4453(CD, Contra Light Records)
Als Thorsten, Sänger von The Other, vor einigen Jahren das Horrorpunklabel Fiendforce gründete, war nicht klar, wie lange dieser Hype anhalten würde. Jetzt ist es sogar soweit, dass er sich den Markt teilen muss. Bei Contra Light Records aus Wurzen hat man einen Narren an dem vorliegenden Trio gefressen. Da tat man gut dran. War das Vorgänger-Album noch etwas schwach auf der Brust, so kann man bei der vorliegenden Veröffentlichung ohne Zweifel von einem Quantensprung der Band sprechen. Die 15 Songs bieten eine dichte und düstere Atmosphäre ohne lächerlich zu wirken. Die Samples sind richtig gesetzt und wirken nicht überbordend. Insgesamt ist der Sound sehr authentisch, ist glücklicherweise nicht überproduziert. Dem Gesamtwerk geschuldet, erscheint das Album im Digipack und hat im schicken und dicken Booklet alle Texte. Überraschend fetter Horrorrock, der nur selten solch eine Intensität erreicht. Bocky



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen