bornheim-bombshttp://www.pogoradio.de/wp-content/uploads/2009/07/bornheim-bombs.jpeg 135w" sizes="(max-width: 120px) 100vw, 120px" />(CD, www.myspace.com/bornheimbombs )
Lokalpatriotismus rules okay! Die Bornheim Bombs kommen mitten aus Frankfurt. Genauer gesagt aus Bornheim. Zumindest lassen der Bandname und etliche Anspielungen in den Songs dies annehmen. Ob das wirklich und umfassend so ist, wage ich zu bezweifeln. Denn ihre Stammkneipen sind das Backstage (Eintracht- und Schnitzel-Mekka für Outlaws, auf dem Backcover übrigens für die Ewigkeit manifestiert) und das Feinstaub. Beide liegen im benachbarten Stadtteil Nordend. Die Release-Party zu „Niveau-Limbo“ fand gar im Bett-Club im Studenten- und Touri-Nepp-Viertel Alt-Sachsenhausen statt. Das ist aus Bornheimer Sicht, gelinde gesagt, Frevel, wenn nicht sogar Ketzerei! Aber scheißegal, die Bornheim Bombs machen Spaß mit ihrer Melange aus Selbstverarschung, 80er Punkrock, politischen Seitenhieben und der Affinität zu alkoholischen Getränken. Rein musikalisch würde ich mal sieben von zehn Punkten geben. Einen Pluspunkt für die Tatsache, dass mindestens einer von den vier Jungs noch in einer Status Quo-Coverband spielt und einen weiteren für unsere gemeinsamen Stammkneipen. Dazu kommt noch der Punkt für das richtungweisende Sex Pistols-Cover von „Anarchy In The UK“, das zur Bornheim-Hymne umgeschrieben wurde. Summa Summarum: Zehn von zehn Punkten. Und das ohne die Jungs zu kennen und Eintracht-Fan zu sein. Ich schwöre … Obnoxious



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen