LEAGUES APART – To Anywhere

| September 22nd, 2010

(CD, TNS Records)
Der Melodypunk von Leagues Apart, macht den ersten Eindruck, den ich durch das Cover der CD von der Band gewonnen habe, glücklicherweise zunichte. Das gemalte Cover gefällt mir ganz außerordentlich. Nicht. Leagues Apart überraschen mich mit Melodypunk à la Lawrence Arms und Hot Water Music. Der Sänger hat eine angenehm raue Stimme und nach nur sieben Songs ist auch schon wieder Ruhe im Karton. Klingt nach einer aufstrebenden jungen Band von der Warmbier-Insel, das Debüt hier oder live – beides auschecken! Dennisdegenerate



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen