DIE KASSIERER – Physik

| Februar 2nd, 2011

(CD, True Rebel)
Die letzten sieben Jahre scheinen wie im Flug vergangen zu sein, anders kann ich mir nämlich nicht erklären, wieso ich keinen neuen Kassierer-Geniestreich vermisste, wie der Eimer seinen sprichwörtlichen Arsch darauf. Das bedeutet jedoch nicht, dass Wölfi und Konsorten eine gänzlich überflüssige Scheibe verbrochen haben. Aber wirklich überrascht wird man bei weitem nicht. In gewohnter Manier bieten die Wattenscheider einen bunten Mix aus Themen (Kot, Sex, Physik, Alkohol, etc.) und eine Melange aus Musik (Punk, Metal-Gitarre, Polka, Volksmusik und hassenichgesehn), die den gemeinen Mallorca-Touristen geschockt aus den Socken hauen wird und die Fan-Base dadurch vergrößern wird. Damit will ich nicht meine Sympathien für diese Band schmälern, sondern eben darauf verweisen, wie bekannt die vier älteren Herren aus dem Pott schon sind. Na, und da die meisten Kapellen fade werden, wenn sie zu Mainstream mutieren, möchte ich eben nur darauf verweisen, dass die Die Kassierer eben genau auf dem Weg dorthin sind. Aber trotzdem, auch auf „Physik“ gibt es zweifelsohne wieder grandiose Hits („Nieder mit der Arbeit“, „Ich war ein Spinner“, „Ich niese immer Scharlatan“ oder „Was für ein Ticker ist ein Politiker“) wie sie sonst niemand zu fabulieren weiß. Ein Album für die Masse, nicht gänzlich ohne Klasse. Bocky



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen