BIERSPIELER – Shut Down

| August 24th, 2010

(CD, Bierspieler Record Compagnie)
Fängt mit einem Shanty-Akkordeon an und ich denke: „Oh Weh!“, dann wird’s schneller und der Gesang setzt ein und ich denke: „Buzzcocks?!“. Dann kommt wieder das Akkordeon und ich denke: „Was soll das denn jetzt? Können die sich nicht entscheiden?“ Zweiter Songs: Das Claudia Schiffer-Klavier ist weg, die Buzzcocks bleiben. Auch bei den zwölf restlichen Songs. Ein Blick in den Waschzettel bestätigt, dass Bierspieler sich den alten Briten tatsächlich sehr verbunden fühlen. Auch die Stranglers, Generation X und Magazine sollen eine gewisse Rolle spielen. Und Bierspieler? Noch nie gehört, aber bereits 1980 gegründet. Dann aber auf Eis gelegt und durch Bands wie Noise Annoys, Square The Circle oder C3I ersetzt. Ich denke: „Ja klar, da läuft der Hase lang!“ Seit 2002 sind Bierspieler anscheinend wieder in Ur-Besetzung aktiv und bringen jetzt zum 30-jährigen Jubiläum schon ihren zweiten Longplayer raus. Melodischer, poppiger Old School Punkrock. Für 12,99 Euro bei Saturn, Media Markt, Wom, Müller Markt, Amazon, Napster und iTunes und beim bandeigenen Label käuflich zu erstehen. Ich hör mir lieber die Originale an. Obnoxious



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen