(CD/LP, Sunny Bastards/Contra Records)
In 16 Jahren Bandgeschichte haben sie es immerhin auf eine CD gebracht. Doch jetzt ist den Bovver Boys ein musikalischer Engel erschienen. Und das zweite Album „Tooled For Trouble” wurde auf die Menschheit losgelassen. Herr, gepriesen seist du! Wurde auch Zeit … Die Bovver Boys spielen hymnisch-melodischen achtziger Oi! mit vielen Gelegenheiten zum Mitgrölen und kräftigem Rock’n’Roll-Einfluss. Die Burschen kommen aus dem deutschen Grenzgebiet. Nicht aus England. Sollte man dazu sagen, so authentisch wie die Band klingt. Nein, das sind keine Klone. Die können was und haben ihren eigenen Ton, capice? Um so erstaunlicher, dass das Working-Class-Quintett aus Aachen kommt – wie der Karneval. Das lang erhoffte neue Album „Tooled For Trouble“ hat auch schon wieder vier Jahre auf sich warten lassen. Eines ist klar: Das Warten hat sich gelohnt. „Stupid Faces“, „Monday Morning Hangover“, das Evil Conduct-Cover „No Pain, No Gain“ oder „Rock City” (bei dem die Melodie auch geklaut ist) werden sicher Wellen schlagen. Oi! wie er nicht fad wird. Igor Frost



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen