Antirassistisches Konzert zur Erinnerung an dem Mord an Alberto Adriano
am 12. Juni im Stadtpark Dessau

7 Bands / Künstler erinnern im Rahmen eines Konzertes Mutabor und D-Flame

Zehn Jahre nach dem Mord an Alberto Adriano soll in den Abendstunden des 12. Juni 2010 im Stadtpark zu Dessau ein Antirassistisches Konzert an die rechte Gewalttat erinnern sowie ein lautes Zeichen für Weltoffenheit und Toleranz im Land Sachsen-Anhalt setzen.

In der Nacht des 10. Juni 2000 wurde der Mosambikaner Alberto Adriano auf den Weg nach Hause von 3 Angehörigen der rechten Szene im Dessauer Stadtpark überfallen und zusammengeschlagen. Drei Tage blieb Adriano im Koma, bevor er am 14. Juni starb.

Zum Gedenken an dieses Verbrechen werden eine Reihebekannter Künstler und Bands auf einer Bühne im Stadtpark auftreten. Beginn des Gedenkkonzertes ist gegen 14 Uhr.
Mit dabei sind:

„D-FLAME“, welcher mit dem aktuellen Album „Stress“ den Höhepunkt seiner Karriere feiert
„Mutabor“ geben eines ihrer raren Konzerte
die „Los Twang Marvels“ aus Chile geben eines ihrer letzten Deutschlandkonzerte
„Bantu“ und „Nosliw“ (bekannt durch die Brothers Keepers)
„Super Sonic Drumm Session“ – Dessauer Afrikaner jamen zu Ehren Adrianos
“G-Record”z – HipHop aus Dessau
“Arise To The Less” – Dessauer Nachwuchsrock

Abgerundet wird die Veranstaltung durch eine Lesung, Filme, Gesprächen, Infoständen und einer Aftershowparty im Dessauer Beat Club.

Beginn: 14 Uhr, Wo: Stadtpark Dessau/ Friedrichstraße
Eintritt: 5,-

Am 3.Juni 2010 findet um 11.00 Uhr im Multikulturellen Zentrum Dessau in der Parkstrasse eine Pressekonferenz der Veranstalter und Unterstützer des Konzertes statt.

www.beatclub-dessau.de



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen