DVD Reviews

| Dezember 10th, 2008

BOUND FOR THE BAR – Festival Tour DVD
(DVD, People Like You)
Hier nun die Doku-DVD zur letztjährigen „Bound For The Bar“-Tour mit den Bands Peter Pan Speedrock (NL), Far From Finished (USA), Frontkick (BRD), The Grit (GB), The Peacocks (CH), Angel City Outcasts (USA) und Chip Hanna (USA), die uns für ca. 140 Minuten Einblicke auf und hinter die Bühnen des Conny Island (Leipzig) und SO36 (Berlin) geben. Von jeder Band gibt es zwei bis neun Songs live zu sehen und jede Menge interessanter, lustiger und aufschlussreicher Hintergrundszenen und -informationen, Interviews, Momentaufnahmen und und und. Qualitativ kann sich das Ganze durchaus sehen lassen, schöne Bilder, gute Schnitte und saubere Kameraführung. Leider, leider habe ich hier nur eine Promo-Copy vorliegen in der noch keine Bonusclips uws. enthalten sind…. Großartige DVD mit Bands, die alle miteinander zu den Top 20 meiner Lieblingsbands gehören. Kann ich nur weiterempfehlen. Jasmin

MÖNSTER – Some Songs And A Film
(DVD/CD, Canework Records)
Polen, Weißrussland, Russland, Estland, Lettland und Litauen zählen im Allgemeinen nicht zu den bevorzugten Reisezielen der hiesigen Punk/HC-Bands. Entgegen dem üblichen Trend sind Mönster im März 2007 durch besagte Länder getourt und haben ihre Eindrücke auf diese DVD gepresst:
120 Minuten – aufgenommen mit einer kleinen Videokamera – gefüllt mit Konzertmitschnitten, Interviews und diversen Kommentaren der Bandmitglieder lassen zunächst kein filmisches Meisterwerk erwarten. Dennoch haben es die 4 Herren mit dieser DVD geschafft einen wirklich spannenden Tourbericht zusammenzustellen. Neben den üblichen Konzertberichten, Bandinterviews etc. kommen dabei auch die alltäglichen Querelen der Leute vor Ort nicht zu kurz (Bsp. Gerichtstermine, Wohnungsnot etc.). Daneben verzeiht eine gute Schnitttechnik die unprofessionelle Kameraführung und erlaubt so ein kurzweiliges Filmvergnügen. Einen positiven Eindruck hinterlässt auch die beigefügte CD, die mit 9 – größtenteils älteren – Songs und einem überzeugenden Cover des Buzzcocks-Klassikers „Ever Fallen In Love“ aufwartet. Im Gegensatz zu manchen anderen Veröffentlichungen von Mönster haut mich diese CD nicht total vom Hocker, aber anständig ist das eben gehörte allemal! Zechi

NEW YORK HARDCORE – The Legendary Documentary About The World’s Hardest Music
(Do-DVD, Sunny Bastards Films)
Die Original-Doku ist von 1995 und viele werden sie schon kennen. Hier jetzt als Doppel-DVD erhältlich, wobei auf der ersten DVD noch komplette Live-Auftritte von u.a. Madball, 25 Ta Life, 108, VOD enthalten sind und auf der zweiten DVD finden sich Interviews die ca. 10 Jahre nach der Doku entstanden sind. Sehr interessant was die einzelnen Musiker so über die Entwicklungen des NY-HC in den vergangenen 10 Jahren zu berichten haben. Natürlich ist hier alles enthalten was wir an NY-HC lieben oder auch nicht: Harte Musik mit sehr metallischem Unterton, martialische Gesten gepaart mit viel Macho-Gehabe, Publikum das Tanzen mit Nahkampfsport verwechselt (krass ist die Szene bei einem Gig von No Redeeming Social Value als ein Fan beim Stagediven auf das Genick kracht und tot vor der Bühne liegen bleibt). Das führt uns zu der Frage woher diese szenettypischen Verhaltensmuster kommen und dabei geben uns die Interviews einzelner Protagonisten von Bands wie Agnostic Front, Madball, VOD, Murphy’s Law, Crown Of Thornz usw. Aufschluss. Fernab der hochglanzpolierten Wolkenkratzer ist NY ’ne runtergekommene dreckige Stadt. Dreiviertel aller Gebäude in NY sind mit Nato-Stacheldraht gesichert, selbst die Autocarports sind dick mit Stacheldraht umwickelt, damit der heiß geliebte Straßenkreuzer nichts abbekommt. Viele leben in völlig runtergekommenen Nachbarschaften, Vater Alkoholiker, Gewalt in der Familie, Drogen, Alkohol usw. Also das übliche Programm, das Menschen runterzieht und fertig macht. Um diesem Teufelskreis und der Frustration zu entkommen entwickelt sich diese extreme Form des Hardcores als Reaktion auf die Lebensbedingungen und die kaputte Umwelt. Um nochmal zum Anfang zurückzukommen: Viele der oben erwähnten Bands existieren heute nicht mehr und NY-HC ist von einer Lebenseinstellung zu einer musikalischen Stilistik verkommen, die überall auf der Welt gespielt wird, außer vielleicht in NY, wo viele der legendären (z.B. CBGBs) Clubs zugemacht wurden und die Szene keine Anlaufpunkte mehr hat. Letztendlich ist dies der übliche Kreislauf der Ausbildung von Subkulturen zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort. Menschen mit vergleichbarem Lebensgefühl treffen sich in den Clubs, eine gemeinsame Musik entsteht, nach einigen Jahren Entwicklung machen die Clubs zu, die Szenemacher haben unterschiedliche Perspektiven und verlieren sich aus den Augen und das Ganze ebbt ab. Die klassischen Beispiele sind ja die Entstehung des Punk im CBGBs 1975 als Reaktion auf den unerträglichen Bombastrock der 70er oder auch die Entstehung des 80er Amihardcores als Reaktion auf die Reagan-Ära und die Rückbesinnung auf die Dinge, die Punk einmal ausmachten bevor der Sellout Ende der Siebziger begann. Um nur einige zu nennen. Der Film beschäftigt sich ja überwiegend mit dem Umfeld von Agnostic Front und kann deshalb nur einen kleinen Ausschnitt dessen beleuchten, was wir so unter NY-HC verstehen können. Das ABCNoRio, SFA, Yuppicide, Necracidia usw. finden hier keine Erwähnung, obwohl das sehr spannend gewesen wäre. Ok, lange genug geschwafelt, seht euch den Film an und bildet euch eure eigene Meinung, denn der Film bietet vieles Interessante zum Entdecken. Ralf

WHITE TERROR
(Do-DVD, Sunny Bastard)
Mit dem Dokumentarfilm über die weltweite White Power-Bewegung endet die Skinhead-Trilogie des Genfers Daniel Schweizer. Klar kann der Regisseur in den rund 90 Minuten lediglich einen groben Überblick über die teilweise global umspannenden Netzwerke geben. Doch trotzdem reicht das aus, um einem unbedarftem Zuschauer so einiges an Unbehagen zu bereiten! Denn wie heftig Nazis beispielsweise in Deutschland, Skandinavien, USA und auch Russland unterwegs sind, macht tatsächlich Angst. Dennoch muss man sagen, dass es sich hierbei um keine Massenbewegung handelt! Allerdings darf man solche Auswüchse keineswegs unbeachtet lassen, bezieht man aktuelle soziale Probleme – Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt, Wirtschaft – in seine Gedanken mit ein. In dem Film wird gezeigt wie krass menschenverachtend Nazi-Kader denken und handeln, Unzufriedenheit für ihren Wahnsinn versuchen zu nutzen. Deshalb wehret den Anfängen, womit neben der NPD ebenso die rechten Flügel der „Volksparteien“, Fortress Europe oder die Globalisierung, um nur einige zu nennen, gemeint sind! Sehr sehenswert ist die Bonus-DVD, die über 2-Stunden Material bietet, was in der Doku nicht genutzt wurde. Dabei unter anderem ein Aufmarsch des Ku-Klux-Klan, Nazis in Brno und Paris. Aber auch nicht gerade unsympathische Statements von kontroversen Gestalten wie Deutscher W. (OHL) und Willi Wucher (Pöbel & Gesocks). Bocky

http://www.keinbockaufnazis.de/banner/KeinBockAufNazis_banner_468_60.gif" border="0" height="60" width="468"/>



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen