Plastic Bomb #63

| März 28th, 2009

(A4 + CD, 76 Seiten, 3,50 Euro + Porto, PF 100205, 47002 Duisburg)
Ganz arg bunt ist die Bombe dieses Mal und bringt viele Bands aus verschiedenen Genres unter dem großen Punkrock-Hut zusammen: Knochenfabrik, Upright Citizens, SS-Kaliert, Gonads, Escapado, Reagan Youth um noch nicht mal alle zu nennen. Bei den letztgenannten HC-Peace-Punk-Heroen aus New York ist es sehr schade, dass Helge lediglich den neuen Sänger vor die Flinte bekommt. Der ist nämlich nicht gerade aussagekräftig, was bei solch einer Band wirklich bedauerlich ist. Das Interview hat was vom Auftritt der Band beim Ruhrpott-Rodeo, welcher vom Hörensagen grauenhaft gewesen sein muss. So mit Metal-Gitarre!? Dahingegen kommt die Kurzbefragung der Knochenfabrikler Claus und Achim in ’nem schönen „Fuck off“-Stil. Die konnten dem live (Back to Future) aber auch nicht gerecht werden, machten somit aber wieder alles richtig, indem sie nicht das machten, was man von ihnen erwartete. Kapiert? Exoten-Ingo hängt auch weiterhin seine Fahne in den Wind und wartet mit der Vorstellung einer Combo aus Grönland auf. Die interessante Reihe „Anders Leben“ wird ebenso weitergeführt, wie die „Herstory of Punk“. Sprich, wer im 3-monatigen Rhythmus auf dem Laufenden bleiben will, was Punkrock jenseits von Musikclubs betrifft, ist mal wieder bestens bedient! Bocky
www.plasticbomb.de



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen