MARY’S KIDS – s/t

| März 28th, 2011

(CD, Flotation Records)
Ach wie ich denen das gönne … wollte ich schon schreiben, weil ich so zufrieden war, dass die lieblose CD-R (noch dazu mit schäbig kopiertem schwarzweiß Cover) in meiner Anlage nicht lief und nur Krächzen und unhörbare Scheiße zu Tage brachte. Das hätte ich dem Label echt gegönnt: einen ultimativen Verriss wegen Arroganz und Sparsamkeit. Warum muss ich mich von irgendwelchen Labels mit deren Scheiße zumüllen lassen und soll das dann auch noch positiv besprechen? Dummerweise läuft die CD aber auf dem Rechner, also mal schauen, was dabei rauskommt… Ach ne, das geht ja auch nicht. Ich habe hier nur den Kopfhörer für die Anlage und der für den Laptop ist im Schlafzimmer und wenn ich die Mutter meiner Kinder jetzt wecke, ist der Teufel los. Nur weil ich den Kopfhörer holen will. Also: Bei Mary’s Kids handelt es sich um die Nachfolge-Band von der Lesben-Band (oder waren die nur männerfeindlich? – War das jetzt sexistisch? Sorry, dann auch) Mensen aus Oslo. Wobei nur die Ex-Mensen-Sängerin (die Groundhopperin lebt jetzt in Stockholm) dabei ist. Der Rest sind Jungs aus irgendwelchen anderen Bands. Hört sich aber wahrscheinlich genau so an wie Mensen: Arschkickrotziger Punkrock. Ist mir aber auch egal. Obnoxious
www.myspace.com/maryskidsmusic



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen