Kultur
Der Kunstverein bleibt!
27. – 28.02.2009
Solikonzert Teil 1
Fr. 27.02.2009 ab 21.00 Uhr im KV mit:
Onetwothreefour
Immured
Wasted Youth
Poison Idols

Demonstration
Sa. 28.02.2009 um 14.00 Uhr
Start am Hauptbahnhof vor dem K4 (ex-KOMM)

Volxküche und Solikonzert Teil 2
Sa. 28.02.2009 ab 18.00 Uhr im KV mit:
Amen 81
Leidkultur
Humankapital
Lost Ideals
When Monkeys Rule
Here Comes Conclusion

www.kv-bleibt.de

Alternative

| Januar 27th, 2009

[singlepic id=624 w=100  h=100 float=right][singlepic id=625 w=100 h=100 float=right]Alternative ist eine Anarcho-Punkband aus dem Umfeld von Crass und Conflict.

Als kleiner Bengel hab ich mir ihr Album gekauft und bin heut noch von dem eigenwilligen Sound begeistert. Das Album gibts heutzutage bei den üblichen Verdächtigen als Download
Weshalb ich gerade jetzt auf Alternative komme: Die Band hat eine Myspace-Seite, auf der sie verkünden, dass sie am 23. Mai 2009 sich wieder für einen Auftritt zusammenschließen und in Glasgow auf dem „​Gathe​ring of the thous​ands“-Festival spielen werden.[singlepic id=623 w=100 h=100 float=right] Zusammen mit Meinhof, Conflict, u.s.w.

Interview with Pogoradio

| September 14th, 2006

Hier das Pogoradio-Interview, welches im Maximum Rock’n’Roll #275, April 2006 veröffentlicht worden ist.

Interview with Pogoradio

MAXIMUMROCKNROLL: How long have you been doing Pogoradio? How did you start?

Ruedi: Pogoradio is one of about 100 shows which have been broadcasting at the Bermudafunk since the year 2000. Bermudafunk is a local radio broadcasting station which works as an uncommercial association. It is the alternative to tons of public and dumb commercial radio stations. Our Broadcast exists by the multi cultured influence of the variety and the donations of our members. You can hear the shows in four different cities (Heidelberg, Mannheim, Ludwigshafen, Weinheim). But also as a livestream in the internet. For nearly every music style there is a special show. Besides Pogoradio exist two other punkrock shows, but they suck -huu!! We have also pure political broadcasts about topics like Anti Nuces, Anti fascism, Anti globalisation, Anti sexism …
Bermudafunk was organised and started to fight for its own frequence on the air in the nineties. I’m one of the first members and started directly 2000 and since then every wednesday night I produce a pogoradio show.
weiterlesen →



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen