Archiv für Interessantes

The Vordränglers

The Vordränglers

The Vordränglers haben mein jahreslanges Betteln erhört und nun die wohl wichtigsten Werke der Punkrockgeschichte auf Vinyl gepresst. Mit dabei ist das Lied „Siegertyp“. Eine echte Hymne und kann getrost mit „Filmriss“ von Knochenfabrik in einem Absatz genannt werden.
Da Pogoradio in Rente gegangen ist, müsst ihr euch die Platte kaufen, um sie zu hören.

Hier die mögliche Bezugsadresse:
www.bundschuhfanzine.de/tod

Hulk
Fratz von Hulk-Räckorz, bezahlt aus seiner Tasche diese Website und die Domain-Kosten. Und das schon seit knapp 10 Jahren!
Ich möchte mich auch bei Cris bedanken, der bei Server-Ausfällen und sonstigen Problemen, rund um die Uhr ansprechbar war und schnell geholfen hat. Ohne die beiden wäre Pogoradio zwar auch möglich gewesen, aber halt nicht so geil für mich.
Die Bands, die Fratz auf seinem Label hat, kamen hier immer zu kurz. Deshalb hier noch mal ein Link zu seiner Label-Seite: www.punkrock.de
Wenn ihr euch auch bei Cris und Fratz bedanken wollt, dann findet ihr die beiden auf dem Ruhrpott-Rodeo.

Alles könnte anders sein

| März 17th, 2018


… so heißt der Podcast von Jan Off und Herrn Hagestolz. Meine dringende Hörempfehlung für euch. Am besten als Podcast abonnieren, so verpasst ihr keine Folge.
Die nächste Pogoradio-Sendung wäre am 21. März 2018. Die fällt leider aus.

Also, es gibt keine Ausreden: Hört „Alles könnte anders sein“.

www.alleskoennteanderssein.de

Pogoradio-Shirt Vorlage

| Oktober 31st, 2017


Falls sich jemand berufen fühlt und Langeweile in den kalten Wintermonaten hat: Hier eine Vorlage, um sich selbst ein Shirt-Aufdruck zu basteln. Pogoradio-Shirt (PDF-Datei)

Punkmailer wird eingestellt

| September 7th, 2017

Vor knapp 10 Jahren stellte Fratz und Cris einen Webservice ins Netz, wo man kostenlos eine E-Mail-Adresse inklusive Postfach mit der URL @punk.de benutzen konnte.
Das war noch zu Zeiten, als E-Mail noch ein wichtiges Kommunikationsmittel war. Heute benutzen die meisten Menschen hauptsächlich WhatsApp und Messenger. Coole E-Mail-Adressen sind aus der Mode gekommen.
Als mich die Tage eine Mail von Fratz erreichte, in der stand, das sie leider den Punkmailer-Server zum 30.10.2017 abschalten müssen, wollte ich die Hintergründe wissen.

Fratz antwortete mir darauf:

Als ich mich vor mehr als 9 Jahren dazu entschied, die punk.de-E-Mail-Adressen für alle kostenlos zur Verfügung zu stellen, war mir klar, daß dies mich einige 1.000,- € an Entwicklung, Server und Wartung kosten würde und ich das Geld nie zurückbekommen werde.
Aber ich dachte, daß man ja vielleicht irgendwas anderes zurückbekommt. Deshalb stand von Anfang an dieser Text auf der punkmailer.de-Start-Seite:
„Dieser großartige Service wird Dir von www.punk.de gratis zur Verfügung gestellt!
Falls Dir das Angebot gefällt, würden wir uns freuen wenn du uns unterstützt, in dem du dein Wissen bei OpenPunk einbringst (Texte schreiben, Designs/Logos erstellen u.s.w.), oder durch einen Einkauf im Shop von www.punk.de!“
Allerdings war mir nicht klar, daß sehr wenig bis gar kein Dank zurückkommt, sondern die Leute eher Hassmails schrieben, weil sie mal wieder ihr Passwort verbummelt haben, ihre Mailbox übergelaufen ist oder ihre „komplizierten“ Passwörter wie 1234 gehackt wurden.
Letzteres war auch immer ein Sicherheitsrisiko für alle, da über die gehackten Mail-Accounts immer tonnenweise Spam versendet wurden und danach erstmal unsere Server-IP-Adresse für mehrere Tage gesperrt wurde und wir überhaupt keine Mails mehr verschicken konnten.
Der punkmailer entpuppte sich also immer mehr zum „Betreuungsauftrag“ und es kam aktuell dazu, daß wir mal wieder den Server hätten umziehen und updaten müssen. Das hätte wieder einige hundert Euro verschlungen.
Da ich aber keinen Bock hab, von irgendwelchen blöden Firmen Werbebanner auf dem punkmailer einzubauen oder bei den verbliebenen punk.de-Nutzer nach Geld, Spenden oder einen Gegenwert zu betteln, habe ich beschlossen den punkmailer zum 30.10.2017 abzuschalten.
Für die meisten Menschen im Internet hat die E-Mail-Adresse ja mittlerweile eh kaum mehr einen Stellenwert, weil jeder lieber seine ganzen Daten, Bilder, Vorlieben und Infos gratis Facebook und Whatsapp zur Verfügung stellt …

An dieser Stelle möchte ich mich für den kostenlosen Service bei Fratz und Cris bedanken. Die Server-Miete von der Pogoradio-Website wird weiter von Fratz bezahlt. Ich hoffe, noch ein Weilchen länger, sonst kann ich meinen Service, die Sendungen hier anzubieten, vergessen. Also, bestellt fleißig eure Buttons, Shirts und Stretchhosen bei www.punk.de. Rüdi


… und zwar fer umme zum Runnerlade.
Die Band liefert jede Woche einen neuen Pogoradio-Jingle und kann vor allem auch live sehr gut unterhalten.

https://geldetnelt.bandcamp.com

http://www.geldetnelt.com

https://kotwort.bandcamp.com

Niebülldrama by LUDGER

| Februar 21st, 2017

https://ludger.bandcamp.com/album/nieb-lldrama

Alkohol & Socken bei Bandcamp

| Januar 25th, 2017

https://alkohol-socken.bandcamp.com (fer umme in high quality)


Aus Zeitmangel fällt diese Sendung aus. Danach geht es wieder wie gewohnt weiter.

linus volkmann
Linus Volkmann hat diesen Artikel im letzten Plastic Bomb veröffentlicht. Hier hat er ihn noch mal in seinen Blog gestellt. Was er sich da aus den Fingern getippt hat, weiß wahrscheinlich nur er. Jedenfalls hat den Artikel in meinem Bekanntenkreis niemand verstanden.
Die Einsamkeit eines Genies, oder so.

Hier noch mal den Link zur Sendung mit Linus Volkmann und Martin Seeliger:

Pogoradio-Sendung vom 4. November 2015

punkrockers-radio1
Gerade wurde mir mitgeteilt, dass bei www.punkrockers-radio.de die Festplatten des Streamingservers abgeraucht sind. Es wird deshalb heute Abend keine Live-Sendung geben.
Die Aufzeichnung findet heute Abend trotzdem statt und die Sendung wird pünktlich am Mitwoch ab 23 Uhr im Bermudafunk ausgestrahlt. Anschließend könnt ihr diese dann auch als Podcast runterladen. Zu Gast wird die Band Black Gaffa sein.
Punkrockers-Radio braucht Deine finanzielle Unterstützung.
https://www.facebook.com/blackgaffa/

shitlers

Am Montag, den 2. März 2015 ab 20 Uhr, sind die Shitlers live zu Gast.
Im Stream bei www.punkrockers-radio.de

Punkrock Almanach 2014

| Januar 15th, 2015

punkrockalmanach
Maks, bekannt als der Typ von Rilrec, besucht so ziemliche jedes Punkrock-Konzert im Ruhrpott und angerenzenden Landstrichen.

Immer mit der Kamera im Anschlag und ne Menge Bier im Kopf, steht er in der ersten Reihe vor der Bühne und feiert mit den Bands und seinen Freunden.

Jetzt ist sein zweiter „mittelgroßer Punkrock-Almanach“ erschienen. Darin befinden sich all die Geschichten, die ihm am nächsten Morgen nach einem Punkrock-Konzert hängen geblieben sind. Authentisch und liebenswert. Das zweite zeitgeschichtliche Meisterwerk über den aktuellen Zustand der Punkrockkonzert-Szene.

87 eigenwillige Konzerteberichte aus 2014 auf 210 quadratischen Seiten (21 x 21 cm). Untermalt mit etlichen Fotos und inklusive dem Realroman „Auf der Suche nach der Goldenen Pommesgabel“. Gibbet auch in geringer Auflage (50 Stück, davon gehen 30 in der Verkauf) mit Hardcover. Ab sofort hier bestellbar.

Vom Fanzine zum Magazin

| August 27th, 2014

PunkrockMorgen erscheint die neue Ausgabe des „Punkrock!“.
Angefangen hat alles vor vielen Jahren als typisches A5er Fanzine. Die Copyshop-Zeiten wurden schnell durch das Aufkommen preiswertere Druckereien abgegelöst. Damals wurde das Fanzine hauptsächlich auf Konzerten, Mailorder und Abonnements verkauft.
Jeder, der sich angesprochen fühlte und ins Team passte, konnte seinen ungefilterten Sermon in Schriftform ins Heft mit einbringen.
Die Jahre gingen ins Land und von Ausgabe zu Ausgabe wuchs auch die Proffessionalität der Macherinnen.
Nach der letzten Ausgabe war klar, dass es als reines Hobby-Projekt (also neben der alltäglichen Lohnarbeit) nicht mehr zu stemmen war.
Die Entscheidung war, entweder aufzuhören oder das Heft hauptberuflich weiterzuführen.
Mit der Unterstützung eines Zeitschriftenverlages konnte dieser Weg beschritten werden. Durch diesen Schritt haben jetzt mindestens 3 Leute ein geregeltes Einkommen und können sich voll auf die Inhalte des Punkrock!-Magazins konzentrieren.
Die neue Ausgabe des „Punkrock!“ landete heute bei mir im Briefkasten. weiterlesen →

www.innerconflict.de

Kids Insane aus Tel Aviv

| Juli 29th, 2014

kids insane
Kids Insane sind gerade auf Tour!


29.07.2014 Koln, Germany // Az Koln
​30.07.2014 Gouda, Holland // Studio Gonz
31.07.2014 Norwich, England // Epic Studios w/ EXPIRE
01.08.2014 Sheffield, England // Lughole
02.08.2014 Southend-On-Sea, England // Essex Fest
03.08.2014 London, England // Old Blue Last (free show)
​04.08.2014 Aalst. Belgium // Oep ’n Ander (free show)
05.08.2014 Berlin, Germany // Comet Club
06.08.2014 Nuremberg, Germany // Projekt 31
07.08.2014 Ostrava, Czech Republic // Plan B Hardcore Cafe
08.08.2014 Chemnitz, Germany // Spinnerei
​10.08.2014 Ieper, Belgium // Ieperfest
http://www.kidsinsane.com

Kuballa aus Ludwigsburg

| Juli 26th, 2014

Kuballa
„Kein Land in Sicht“ gibt’s ab sofort als 7’’-Vinyl + Download-Code bei cheap trash records und twisted chords.
http://kuballa.org



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen