(CD, Destiny)
Das stetig wachsende Interesse an Talco ist wirklich beachtlich, macht mir aber auch ziemlichen Spaß, weil die italienischen Nudeltunker sehr sympathisch wirken. Bei ihrem Mix aus Punk, Ska, Polka und Folk oder schlicht gesagt Pachanka, wie sie ihren Stil selbst beschreiben, ist das aber auch kein Wunder. Mit immer positiv gestimmten Melodien heizen sie ihrer wachsenden Fan-Gemeinde gut ein, ohne die Message dabei zu vergessen. „La Cretina Commedia“, dessen Cover doch sehr an Rancids „And Out Comes The Wolves“ und an Minor Threats erste 7“ erinnert, ist ein Konzeptalbum, welches sich dem Leben, Kampf und Tod eines linken Mafia-Gegners widmet. Damit man der kompletten Geschichte auch angemessen folgen kann, gibt es die italienischen Texte ins Englische übersetzt und Linernotes zu den einzelnen Songs obendrein. Wie man merkt, weiß die Band Inhalte optimal zu vermitteln, ohne dabei in langweilige Vorträge zu verfallen. Anspruchsvolle Highspeed-Action mit maximalem Spaßfaktor. Bocky



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen