(CD, Hassle Records)
Tut das wirklich Not, dass eine mehr als durchschnittliche Ami Pop-, von mir aus auch Skatepunk-Band bereits mit ihrem zweiten Album eine komplette Coversong-Geschichte veröffentlicht? Mit Songs, die die Bandmitglieder angeblich für ihr momentanes Schaffen geprägt haben? Natürlich in der nunmehr angemessenen Geschwindigkeit. Nein, das tut natürlich nicht Not. Vielmehr ist so ein, nennen wir es einmal, „Konzept“ ziemlich einfallslos und völlig überflüssig. Die Lieblingssongs aus den 90ern zu spielen, Songs mit denen man aufgewachsen ist und die die „Karriere“ beeinflusst haben? Ich kenne zum Glück nur die wenigsten der MTViva- und Radiohits. „Ironic“, „Semi-Charmed Life“ und „She’s So High“ sind vielleicht noch die bekanntesten… Aber so was… nee, das geht mir ziemlich weit am Arsch vorbei. Noch dazu in der unterirdisch lieblosen Promo-Ausgabe, die Hassle Rcords/Starkult hier vorbei geschickt hat. Musikalisch vielleicht gar nicht mal so schlecht, aber irgendwie schon zum Kotzen! Obnoxious



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen