(7“, Varning för Punk)
Obwohl nur noch Martin K. als Gründungsmitglied dabei ist und sich einiges geändert hat, heißt das nicht, das Rast Knast deshalb schlechter sind. Eher ganz im Gegenteil. Ich finde die Deutschpunks steigern sich von Veröffentlichung zu Veröffentlichung. Zwar sind weder Texte noch Musik sonderlich hochtrabend, muss es aber auch nicht sein, wenn man stattdessen sauber auf den Punkt kommt und zu benennen weiß, was einem stinkt. Na, und darin sind die Jungs rund um Hannover eben richtig klasse. Vier treibende, melodische Songs, die durch ihre Schlichtheit überzeugen. Bewiesen wird, dass man nicht immer blöken muss, um sich Gehör zu verschaffen. Das Vinyl kommt übrigens im schicken Klappcover. Bocky



Pogoradio ist tot! Hier geht nix mehr, außer Cookies gegen Deine Privatsphäre zu speichern. Wie genau das funktioniert, weiß ich auch nicht. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen