(CD, Teenage Rebel)
Wir schreiben das Jahr 1982: Die Profis veröffentlichen bei Schallmauer ihr Debütalbum. Großes Staunen. Deutschsprachiger Modpunk aus Düsseldorf. Ebenso großes Aufsehen in der Szene. Danach von den meisten vergessen oder nie gekannt. 2008: Das Re-Issue der Platte via Teenage Rebel plus etliche (aufnahmetechnisch etwas rauere) Bonustracks, darunter auch vier Songs auf Englisch, die damals noch von der Vorgängerband The Stairs aufgenommen wurden. Cool Shit. Für Punkrocker mit Sicherheit gewohnheitsbedürftig, aber für alte Hasen und Über-den-Tellerrand-Gucker zweifellos viel mehr als ein Zeitdokument oder ein Stück Musikgeschichte. Oberflächlich könnte man Die Profis als seichte NDW-Band klassifizieren, aber das wäre kacke. Bezüge zu Style Council, Who, Jam, Stunde X, Östro 430 und KFC sind klar zu erkennen und das nicht nur im fetten Booklet (mit fast allen Texten). Wäre es eine aktuelle Band, würde ich schreien: „Mehr davon!“ Oder Die Profis würden mir komplett am Arsch vorbei gehen. Ich weiß es nicht. So aber würde ich meinen, dass man den Düsseldorfern unbedingt mal ein Ohr leihen sollte, vor allem wenn man so ein bisschen retro-mäßig drauf ist. Auf die eigene Art und Weise jetzt wirklich mal eine kühle Scheiße mit prägendem Gesangsstil. Obnoxious



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen