Die verrückten Engländer, die nahezu jedes Quartal neue Aufnahmen liefern, sind hier gleich mit zwei Tonträgern vertreten. „Helloween“ kann man sich denken ist schon ne Ecke länger draußen und bietet 13 Tracks mit dem immer gleichen Thema: Horror. Von den Destructors selbst stammen zehn Titel, die drei weiteren sind Cover von Dead Kennedys, Ramones und Misfits. Wieso die Split-CD mit den neuseeländischen Gripper nach dem Gedichtband des Franzosen Charles Baudelaire benannt wurde, konnte sich mir nicht erschließen. Dafür aber, dass der Sänger der Neuseeländer Destructors erster Säger von 1980-83 war. Beide Combos steuern je vier Songs bei. Wobei „Neutron Bomb“ und „Reality“ Destructors-Versionen von Greg Carlin und Chron Gen sind. Bocky



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen